ELINAS Tzatziki Dip - Bifteki mit griechischem Kartoffelsalat

Ein Glück müsst ihr nur lesen, und euch nicht von mir ansprechen lassen, denn ich habe von Elinas den neuen Tzatziki Dip zum Testen bekommen, und der hat es wirklich in sich. Sowohl geschmacklich, als auch vom Knoblauchanteil. Neben meiner kleine Meinung und einigen Fakten, habe ich noch ein leckeres Rezept für euch zum Nachkochen.


WAS SAGT DER HERSTELLER
Tzatziki ist in Griechenland eine klassische Vorspeise, die mit Brot serviert wird oder auch oft zu Fleischgerichten wie Gyros oder Souvlaki gereicht wird. Tzatziki besteht aus Joghurt, Gurken, Olivenöl, Knoblauch und Gewürzen und verleiht jedem Gericht das gewisse Etwas.

Kurz vor Genuss die zwei Schichten cremiger Joghurt und pikant-würzige Zubereitung unten miteinander verrühren. So schmeckt der Dip fast wie selbst hausgemacht, denn die Zutaten bleiben so besonders frisch.
NÄHRWERTE AUF 100g
Energie     101kcal/419kJ
Fett     7,7g
davon gesättigte Fettsäuren     4,4g
Kohlenhydrate     4,7g
davon Zucker     3,8g
Eiweiß     3,1g
Salz     0,8g


GESCHMACKSTEST
Ich bin sehr wählerisch, wenn es um mein geliebtes Tzatziki geht. Nur bei ausgewählten Griechen und das von Popp schmeckt wirklich klasse. Zumindest empfinde ich so. Da Elinas jedoch immer mit einer 1A Geschmacksnote punkten konnte, war ich neugierig. Der Joghurt selbst kommt natürlich nicht getrennt bei euch an. Irgendwie ist das Doppelpack logischerweise nie ganz waagerecht transportiert worden, sodass eine kleine Grundmischung schon vorhanden ist. Olivenöl, Gurken und Kräuter erkennt man heraus. Nicht nur optisch beim Hochheben, sondern auch geschmacklich. Es ist sehr intensiv, unglaublich frisch und verdammt lecker. Nur reden sollte man im Anschluss nicht viel. :) Wenn mein Popp, der trotzdem genialer ist ausvekauft ist, wird das jedoch meine Alternative. 



BIFTEKTI MIT GRIECHISCHEM KARTOFFELSALAT
Nun zu einem kleinen sommerlichen Rezept, welches ich euch ja oben angekündigt habe.

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN
  • 500g Hackfleisch
  • Gyrosgewürz
  • 1 Ei
  • Paniermehl
  • 20 kleine Würfel Feta-Käse
  • 1 kleine, feingewürfelte Zwiebel
  • 1 Salatgurke
  • 600g Kartoffeln
  • 2 Elinas Tzatiki Dips
ZUBEREITUNG
  1. Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, abgießen und abkühlen lassen. Danach pellen und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Gurke schälen oder nur putzen, wie ihr mögt und in kleine Viertel schneiden
  3. Kartoffeln, Gurke und den Dip vorsichtig vermengen. Wer mag kann noch Tomaten oder Oliven hinzugeben.
  4. Hackfleisch mit dem Gyrosgewürz nach belieben würzen. Ei und Paniermehl hinzugeben und vorsichtig den Feta-Käse unterheben. Danach zu Frikadellen formen. Idealerweise auf dem Grill garen.Bericht mit Kostenfreien Testprodukt
Share:

Kommentare:

  1. Oh ich gebe zu,dass dies mir absolut unbekaannt ist.
    Den Joghurt davon liebe ich.
    Ich muss die Augen aufhalten.
    Dankeschön!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept klingt lecker und ich liebe Tzatziki... da müsste ich diesen hier ja glatt einmal ausprobieren! ;-)
    Vlg Bloody

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum