Rezept: Thymian Kartoffeln mit Hähnchensteak an Pfeffersauce

Na, keine Idee, was ihr morgen kochen sollt? Hier eine kleine Anregung, die es kürzlich bei uns gab. Ausgewählt habe ich das Rezept, weil es die Fettverbrennung ankurbeln soll, und etwas für die Figur tue ich doch gerne. Es handelt sich um leckere Thymian Kartoffeln mit Hähnchensteak an Pfeffersauce. Klingt lecker oder?


ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN
  • 4 Hähnchenschnitzel a 150g
  • 1 Bund Schnittlauch oder auch Petersilie
  • 1 kleine gehackte Knoblauchzehe
  • 300ml Sojacreme oder Cremafino 7%
  • 1 kleine, gehackte Zwiebel
  • 4EL Cranberry Saft
  • 3-4 EL eingelegte, grüne Pfefferkörner
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
  • frischer Thymian oder falls nicht im Geschäfft getrockneter
  • 600g neue Kartoffeln


ZUBEREITUNG - 45 Minuten - leicht
  1. Kartoffeln schälen oder falls ihr mögt mit Schale in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln auf ein Blech oder in eine Auflaufform geben.
  2. Etwas Rapsöl über die Kartoffeln geben.
  3. Salz, Pfeffer und Thymian , sowie etwas von dem gehackten Knoblauch drüberstreuen und mit den Kartoffeln und Öl vemengen
  4. Bei 180Grad im vorgeheizten Backofen 30-35 goldbraun backen lassen
  5. Die Hähnchenschnitzel  ganz lassen oder klein schneiden, wie ihr mögt. Mit der kleingehackten Zwiebel, Salz, Pfeffer und etwas Knoblauch anbraten. Danach mit der Sojacreme oder dem Cremafino ablöschen. Den Cranberry Saft hinzugeben und die Pfefferkörner hinzugeben. Wer mag, kann diese vorher zerdrücken, so wird es schärfer. Die ganzen Körner können jedoch am Rand besser aussortiert oder im ganzen heruntergeschluckt werden. Aufkochen lassen.

DAZU
Gemüse darf bei uns nicht fehlen. Ein frischer Salat , Erbsen / Wurzeln, Champignons oder ähnliches passen natürlich sehr gut dazu. Wir haben uns für TK-Kohlrabi entschieden, den wir noch zu Hause hatten. Nicht ganz so gut für die Figur, aber da ich an dem Tag meinen vegetarischen Tag hatte und somit auf die Fleischbeilage verzichte, wollte ich zumindest eine leckere Beilage :)

GERICHTE-INFO
Im grünen Pfeffer sind ätherische Öle, die die Verdauung und Fettverbrennung anregen. Die Schärfe sorgt für Glückshormone, weswegen man so dosieren sollte, das es auszuhalten ist. 
Share:

Kommentare:

  1. Hmmmm....lecker..ich muss auch mal wieder Thymian-Kartoffeln machen. *jammi*

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum