Direkt zum Hauptbereich

Batman Arkham Knight PS4 im Test

Batman ist einfach Kult. Sei es die Filme, Serien, Comics und natürlich auch die verschiedenen Games, die inzwischen dafür auf Konsole herausgekommen sind. Ich weiß nicht, wie viele Stunden mein Mann und ich mit der Reihe zu Gange waren, aber es waren so manche. Klar, dass wir nach Batman Arkham City, Arkham Origins  und Arkham Asylum nun auch Arkham Knight spielen wollten. Die Spiele machen süchtig, sorgen für stundenlangen Spielspaß und haben eine große Fangemeinde. Inwiefern uns der letzte, offizielle Teil der Batman Reihe gefällt? Nun wir verraten es euch, aber eins sei schon gesagt. Warner Bros. wäre dumm, wenn sie die Reihe nicht fortsetzen. 


'''o0o Allgemeine Daten o0o'''
Entwickler: Rocksteady Games
Publisher: Warner Bros.
Alter: ab 16
Konsole:PS4, PC, Xbox One
Preis: aktuell 45€ im Angebot
Genre: Action-Adventure
Jahr: 2015

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Er ist top fit, stark und zwingt seine Gegner in die Knie. Doch gelingt es Batman im Abschluss der Reihe zu siegen, oder haben seine Gegner im aussichtslosen Kampf am Ende die Überhand. Eins ist aber klar, Batman muss kämpfen, um die Stadt, das leben von anderen und vielleicht auch sein zu retten, denn Scarecrow und Arkham Knight greifen Batman diesmal da an, wo er sehr verwundbar ist, sie beschäftigen sich mit den Menschen, die Batman durchaus wichtig sind. Die Geschichte knüpft nahtlos an die vorangegangenen Ereignisse an. Der Frieden währt nicht lange, denn Scarecrow möchte die Stadt durch eine Art Angstgas in ein Irrenhaus verwandeln. Die Stadt wird zwar evakuiert, aber einige von Batmans Freunden und Feinden bleiben natürlich vor Ort. Ist es nicht schon schwer genug sich und seine Freunde zu retten, denn Scarecrow setzt auf eine Menge altbekannter Feinde von Batman, kommt ein neuer Feind hinzu und dieser möchte Batmans Tod um jeden Preis. Dabei muss Batman erkennen, dass er nicht nur Batman ist, sondern in Wirklichkeit der Mensch Bruce Wayne.


Schon in den ersten Minuten fällt auf, dass die Entwickler sich wirklich große Mühe gegeben haben. Die Story ist zwar nicht unbedingt für einen Bestseller geeignet, aber es gibt genügend Überraschungsmomente, und Action, wodurch die Story ideal maßgeschneidert für Batman ist. Nicht nur die Story ist spannend und fesselt den Spieler, sondern die Grafik ist einfach unglaublich auf der PS4. War schon der Vorgänger unglaublich, haben sich die Entwickler diesmal noch um einiges übertroffen. Gotham City hat wieder viele Häuser, ein rundes Stadtbild, bei dem zwar nicht jeder Ort oder jedes Haus zu betreten ist, aber es wirkt unglaublich realistisch. Die Liebe zum Detail erkennt der Spieler überall. Sei es bei Bäumen, Häusern, anderen Menschen mit den jeweiligen Gesten und der Mimik, aber auch in den Umgebungsdetails, wie zum Beispiel die Tatsache, dass sich in den Pfützen realistische Spiegelbilder befinden. Auch wirkt alles freundlicher, als vorher. Lediglich die manchmal recht leer wirkende Stadt, auf Grund der Evakuierung, könnte etwas trist empfunden werden. Trotz beeindruckender Grafik läuft das Spiel ohne bisherige Ruckler und halbwegs humanen Ladepausen. Der Sound ist gewohnt authentisch, die Sprecher passen wie die Faust aufs Auge und die Soundeffekte sind ebenfalls treffend. Hier hätte ich jedoch nichts anderes von den Entwicklern erwartet.

Obwohl ihr nicht alle Räume und Orte betreten könnt, ist es die größte Umgebung, die Rocksteady bisher entwickelt hat. Drei recht große Areale können frei erkundet werden. Wer nicht laufen oder gleiten möchte, kann das Batmobil rufen, sodass das Mobil nicht nur in Missionen eine tragende Rolle spielt. Die Steuerung hiervon ist jedoch sehr Arcade und wird den einen oder anderen Spieler vielleicht etwas enttäuschen. Praktisch ist, dass das Batmobil als Panzer umfunktioniert werden kann, und ihr somit gleich kampfbereit seid. Aber nicht nur hier hilft das Batmobil, sondern auch, wenn es heißt, gefährliche Areale müssen erkundet werden. Manchmal wirkt das Mobil schon fast wie ein kleiner Roboter.


Abgesehen davon warten viele neue Rätsel und Ermittlungen auf euch. Sie sind häufiger vertreten und sorgen somit für noch längeren Spielspaß. So gilt es zum Beispiel Mordserien aufzuklären, oder bestimmte Personen zu retten. Die Aufgaben sind zwar sicherlich keine grandiosen Highlights oder unglaublich neuartig, aber sie wirken nicht so, als würden sie das Spiel künstlich in die Länge ziehen. Sie lockern das Spiel auf und sorgen für eine kurze Pause, bevor die eigentliche Story weiterläuft. Da nimmt man die eine oder andere gleiche Aufgabe, doch gerne in Kauf. Zum Beispiel müsst ihr Feuerwehrleute retten, die in der Nähe von einigen Bösewichten sind, oder Bomben entschärfen. Hinzu kommen wieder zahlreiche, genauer gesagt 243 an der Zahl,  Riddler-Rätsel. Nicht nur solche kleine Aufgaben, sondern auch wirkliche kleinere und größere Nebenstorys warten auf euch.

Natürlich gibt es auch wieder zahlreiche Kämpfe, die manchmal sogar mit einem Freund zusammen bestritten werden müssen. Das heißt ihr müsst zwischen den Spielern wechseln und eine gute Kombination finden, damit eure Feinde verlieren. Ansonsten wird wie gewohnt klassisch auf die Feinde eingeprügelt, aber immerhin gibt es endlich die Möglichkeit sich etwas freier zu bewegen, Taktiken zu entwickeln und neue Takedowns auzuprobieren.

Die KI ist weder intelligent, noch dumm, trotzdem macht es Spaß gegen sie zu kämpfen, und ja, nicht immer ist der Kampf unbedingt leicht. Das liegt aber nicht daran, dass er unfair gestaltet oder umgesetzt wurde, sondern eher daran, dass die Entwickler den Spieler auch etwas fordern möchten. Wirkliche Frustmomente kommen in dem Spiel, zumindest bis jetzt, nicht auf. Es gibt zwar drei Schwierigkeitsgrade, aber wenn selbst der mittlere noch keine große Herausforderung ist, wird der schwierigste Schwierigkeitsgrad trotzdem leicht zu bewältigen sein.

Damit ihr nicht auf der Stelle tretet, könnt ihr Batman verbessern. In sechs verschiedenen Kategorien könnt ihr ihn verbessern. Wo ihr eure Erfahrungspunkte investiert, ist euch überlassen. Zur Verfügung stehen Ausrüstungstechnologie, Ausrüstungseinsatz, Batsuit, Batmobil-Waffen, Batmobil und Kampf.

'''o0o Fazit o0o'''
Die Entwickler haben sich nicht Lumpen lassen und der Abschluss ist einfach nur grandios. Einiges ist neu, vieles ist alt, aber genau diese Mischung werden Fans lieben und neue hinzugewinnen. Auch wenn es immer so ist, dass einiges besser gemacht werden kann, kann man bei dieser Fortsetzung nur sagen, sie ist im Grunde so, wie man sie sich gewünscht hat. Es ist ein stimmiges Gesamtbild aus Grafik, Sound, großer Spielwelt, tollen Charakteren, einem guten, frustfreien Gameplay und langem Spielspaß. Für mich ein schöner Abschied der Reihe und ich hoffe ehrlich, dass zumindest in anderer Form Batman in neuem Glanze erscheinen wird, und es nicht bei diesem Abschuss bleibt. Klingt blöd, aber die Entwickler haben bei uns den Wunsch nach mehr geweckt.

'''o0o Für euch zusammengefasst o0o'''
PRO
+ gelungenes und frustfreies Gameplay
+ Grafik ist sehr detailliert, ruckelfrei, hat Tiefe und ist so, wie ich sie mir für die PS4 wünsche
+ Tolle und passende Synchronisation, samt treffender Effekte
+ Viele Aufgaben, Nebenmissionen und Riddler-Rätsel
+ 80 Verbesserungsmöglichkeiten durch Erfahrungspunkte
+ Ladezeiten sind bei dem Umfang und der Grafik verhältnismäßig fair und gering
+ Batmobile ist eine nette Ergänzung zu den vorherigen Sielen


NEUTRAL
o  Story ist nicht weltbewegend und kein Highlight, aber passt einfach zu Batman
o Die Steuerung vom Batmobil ist Arcade und nicht sooo toll
o Schwierigkeitsgrad könnte differenzierter und minimal größer von den Abständen her sein

CONTRA
- Durch die Evakuierung nur sehr wenige Menschen in der Stadt


GAMEPLAY:  10 von 10
STEUERUNG: 10 von 10
GRAFIK: 9 von 10
SOUND: 10 von 10

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Bolero Getränkepulver - Wasser mit Geschmack

Auch wenn ich weiß wie gesund es ist Wasser zu trinken, gehöre ich zu den Menschen, die Wasser eher ungern trinken. Schon als Kind mochte ich kein pures Wasser. Es musste immer ein Spritzer Saft oder Zitrone daran sein. Mein Sohn ist da nicht anders. Dadurch ist es natürlich unterwegs nicht immer so leicht, wenn schnell alles ausgetrunken wurde. Leitungswasser gibt es zwar überall, aber leider schmeckt ihm das genauso wenig wie mir. Bei der Testfamilie hatte ich kürzlich einen Bericht über ein Getränk zum Selbstanrühren gelesen und fand dieses sehr interessant. Dadurch das ich meist eh eine Liter Flasche mit einer Reserve dabei habe, wäre in diesem Fall sogar ein Mischbehälter vorhanden. Ob, und wie uns das Pulver geschmeckt hat, verraten wir euch jetzt, denn was würde eine solche Möglichkeit nutzen, wenn es nicht schmeckt?

BOLERO - BRINGT GESCHMACK INS LEBEN Bolereo setzt auf Geschmack und das merkt man an der großen Auswahl. Im Kennenlernpaket sind 29 verschiedene Sorten enthalten. Je…

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…