Direkt zum Hauptbereich

Remington S8700 - Der moderne Haarglätter

Eigentlich bin ich mit meinem aktuellen Haarglätter zufrieden. Es handelt sich hierbei um den Philips 8372. Ich nutze diesen sehr gerne, da ich dünne Haare habe, die sehr beansprucht sind, und das Modell von Philips die Haare analysiert und die Hitze den Haaren anpasst. Dieses Modell hat mich Auf Grund des Wassertanks und der Schutzfunktion trotzdem neugierig gemacht.Deswegen habe ich es für einen 30 tägigen Test angefordert.


Das Glätteisen sieht optisch sehr weiblich aus. Ich mag die Farbkombination aus schwarz und dem Perlmutt-Blau. Das Kabel ist rund 2m lang, was ausreichend ist. Es hat ein 360 Grad Drehgelenk und ist daher gut zu nutzen. Die Heizplatten sind recht schmal, wirken aber durch die äußeren abgerundeten Kanten irgendwie größer, als sie in Wirklichkeit sind. Ich finde das Glätteisen liegt ausgewogen in der Hand und ist qualitativ verarbeitet. Macken konnte ich keine feststellen.

Das Gerät kann variable zwischen 120 und 230 eingestellt werden. Zur Verfügung stehen 5 Stufen. 120, 150, 175, 200 und 230. Das Einstellen funktioniert sehr gut, und praktischerweise gibt es eine Tastensperre, damit versehentlich nicht die Temperatur umgestellt wird. Aufgeheizt ist das Gerät innerhalb von 15 Sekunden. Und das kann ich bestätigen. Nach gut 15 Sekunden war die Temperatur bei 120 Grad und voll aufgeheizt dauert bei mir rund 30 Sekunden. Im Grunde kann also eingeschaltet und das Haar vorbereitet werden, damit es im Anschluss sofort losgehen kann. 


Eigentlich nutze ich eine Temperatur von 150 Grad, weil das für meine Haarbedürfnisse am Besten ist. Allerdings hat dieser Haarglätter einen kleinen Wassertank im Griff. Gefüllt daher etwas schwerer. Dort kann destilliertes oder gefiltertes Wasser hineingefüllt werden. Zusätzlich gibt es noch einen Conditioner, der ebenfalls dort eingefüllt werden kann und die Haare eben ausreichend versorgen soll. In den englischsprachigen Youtube-Videos war dieser auch stets bei. Bei uns im Paket habe ich vergeblich danach gesucht. Was ich ehrlich gesagt recht schade finde. Daher bleibt also nur Wasser, denn wo man das nachkaufen kann, habe ich noch nicht entdeckt. Bitte unbedingt einhalten, denn Kalk ist nun einmal im normalen Wasser und dadurch kann der Haarglätter schneller kaputt gehen. Wird das HydraCare genutzt, ist die Temperatur automatisch bei 170 Grad. Jede Haarsträhne wird vor dem Glätten einmal mit einer Art kühlen Dampf eingenebelt.. Die Haare werden, in meinen Augen schneller glatt und sehen im Anschluss glänzender aus. Außerdem hab ich das Gefühl, dass die Haare tagsüber in Kombination mit dem HydraCare etwas länger glatt sind. Zumindest bei meinen nervigen Haaren. Pro Haarsträhne muss ich zwei Mal durchgehen, dann ist das Ergebnis super.

Ich habe es jetzt schon einige Male genutzt und bin begeistert. Mein altes Modell lasse ich gerne im Schrank, denn die Haare sehen durch die Anreicherung im Anschluss viel gesünder aus, was mich persönlich mehr überzeugt. Ich bin sogar so überzeugt gewesen, dass ich das Gerät im Anschluss käuflich erworben habe.

PREIS
99,00€

FAKTEN ZUM PRODUKT
    68% weniger Haarschäden und langanhaltende Ergebnisse (Im Vergleich zu Standard REMINGTON Haarglättern bei 200°C)
    Die HydraCare-Technologie sorgt für die perfekte Balance zwischen Feuchtigkeit und Hitze
    Kühler, feiner Dampf hydratisiert das Haar & ermöglicht ein Styling mit einer Temperatur von 170° C
    Hochwertige Keramikbeschichtung angereichert mit Keratin, Argan- und Macadamia-Öl für glänzendes und gesund aussehendes Haar
    Integriertes digitales Display mit 5 variablen Temperatureinstellungen von 120-230° C
    15 Sekunden Aufheizzeit
    Schmale, 110 mm lange und federnd gelagerte Stylingplatten für gleichmäßigen Druck auf das Haar
    Tastensperre – verhindert unabsichtliches Verstellen der Temperatur
    Transportverriegelung
    Automatische Sicherheitsabschaltung nach 60 Minuten
    Weltweite Spannungsanpassung
    Hitzebeständige Aufbewahrungstasche

(Quelle: Amazon.de)

Kommentare

  1. Ich habe auch einen Haarglätter der regelmäßig zum Einsatz kommt. Ganz liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…