Rotkohl mal anders - Schichtrotkohl

Wir als Iglo-Botschafter haben diesmal eine tolle Aufgabe gestellt bekommen. Eigentlich ist es keine Aufgabe, sondern wir dürfen an einem Gewinnspiel teilnehmen und haben hierfür die eine Grundzutat gestellt bekommen. Wie ihr euch schon denken könnt, handelt es sich um Rotkohl. Meist isst man Rotkohl als Beilage, aber es geht eben auch anders. Insgesamt 5 Packungen Rotkohl haben wir bekommen, und deswegen bekommt ihr nun auch 5 leckere Rezepete mit Rokohl.


SCHICHTROTKOHL
Das Rezept ist sicherlich nicht neu und wir machen es in abgeänderter Form immer mit Weißkohl, und deswegen dachte ich mir, mache ich es einfach mal mit Rotkohl. 

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN
  • 600g Rinderhack oder auch gemischtes
  • 1kg Kartoffeln
  • Milch
  • Öl 
  • 1 Zwiebel
  • Butter
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch, Muskatnuss
  • Paniermehl
  • 1 Paket Apfelrotkohl

ZUBEREITUNG
  • Den Rotkohl nehmt ihr am besten gleich am Morgen heraus, damit er auftauen kann. Gebt ihn in ein Sieb und lasst überschüssiges Wasser abtropfen. Eventuell noch etws nachdrücken, aber nicht zu doll, denn der Rotkohl würde sonst auch rauskommen.
  •  Hackfleisch mit einer gehackten Zwiebel und etwas Öl anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen, wie ihr es mögt.
  • Nebenbei die Kartoffeln kochen. Sind sie gar, macht ihr daraus leckeres Kartoffelpürree oder Stampf, wenn ihr das lieber mögt. Dazu benötigt ihr Milch, Butter, Salz, Pfeffer und Muskatnus. Von der Konsistenz her gerne etwas fester.
  • Nun stapelt ihr die Zutaten. Den Boden übernimmt das Hackfleisch, dann der Rotkohl und ganz oben kommt das Püree. Darauf gebt ihr einige Butterflocken, streut Paniermehl rüber.
  • 180 Grad Ober/Unterhitze für 30 Minuten
TIPP
Wer mag kann statt Paniermehl oder auch dazu etwas geriebenen Käse nehmen. 


 *Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. 
Share:

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir und deiner Familie Frohe Weihnachten! Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ja lecker aus. War es das auch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, war es. Zumindest darf ich das Rezept gerne wieder machen. Nächstes Mal probiere ich aber ganze Kartoffel als Gratin oben drauf und statt Paniermehl, dann Käse :)

      Löschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum