Olaf - Erleichter Baby die Schnupfenzeit

Kennt ihr schon Olaf, den Nasensauger? Ich muss zugeben, ich kannte ihn bis vor einigen Tagen nicht, möchte ihn aber auch nicht mehr missen. Bei dem Wetter ist schnell ein Schnupfen eingefangen und gerade bei einem Baby ist das nicht immer schön. Sie schlafen unruhiger, bekommen schlecht Luft und die Nase können sie noch nicht eigenständig putzen oder zumindest ausschnauben. Von Jacks Babyzeit haben wir noch einen richtigen Nasenstaubsauger, der bei Nick auch schon super oft zum Einsatz kam. Allerdings muss ich zugeben, dass es gerade in der Nacht nervig ist, wenn der Nachwuchs keine Luft bekommt und der Staubsauger angeschaltet werden muss. 


Olaf ist ein kleiner, mobiler Nasensauger, der mit Batterien betrieben wird. Er sieht aus wie ein Ohr-Thermometer und passt praktischerweise sogar in die Handtasche, sodass man ihn unterwegs nutzen kann. Wir hatten in in den letzten Tagen im Einsatz und haben ihn schon als neues Familienmitglied akeptiert.
Um ihn nutzen zu können, müssen die Batterien eingelegt werden. Wir nutzen ihn nun schon 3 Tage fast alle 30 Minuten und die Batterien sind noch fast voll. Am Handstück ist ein An/Ausschalter, der gedrückt werden muss. Dieser ist nicht optimal gelöst, da der Druckpunkt sehr genau ist und man ihn nicht immer erwischt. Angeschaltet brummt er sehr leise und wird vom Nachwuchs nicht als störend oder beängstigend empfunden. Das Nasenteil ist weich, ist aber sehr leicht abzunehmen, sodass eine flinke Kinderhand es schon mal abziehen kann. Vorsichtig wegen Verschluckungsgefahr. Pro Seite sind höchstens 5 Sekunden notwendig und die Nasen sind frei. Das gilt für weichen Schnotter. Dickere Popel kann das Gerät nicht, aber hierfür haben wir ja unsere Alternative. 

Unser Sohn akzeptiert den Sauger und findet ihn sogar eher lustig. Zwar greift er danach, aber nicht weil es weh tut, sondern weil Kinder eben neugierig sind. Ich habe es bei mir auch einmal ausprobiert und es kitzelt irgendwie ganz dezent. Mehr aber nicht. 



Zum Reinigen kann alles auseinander gebaut werden. Danach weichen wir es in Spüli-Wasser ein und bei einem ganz kleinen könnt ihr es mit sterilisieren, wenn ihr mögt. Das machen wir inzwischen nicht mehr. Damit der Schnotter gut abgeht, würde ich empfehlen es nach jedem Saugen oder wenn ihr von unterwegs nach Hause kommt, sofort zu machen. Das Reinigen ist leicht und gründlich, dafür lässt es sich nicht so gut zusammen setzen. Ich bekomme es gar nicht gut hin, mein Schatz ist da schon etwas geübter.

Fazit: Bei Schnupfen kann ich Olaf wirklich nur ans Herz legen. 

Hier geht es zu dem Produkt auf Amazon.

* Produkt wurde mir für einen unabhängigen Test zur Verfügung gestellt. Der Bericht stellt meine eigene Meinung dar. 
Share:

1 Kommentar:

  1. Das klingt ganz interessant,danke für deine Vorstellung,
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.