Gewinner Weinpaket und Leibniz

Vielen, lieben Dank für die fleißige Teilnahme an den beiden Gewinnspielen. Heute möchte ich euch die Gewinner natürlich nicht vorenthalten. Sie haben zwar schon eine Email bekommen, aber damit es alles offiziell ist.

Weinpaket: Hier darf ich ganz liebt der lieben Natascha gratulieren.

Leibniz: Hier gab es zwei Pakete zu gewinnen und ich darf S. Jahn und Birgit O. gratulieren.

Bald dürft ihr euch über weitere Gewinnspiele freuen und mal gucken, vielleicht klappt es dann ja.   

Gewinner Weinpaket und Leibniz

Vielen, lieben Dank für die fleißige Teilnahme an den beiden Gewinnspielen. Heute möchte ich euch die Gewinner natürlich nicht vorenthalten. Sie haben zwar schon eine Email bekommen, aber damit es alles offiziell ist.

Weinpaket: Hier darf ich ganz liebt der lieben Natascha gratulieren.

Leibniz: Hier gab es zwei Pakete zu gewinnen und ich darf S. Jahn und Birgit O. gratulieren.

Bald dürft ihr euch über weitere Gewinnspiele freuen und mal gucken, vielleicht klappt es dann ja.   

L'ORÉAL PARiS Hair Expertise im winterlichen trnd-Projekt

Hand aufs Herz, ich hasse meine Haare. Nicht nur die Tatsache, dass sie nach all den Jahren mit Färben nicht mehr rotblond sind, sondern sich ein echt komischer Ansatz zeigt, sondern auch weil sie total fein ohne Volumen und total kaputt sind, aber eben auch schnell fetten. Nun wurde vor einiger Zeit bei TRND zu einem Test eingeladen, wo verschiedene Serien von Loreal ausprobiert werden konnten. Ich habe das Glück gehabt und wurde eingeladen. Heute möchte ich euch die drei Sets vorstellen.
  

Brillante Farbe

  • Farbpflege-System ohne Sulfate, mit botanischem Wacholder- und Rosmarinöl
  • Verleiht Farbbrillanz und intensive Feuchtigkeit
  • Wirkt sichtbar dem Verblassen der Haarfarbe entgegen
  • Mit belebendem Rosmarin-Duft
Seidige Nährpflege

  • Nährpflege-System ohne Sulfate, mit botanischem Camelina- und Aprikosenkernöl
  • Verleiht seidige Geschmeidigkeit und pflegt das Haar intensiv
  • Repariert die Haarfaser spürbar
  • Mit verwöhnendem Vanille-Duft
Imposante Kräftigung

  • Kräftigungs-System ohne Sulfate, mit botanischem Rosmarin- und Jojobaöl
  • Verleiht Griffigkeit und kräftigt das Haar intensiv
  • Stärkt die Haarfaser sichtbar
  • Mit revitalisierendem Sandelholz-Duft
Eins der Produkte habe ich schon genutzt und das auch schon vor dem Test. Es handelt sich um Imposante Kräftigung. Hier geht es zum Bericht. Da ich das Produkt selbst schon genutzt habe, habe ich den Doppelttest vermieden und das Shampoo meiner Schwiegermutter gegeben, die ähnlich dünne Haare hat. Sie findet nach einer Woche Nutzung und täglicher Wäsche, dass ihre Haare griffiger geworden sind, etwas mehr glänzen und nicht mehr ganz so schnell abbrechen. Sie ist auch ohne Spülung begeistert.

Die andere Produkte werde ich im Laufe der Zeit einzeln noch einmal vorstellen. Leider hab ich zur Zeit einige Hormonschwankungen und meine Haare sind schon nach wenigen Stunden wieder fettig, weswegen ich den Test pausiere bis sich alles eingependelt hat und ich fair bewerten kann. Das war bei der Bewerbung noch nicht der Fall, weswegen es mir echt leid tut, euch erst einmal nur zu einem Produkt Erfahrungen liefern zu können.


 *Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. 

Gewinner Blogtour: Wo du auch bist

Liebe Leser,


vielen Dank für Eure Teilnahme an unserer Blogtour von "Wo du auch bist" von Kerstin Bätz.
Wir haben uns sehr über Eure Beteiligung gefreut und haben die Gewinner gezogen:

Platz 1
-ein signiertes "Wo du auch bist" und zusätzlich ein signierter (humoristischer) Kurzgeschichtenband, bei dem Geschichten von Kerstin Bätz dabei sind (wahlweise Elternabend, Tierarzt oder Schwiegermutter)

  • Ina Nicolai

Platz 2&3
-ein signiertes "Wo du auch bist" von Kerstin Bätz

  • Yvonne Hantschel
  • Melanie Bublies

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schickt eure Postadresse an folgende Mailadresse des Gewinnspielveranstalters:
Mail: netzwerkagenturbookmark@gmail.com
Betreff: Kerstin Bätz
Euer Ansprechpartner ist Katja Koesterke

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Blogtour - Wo du auch bist

Heute findet bei mir die Blogtour zu "Wo du auch bist" statt. Das Buch selbst habe ich schon rezensiert, und war eigentlich trotz einiger Schwächen sehr angetan. Es lohnt sich also das Buch zu lesen. Für mich war der besondere Aspekt an dem Buch, der Schauplatz, denn die Heilstätten hatten schon etwas magisches. Zu diesem Thema bekommt ihr aber von einem anderen Teilnehmer etwas zu lesen. Ich darf mich mit einem ebenfalls sehr wichtigen Teil des Buches beschäftigen "Gewalt in der Beziehung". 

KÖRPERLICH
Das Thema ist recht breit gefächert, und viele von euch verbinden damit sicherlich körperliche Gewalt. Betroffen sind hauptsächlich Frauen, aber auch Männer werden körperlich von ihren Partnerinnen gezüchtigt. Manche Oper landen im Krankenhaus, andere haben "nur" blaue Flecken, und manchmal ist die Gewalt so, dass man sie nicht unbedingt sieht. Viele Opfer suchen die Schuld bei sich und kommen aus der Falle nicht mehr heraus. Daher ist es wichtig zu schauen, ob es Anzeichen gibt, und dem Opfer vielleicht dadurch helfen zu können.

Es gibt aber eben nicht nur die körperliche Gewalt, sondern auch andere Arten, die genauso verletzend sein können. Deswegen dachte ich mir, nehme ich dies als Thema, und zeige euch einmal, was ebenfalls Gewalt in der Beziehung sein kann.

VERBAL
Auch verbal kann die Gewalt sehr schlimm sein. Beleidigungen, ständige Kritik, Abwertungen oder Drohungen im Stil "Wenn du (nicht)..., dann werde ich (nicht). In einem normalen Streit kommt so was vor und auch wenn es verletzend ist, nicht weiter schlimm. Es kommt hier eben auf die Häufigkeit drauf an. Wer zum Beispiel täglich nur beleidigt wird, der leidet manchmal mehr Qualen, als jemand, der einmal die Faust ins Gesicht bekommt, denn der Schmerz vergeht schneller. Klingt jetzt etwas doof, aber ihr versteht sicherlich worauf ich hinaus möchte.  Der Übergang zum nächsten Punkt ist daher sehr schmal.

PSYCHISCHE GEWALT
Dauerhafte Abwertung, Witze über den Partner, bewusstes ignorieren über Tage, Erpressungen, ständiges Kontrollieren oder Beschuldigen. Mit Emotionen oder auch Liebesentzug kann man andere Menschen sehr doll verletzen, gerade wenn der Partner sehr emotional ist. Stellt euch mal vor, eurer Partner würde den ganzen Tag nur meckern und alles schlecht reden, dann fühlt man sich auf die Dauer minderwertig und das tut auch weh.

SOZIALE GEWALT
Und das ist die schlimmste. Kontrolle von Emails oder Telefonaten, Verbreitung von ekligen Lügengeschichte, Sabotage von Kontakten, Einsperren, Vergraulen von Freunden. Gerade dieser Punkt ist sehr schlimm, denn ohne Hilfe und nur auf eine Person fixiert, ist es sehr schwer aus der Hölle zu entkommen. 

All die Punkte sind natürlich nie einzeln, sondern meist kombiniert. Und man muss abschätzen, ob es einfach mal eine natürliche Überreaktion, eine kleine Eifersuchtssache oder wirkliche Gewalt ist. Es ist ein Unterschied mal im Handy eine Mail mitzulesen, wenn man einen wirklichen Verdacht hat oder neben der Person sitzt, ich glaube das hat jeder schon mal gemacht, oder ob man wirklich täglich alle Kontakte kontrolliert. 

Morgen geht es im Übrigen zu der lieben Nadine, die sich mit dem Phänomen von Paranormalen Dingen beschäftigt hat. 

Natürlich könnt ihr auch was gewinnen.


GEWINNSPIELFRAGE
Welche Gewalt wäre für euch die Schlimmste?


Ausgelost wird unter allen Kommentaren. Bitte nicht doppelt posten, da ich die Funktion habe, die Kommentare erst freizuschalten, da einfach zu viel englischer Spam kommt.

WAS GIBT ES ZU GEWINNEN

Platz 1
-ein signiertes "Wo du auch bist" und zusätzlich ein signierter (humoristischer) Kurzgeschichtenband, bei dem Geschichten von Kerstin Bätzdabei sind (wahlweise Elternabend, Tierarzt oder Schwiegermutter)

Platz 2&3
-ein signiertes "Wo du auch bist" von Kerstin Bätz

    Teilnahmebedingungen
    Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. 

Der Tourplan:

23.01.
Interview mit Kerstin Bätz
Manja von

24.01.
Das Buch und seine Figuren

25.01.
Besessenheit und Gewalt in der Beziehung
Sarah von

26.01.
Paranormale Phänomene (Geister)
Nadine von

27.01.
Die Heilanstalt
Sabrina von

28.01.
Gewinnerbekanntgabe

Identität / Angela Planert

Sie saß neben Rubén im Lada. Ihr Schwindel kehrte intervallartig zurück und ihr Puls war noch immer viel zu schnell. Irgendetwas stimmte mit ihr nicht. Sie zog in Erwägung, Doktor Rodríguez am Nachmittag aufzusuchen. Rubén lenkte den Wagen in die Seitenstraße Carrera diez, die Katharina schon vertraut war. Eine Nebelwand quoll ihnen, einem breiten Gespenst ähnlich, entgegen und verwehrte den Blick. Rubén fuhr langsamer, bis er nichts mehr erkennen konnte. Er hielt an. »¿Qué cojones?« Katharina wurde plötzlich kalt, ihr Hals war wie zugeschnürt. »¿Ist das Staub?« Rubén sah sie flüchtig an. (Zitat aus dem Buch „Identität“)


Neugierig geworden? Ich für meinen Teil war es, und habe mich deswegen beworben, als Leseratten für eine Blogtour gesucht wurden. Diese dauert noch ewig, aber so lange wollte ich nicht mit dem Lesen warten, und kann euch daher schon jetzt sagen, wie mir das Buch gefallen hat.

===o0o WORUM GEHT ES IN DEM BUCH o0o===
Eine berufliche Herausforderung führt Katharina nach Kolumbien. Jahrelang hatte sie von einer solchen Gelegenheit geträumt. In Bogotá soll sie gemeinsam mit der dort ansässigen Firma Vassquéz einen Geschäftszweig aufbauen, um den Export von Tropenhölzern zu reduzieren. Nach einigen Hindernissen lernt sie ihren attraktiven Geschäftspartner Antonio Nicoljaro, der im Rollstuhl sitzt, näher kennen und verliebt sich in ihn. Verwirrt und am Ende ihrer Kraft erreicht Katharina nach einer Entführung die Firma Vassquéz. Antonio umsorgt sie hingebungsvoll und überrascht sie mit einem traumhaften Wochenende. Zwei Tage nach dem Ausflug wird Antonio bei einer Explosion unter den Trümmern seines Hauses begraben und schwerverletzt geborgen. Kurz darauf verschwindet Antonio aus dem Krankenhaus. Auf der Suche nach ihm stößt Katharina auf verblüffende Tatsachen. Antonio Nicoljaro starb im Alter von fünf Jahren. Wer ist der Mann wirklich, der mit der Identität eines toten Kindes lebt? (zitierter Klappentext)

===o0o MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG ZUM BUCH o0o===
„Identität“ ist ein Buch, bei dem der Leser sofort spürt, dass die Autorin sehr viel Herzblut hineingesteckt hat. Entstanden ist eine gelungene Mischung aus Liebesgeschichte, Familiendrama und Thriller.

Mit Katharina ist der Autorin eine wirklich starke, eindrucksvolle und vor allen Dingen weibliche Persönlichkeit gelungen, die wirklich viel Spaß macht. Die Liebesgeschichte zu Antonio ist ebenfalls etwas besonders. Die Emotionen, die Liebe und Zuneigung werden anschaulich dargestellt. Das Besondere an dem Buch ist einfach die Tatsache, dass Katharina ihn wirklich liebt, obwohl er „anders“ ist oder sich zumindest anders fühlt. Er sitzt nämlich im Rollstuhl und das ist  keine ganz so leichte Situation für beide. Die Schwierigkeiten, Ängste und Hindernisse spielen eine große Rolle in dem Buch. Da ich selbst einen Bruder habe, der teilweise wegen seiner MS im Rollstuhl sitzt, weiß ich, wie schwer eine Beziehung zu jemanden sein kann, der eben im Rollstuhl sitzt. Es einmal zu lesen und in einem anderem Blickwinkel betrachten zu dürfen, empfand ich sehr schön, aber eben auch traurig.

Die Spannung kommt auch nicht zu kurz. Schließlich möchte man als Leser unbedingt wissen, wie es weiter geht, welche Hintergründe Antonio für seine Lüge hat und vieles mehr, das ich euch so spontan nicht verraten möchte, weil diese Dinge eben das Buch ausmachen.

Einziger Kritikpunkt ist für mich der Stil. Die Autorin setzt auf viele Details. Bei über 700 Seiten kann es manchmal schon etwas viel sein. Das Hauptproblem ist, dass die Autorin wirklich alle Details aufnimmt, um es eben lebendiger erscheinen zu lassen. An sich nicht schlecht, aber manchmal sind es einfach zu viele und vor allen Dingen unnötige Details. Es gibt auch im Grunde kaum Sprünge. Damit meine ich kleinere Pausen zwischen Szenen, und nicht personelle oder richtig zeitliche Sprünge. Es ist so, als wäre man wirklich 24 Stunden bei den Figuren. Vom Frühstück bis zum Schlafen gehen ohne wirklich viele Pausen dazwischen und manchmal nervt das schon.

===o0o KURZ GESAGT o0o===
Alles in allem ein schönes Buch, dem manchmal die rasante Thrillernote wegen der Längen kurz verloren geht, aber im Grunde eine gute Mischung aus Thriller, Drama und Liebesgeschichte ist.



Sony MDR 100AAP Stereo Kopfhörer im Test



Wenn ihr häufiger auf meiner Seite seid, dann wisst ihr, dass mein Mann ein großer Musikfan ist und stundenlang mit seinen Boxen Musik hört. Manchmal ist das jedoch nervig, wenn Besuch da ist, die Kinder Müde sind, oder ich selbst schlafen möchte. Kopfhörer sind eigentlich nicht so sein, aber dem Modell von Sony hat er auf Grund der High-Res eine Chance geben wollen, denn viele seiner Alben die er gekauft hat, sind High-Res-Qualität. 


DER ERSTE EINDRUCK
Der Kopfhörer wird in einem kleinen Karton verschickt, der noch einmal in Plastik eingepackt ist. Unnötige Verpackung, aber nun gut. Innen liegt der Kopfhörer in einer Art Box und wir hübsch präsentiert.



Neben einen Stofftasche, liegt noch das flache Kabel bei, welches sehr sauber und langlebig wirkt. Der Kopfhörer wirkt von der Verarbeitung hochwertig, liegt nicht zu schwer in der Hand und besticht durch ein dezentes und irgendwie doch intensives Blau. Farbtechnisch stehen in meinen Augen für jeden Geschmack alternative Farben zur Verfügung, sodass es an der Farbe nicht scheitern sollte. Schon beim Probe-Aufsetzen kann ich einen Umgebungsunterschied wahrnehmen. Die Umgebungsgeräusche sind gedämpfter. Der erste Eindruck ist also positiv.


TRAGEKOMFORT
Diesen Aspekt finden mein Mann und ich gleichermaßen wichtig. Was nützt guter Sound, wenn der Kopfhörer drückt, Kopfschmerzen verursacht, an den Ohren nicht gut sitzt oder zu schwer ist. Wie oben schon erwähnt, ist das Modell eher leicht. Amazon gibt es mit rund 200g an. 



Die Ohrmuscheln haben eine gute Größe und der Bügel ist sehr bequem. Er lässt sich ausziehen an beiden Seiten, sodass er sowohl mir, als auch meinen Mann sehr gut passt. Nun sind manche Modelle so konzipiert, um im ersten Moment, wie zum Beispiel im Geschäft positiv aufzufallen. Mein Mann hat damit rund 90 Minuten am Stück gehört und ich „nur“ 40 Minuten und wir beide finden, dass der Tragekomfort auch dann noch gewährleistet ist. Der Sony umschließt perfekt, die Polster sind schön weich und somit hat Sony in unseren Augen hier sehr viel richtig gemacht. 



SOUNDCHECK
Der Sound ist natürlich nicht zu vergleichen mit Sound aus gut ausgerichteten und hochwertigen Boxen. Allerdings ist das Sony Modell überraschend überzeugend. Zum Vergleich haben wir nur In Ears von Creative, aber der Sound ist homogen und das Zusammenspiel sehr angenehm. Der Bass ist präzise und hat einen guten Punch, wie mein Mann sagt. Das heißt er wird nie schwammig und ist da, wenn der da sein muss und dann auch kräftig. Im Höhenbereich ist alles sehr klar, ebenfalls präzise und im Vergleich zu „normalen“ Kopfhörern nimmt man viel mehr Details war. Generell breitet sich beim Hören das Gefühl von „Mittendrin“ aus, so als würde man direkt vor der Bühne stehen. Der Sound punktet für einen eher günstigen High-Res Lautsprecher, was uns wirklich überrascht hat. Allerdings solltet ihr euch im Klaren sein, dass die Audio-Qualität bei den Kopfhörern schon vorhanden sein muss. Es muss nicht unbedingt High-Res sein, um einen Wow-Effekt zu haben, aber es sollte auch nicht allzu komprimiert sein, und natürlich werden hier schlechte Studioaufnahmen deutlicher. Wir selbst hören sehr unterschiedlich, wie zum Beispiel Lindsey Sterling (kommt hier wirklich genial rüber), Katie Melua, Pink Floyd, Norah Jones, Lissie und wie sie alle heißen. Und es gab keine Aufnahme, die hier keinen Spaß gemacht hat, außer Joss Stone, wo die Aufnahme unterirdisch ist.

AUßENWELT
Wie oben schon erwähnt, nimmt man von außen alles sehr gedämpft war. Ist Musik im Spiel, dann nimmt man, abhängig von der selbst gewählten Lautstärke noch weniger bis gar nichts mehr wahr. Das Schöne darin ist jedoch die Tatsache, dass die Außenwelt auch nur sehr wenig bis gar nichts von der eigenen Musik wahrnimmt. Ideal für die Fahrt mit der Bahn oder im Bus, wo sich der Sitznachbar genervt fühlen könnte. 



FÜR WEN IST DER KOPFHÖRER
Natürlich ist der Preis im ersten Moment recht hoch und ich bin ganz ehrlich, wenn man nur nebenbei etwas Musik hören will, aber nicht die Musik genießen möchte, dann braucht man solche Kopfhörer nicht. Wer jedoch wirklich gerne mit Genuss über Stunden Musik hört, gerne neues entdeckt, und dies unterwegs haben möchte, dem kann ich das Modell empfehlen.




FAZIT
Die Kopfhörer sind vom Klang, der Verarbeitung und der Geräuschabwendung in einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Es ist ein harmonischer Sound, der besonders in den Höhen und bei den Bässen punkten kann. In Kombination mit dem weichen und bequemen Tragekomfort, kann ich, aber auch mein Mann, der sie ja nun hauptsächlich nutzt, empfehlen.

PREIS
179,90€

FAKTEN ZUM PRODUKT
    High Resolution 40mm HD Treibereinheit für besten Sound auch bei hohen Frequenzen - bis zu 60kHz; Eine hochempfindliche CCAW Schwingspule sorgt für kristallklaren Sound
    Membran mit Titanium Beschichtung um ungewollte Vibrationen zu verhindern für klaren Sound bei allen Frequenzen; Beat Response Control verbessert die Basswiedergabe für unverfälschten Sound auch bei tiefen Frequenzen
    Kabel mit getrennten L/R- und Masseleitern zur Reduzierung des Übersprechens; Kopfhörerkabel mit In-Line-Fernbedienung und Mikrofon für alle gängigen Smartphones; Zum Transportieren kann der Kopfhörer zusammengefaltet werden
    Geriffeltes Kabel verhindert verheddern; Kabel ist abnehmbar; Perfekte Passform dank der Verwendung von flexiblem Urethan ermöglicht vollen Sound und verhindert die ungewollte Ausbreitung der Musik nach außen; Ohrpolster ermöglichen eine passive Geräuschu
    Lieferumfang: Sony MDR-100AAP BuegelKopfhörer blau

(Quelle: Amazon.de)

 *Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. Testzeitraum: 30 Tage mit Rücksendung

Teemanufaktur GAIWAN - Und es wird gemütlich

Im Winter eine schöne Tasse Tee, ein gutes Buch und vielleicht noch ein Stück Schokolade. So lässt sich die kalte Jahreszeit aushalten. Tee ist nicht nur gesund, riecht meist super lecker, sondern kann auch ganz gut schmecken. Zur Zeit bin ich mal wieder arg erkältet und daher kam mein neuester Produkttest wie gerufen. Ich habe nämlich ein neues Teeglas und weihnachtlichen Bratapfeltee zugeschickt bekommen.


DAS BESONDERE TEEGLAS
Teegläser gibt es viele. Das in Dänemark gestaltete Teeglas ist aus hitzebeständigem Borsosilikatglas und hält Temperaturen bis 180°C aus. Das Glas gibt es mit 300ml und 500ml. Die Henkel können glasklar, goldgelb oder königsblau sein, sodass man die Teetassen auch unterschieden kann. Das Besondere ist jedoch der Siebeinsatz aus Edelstahl, der das gesamte Glas ausfüllt, und sehr feine Löcher hat. Die Löcher sind so fein, dass außer etwas Teesatz nichts in das Getränk gerät. Das Teeglas kostet im Übrigen mit 500ml 14,90€ und der Einsatz hat eine Garantie von 30 Jahren. Fair ist ebenfalls die Tatsache, dass ein defektes Glas für nur 6,90€ nachgekauft werden kann.

ROIOBOS-TEE BRATAPFEL
Seit meiner Lehre trinke ich gerne Roiibos-Tee. Ihn mag ich auch ohne Zucker, und während der Schwangerschaft wurde er mir immer wieder von der Hebamme empfohlen, weswegen ich dabei hängen geblieben bin. Meist trinke ich Vanille, aber Bratapfel passt natürlich eher zur Jahreszeit. Die Inhaltsstoffe sind wie folgt  Inhaltsstoffe: Rooibos*, Anis*, Cassia*, Süßholz*, Fenchel*, Mandelkerne*, Apfel*, natürliche Aromen und Rosenblüten*. * = aus kontrolliert biologischem Anbau.

MEINE ERFAHRUNGEN
Klingt natürlich super toll und mit 500ml fallen die 1,5l am Tag noch leichter. Also etwas Tee in das Sieb, Wasser aufkochen lassen und auffüllen. Was sofort auffällt, es gibt keine Markierung, weswegen ich nicht genau weiß, wie voll die Tasse sein muss, damit es wirklich 500ml sind. So ein kleiner Hilfsstrich wäre in meinen Augen noch eine schöne Ergänzung.
Deckel wieder auf den Tee und ziehen lassen. Nach 5 Minuten habe ich das Teesieb herausgenommen. Die Angst sich die Finger zu verbrennen ist nicht berechtigt. Es wird nur lauwarm, und nicht wie erwartet heiß. Mit dem Teesieb kommt der ganze lose Tee mit heraus. Lediglich staubfeiner Satz, den man auch von Beuteln kennt, setzt sich noch ab.
Das Sieb lässt sich unter kalten Wasser gut reinigen. Es bleiben keine Reste hängen. Wer faul ist, kann es auch in die Spülmaschine stecken.

Damit der Tee länger warm bleibt, kann der Deckel wieder oben aufgelegt, oder auch als Untersetzer für den Tisch genutzt werden. Daran erkennt man, dass dieses Teeglas wirklich durchdacht ist. So würde ich mir definitiv mehr losen Tee holen.
Die Sorten von der Teemanufaktur sind ebenfalls klasse. Schon beim ersten Durchblick der Sorten, gab es mindestens zehn Stück, die mir sofort ins Auge gestochen sind. Darunter auch Bratapfel. Der Tee duftet sehr weihnachtlich. Im Geschmack dominiert leicht die Zimtnote, wobei es auch das Süßholz sein kann. Eher würzig, würde ich sagen, aber gut abgestimmt und harmonisch. Ich mag ihn total gerne, auch wenn ich ehrlich gesagt auf etwas mehr Apfelaroma gehofft hätte.
FAZIT
Wenn ihr so gerne Tee trinkt und ihr mit eurem Teesieb nicht zufrieden seid, dann solltet ihr euch dieses Teeglas einmal näher anschauen. Es ist durchdacht, und ich möchte es ganz ehrlich nicht mehr missen. Gleiches gilt für die leckern Sorten Tee, die man im Shop erwerben kann.
Mehr zur Teemanufaktur Gaiwan - Klick Hier


 *Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. 

Glückskekse / Anne Hertz

Wie findet man die große Liebe und ob es für einen selbst überhaupt einen Deckel gibt? Die Frage wird in dem heutigen Buch, welches ich euch gleich vorstellen möchte, erörtert. Ich selbst bin zufällig an das Buch gekommen, denn vor zwei Jahren habe ich bei einem Gebraucht-Buch-Wichteln mitgemacht und das Buch von einer lieben Lehrerin geschickt bekommen. Es klang klasse und daher habe ich es mir aufgehoben. Nun aber auf zur Besprechenung. 


==ooo BUCHFAKTEN ooo==
Autor: Anne Hertz
Titel:  Glückskekse
Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Januar 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426629763
ISBN-13: 978-3426629765
Preis: € 8,99
Genre: Liebe, Frauen
Gelesen in: 3 Tagen

==ooo AUTORENPORTRAIT ooo==
Anne Hertz ist das Pseudonym der Hamburger Autorinnen Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die nicht nur gemeinsam schreiben, sondern als Schwestern auch einen Großteil ihres Lebens miteinander verbringen. Bevor Anne Hertz 2006 in Hamburg zur Welt kam, wurde sie 1969 und 1972 in Düsseldorf geboren. 50 Prozent von ihr studierten Jura, während die andere Hälfte sich der Anglistik widmete. Anschließend arbeiteten 100 Prozent als Journalistin. Anne Hertz hat im Schnitt 2,5 Kinder und mindestens 0,5 Männer. Mehr Informationen unter: www.anne-hertz.de  (Quelle: Amazon.de)

==ooo DAS COVER ooo==
Das Cover ist schön. Hell, freundlich, ein kleiner Amor in pink, Kleeblätter? Ja, ich mag es total gerne und passt in meinen Augen zum Buch.

==ooo DIE WICHTIGSTEN FIGUREN IM ÜBERBLICK ooo==
Jana - 35, verlassen, fast pleite, träumt von einer Weltreise
Roland – ebenfalls Single, schreibt gerne, eher unselbstständig

==ooo INHALTLICHE FAKTEN ooo==
Ort: Deutschland
Zeit: Gegenwart 2000er
Perspektive: Roland / Jana im Wechsel
Alter der Figuren: Mitte 30

==ooo AUSGEWÄHLTES ZITAT ooo==

Frage: Was ist ein beschissener Tag? Wenn dein Freund mit dir Schluss macht. Nächste Frage: Und was ist ein noch beschissener Tag? Wenn er es völlig unerwartet tut, total aus dem Off. Letzte Frage: Und was ist das Allerbeschissenste? Wenn er sich dafür ausgerechnet deinen 35. Geburtstag aussucht. Ich mache Scherze, glauben jetzt vielleicht einige. So was gibt’s doch gar nicht, dass jemand an seinem eigenen Geburtstag abserviert wird. Doch. Gibt es. Aber keine Sorge – solche Dinge passieren nur mir.  (Zitat Erste Sätze aus Glückskekse)

==ooo INHALT IN EIGENEN WORTEN ooo==
Jana ist verzweifelt. Ausgerechnet an ihrem 35. Geburtstag mitten nach dem Sex eröffnet ihr Markus, dass es mit ihnen keinen Sinn hat und er sich von ihr trennt. Für Jana ist es wie ein Schlag ins Gesicht. Nicht nur die Tatsache, dass er es an ihrem Geburtstag macht, statt einen Tag davor oder danach, nein auch noch mit ihr ins Bett zu gehen und sich im Anschluss 10€ zu leihen sind einfach zu viel für sie. Schließlich hat sie alles für ihn gemacht. In ihrer Verzweiflung nimmt sie den Ratschlag ihrer Freundinnen an und schreibt einer wildfremden Nummer eine SMS mit der Frage – Was kann ich tun, um endlich glücklich zu werden? Mit einer Antwort rechnet sie nicht und hat auch eigentlich ganz andere Sachen im Kopf, denn das Reisebüro, welches sie mit einer ihrer Freundinnen betreibt steht kurz vor der Pleite und der Wunsch nach einer Weltreise mit einem tollen Partner ist wieder geplatzt. Als sie jedoch eine Antwort bekommt, ist sie neugierig und bald entsteht daraus ein kleines Spiel. Ihr gegenüber, ist Roland. Auch er wurde von seiner Freundin gerade in den Wind geschossen, weil er in seinem Leben nichts auf die Reihe bekommt. Die SMS von Jana rettet ihm sogar das Leben, wenn man es genauer betrachtet, und auch er lässt sich auf das immer romantisch werdende Spiel mit Jana ein.

==ooo MEINE LESEEINDRÜCKE ooo==
„Glückskekse“ ist mein erster Roman aus der Feder des Autorenduos Anne Hertz und ich muss ehrlich zugeben, dass meine Vorfreude am Anfang des Werkes einen starken Dämpfer erhalten hat, und mich sogar zu einem kleinen, kurzzeitigen Abbruch bewegt hat. Das hatte zwei Gründe, und vielleicht wird auch einer davon eurer sein. Ich kann aber vorab verraten, dass sich ein Quälen lohnt.

Die Figuren sind Anne Hertz wunderbar gelungen. Jana möchte glücklich werden und würde dafür eine Menge von sich selbst aufgeben. Die Menschen um sie herum sind entweder schon seit x Jahren glücklich oder genießen ihren Freiraum, aber das ist nichts für sie, und ganz ehrlich zu solche Menschen gehörte ich auch. Aus diesem Grund konnte ich mich mit ihrer Art, ihren Gedanken und Gefühlen sehr gut identifizieren. In Kombination mit ihrer frechen Art, gefällt sie mir sehr gut. Roland hingegen ist eine Figur, die mir so gar nicht gefällt.  Das liegt nicht nur an seinen Fantasien, wie er bestimmte Situation umdenkt, sondern eben auch seine teilweise eher lasche Art. Sein Part störte mich stets so, dass ich auf den ersten 70-90 Seiten nur genervt war und eben kurz abgebrochen habe.

Das lag nicht nur am lieben Roland, sondern auch an der Langatmigkeit. Bis zur nächsten SMS dauerte es ewig, und das Drumherum war so realistisch geschrieben, dass eben auch die Banalitäten genügend Platz fanden. Das ist leider nicht meins.

Nachdem ich aber gelesen habe, dass viele das Buch wirklich ab der Mitte empfehlen können, hab ich mich gezwungen weiterzulesen und kann sagen, dass ich die Meinung inzwischen unterstützen kann. Das hat viele Gründe.

Viel unvorhergesehenes passiert nicht, das dürfte euch klar sein, und wer gerne solche eher seichten, unterhaltsamen Romane liest, der weiß schon recht schnell, wer das passende Happy End für Jana wird, aber der Weg zum Ziel ist ja das Wichtigste, und der ist wirklich amüsant. Hauptsächlich besteht der Witz an der Geschichte, dass die beiden SMSler nicht ahnen, dass sie aus Hamburg kommen, und sich sogar fast täglich über den Weg laufen. Das an sich ist natürlich schon sehr konstruiert, aber wer weiß, ob es das Schicksal nicht doch manchmal so leitet. Auf jeden Fall hätte ich mir persönlich einfach mehr lustige Zufälle, Hindernisse und Co gewünscht, die über manche Längen hinwegsehen.

Nichtsdestotrotz beschäftigt das Buch auch noch nach dem Lesen. Was ist für einen persönlich Glück, wie hat man es gefunden oder kann man es vielleicht auf die gleiche Art finden?

FAZIT: Das Buch ist auf jeden Fall ab der Hälfte besser zu lesen, hat aber auch dort eben seine Längen. Alles in allem ist es eine nette Idee, die ich aber schon besser umgesetzt gesehen habe. Also nicht von der SMS Idee her, sondern eben von SIE erzählt, ER erzählt und dann gibt es ein Happy End für beide.

Nivea - Wintergrüße

Nivea bringt Jahr für Jahr verschiedene Motivdosen heraus. Im Sommer, mal zu Ostern oder eben im Winter. Diesen Winter gibt es wieder eine schöne Winterkollektion für die gesamte Familie. Diesmal sieht sie nicht nur schön aus, sondern es gibt wieder schöne Geschichte, die online zur Verfügung gestellt werden. Genau das Richtige, um den Zwergen die Zeit vor Weihnachten zu versüßen.

Wie findet ihr die neue Winter-Edition? 


  *Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. 

Dark Elements 1 - J. L. Armentrout

Ein Dämon trieb sich bei McDonald’s herum. Ein Dämon mit einer besonderen Vorliebe für Big Macs. Die meiste Zeit über liebte ich den Job, dem ich nach Schulschluss nachging. Die Seelenlosen und die Verdammten zu markieren, bescherte mir jedes Mal ein verrücktes, wohliges Kribbeln. Aus Langeweile hatte ich mir sogar eine Quote vorgegeben, am heutigen Abend allerdings sah das alles ganz anders aus. Für den Englisch - Unterricht musste ich noch ein Referat erarbeiten. „Isst du die Pommes eigentlich noch?“, fragte Sam, während er schon eine Handvoll Fritten von meinem Tablett klaute. Sein lockiges braunes Haar fiel ihm bis über den Rand seiner Nickelbrille. „Danke.“ (Zitat erste Sätze aus Dark Elements Steinerne Schwingen)


Ihr mögt Fantasy, habt aber so gar keine Lust mehr auf die nervigen klassischen Vampir-Geschichten? Ich kann euch verstehen, und habe mich daher sehr gefreut, dass eine meiner Lieblings-Autorinnen wieder ein neues Abenteuer auf den Markt gebracht hat. Liebe, Spannung und diesmal Dämonen und Gargoyles. Lust bekommen? Dann schaut mal nach, ob das nachfolgende Abenteuer was für euch sein könnte.

===o0o WORUM GEHT ES IN DEM BUCH o0o===
Layla hat eine Menge Freunde, einen hervorragenden Notendurchschnitt, Aussichten auf die besten Colleges, aber sie ist doch irgendwie einsam. Der Grund liegt in ihrer Familiengeschichte. Ihre Eltern waren ein Dämon und ein Gargoyle. Somit ist sie eine Wächterin, aber eben auch eine der Personen, die normalerweise von den Wächtern beobachtet und ausgeschaltet werden. Die Gargoyles haben sie zwar aufgenommen, und groß gezogen, aber akzeptieren sie nicht als vollwertiges Familienmitglied. Obwohl sie das weiß, und kämpft sie trotzdem auf deren Seite und markiert alle dämonischen Wesen, die sie tagsüber sieht, damit die Wächter sie besser erkennen. Hinzu kommt die Tatsache, dass Dates für sie absolut tabu sind, denn ein einziger Kuss kann die Seele ihres Schwarms rauben. Dabei ist es egal ob Mensch oder Gargoyle. Dabei ist sie schon lange in ihren Ziehbruder Zayne verliebt. Als sie eines Tages nach der Schule bei McDonalds eine Blenderin trifft, verfolgt sie diese, um sie zu markieren und gerät dabei selbst in die Falle eines Hohedämons. Roth ist nicht nur arrogant, sondern sieht blendend aus. Er versucht Layla auf seine Seite zu ziehen und erzählt ihr die Wahrheit über ihre Abstammung.

===o0o MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG ZUM BUCH o0o===
Jennifer L. Armentrout zählt mit zu den besten Autorinnen im Bereich Jugend-Fantasy. Mit ihrer Reihe „Obsidian“ hat sie mich in den Bann gezogen. Klar, dass ich mich nicht Lumpen lassen, und ihr neuestes Werk auch lesen wollte.

Meine Erwartungen an diese neue Reihe sind natürlich schon etwas höher, und ich kann euch vorweg sagen, dass ich das Buch nicht ganz so umwerfend und vom ersten Satz an fesselnd fand, wie eben Obsidian, aber sofern es euch ähnlich geht, das Buch ist absolut lesenswert. Da mir jedoch die Liebe auf den ersten Satz fehlte, gebe ich nur vier Sterne, was aber auch absolut toll und bei mir auch eher schwer zu bekommen ist.

Layla, Roth und Zayne sind Figuren die man einfach sympathisch finden muss. Layla erinnert an ein adoptiertes Mädchen, das sich einfach nirgendwo zugehörig fühlt. Ihr Schicksal ist hart, und man leidet, fiebert und schmunzelt mit ihr. Sie ist authentisch, lebendig und schlagfertig. Wenn man jemanden ins Herz schließen muss, dann ist es ganz ehrlich aber sofort Roth. Er ist klug, sexy und hat einen genialen Humor. Die Figuren haben viele Facetten und das macht sie so unglaublich liebenswert. Gut und Böse gibt es nicht sofort ersichtlich, sondern eben auch Grautöne.

Mit den Figuren ist es eigentlich schon echt schwer die Handlung zu versauen, und deswegen ist es der Autorin auch nicht gelungen. Es gibt viele Passagen, wo man wegen Roth Sarkasmus  richtig laut loslachen oder zumindest schmunzeln muss. Aber auf der anderen Seite wird es ungefähr ab Seite 100 auch spannender. Während man am Anfang noch dachte – Ach das Buch kann ich mal kurz weglegen, ist ab diesem Punkt der Zug abgefahren. Das Problem am Anfang war eben, die Situation von Layla. Immer wieder hatte ich das Gefühl, dass es einen vorherigen Band gab, wo mir eben Informationen fehlten. Ja, ich habe gesehen, dass es eine Vorgeschichte gibt, aber im Grunde ist dies der erste Band, und da sollte es eigentlich nicht der Fall sein. Deswegen kam wohl auch nicht diese anfängliche Euphorie auf.

Aber ab der Hälfte des Buches wird es so spannend, dass man nur sagen kann, die Autorin ist wieder zu Höchstformen aufgelaufen. Es gibt nicht nur was fürs Herz, sondern auch für die Fans von Action. Ihr könnt gespannt sein und werdet euch in meinen Augen und bei einem ähnlichen Geschmack wie ich, nicht langweilen. Aber und das ist gemein. Das Buch endet mit einem Cliffhanger. Leider einem, der mich wünschen lässt, es wäre schon Februar, wo der zweite Band erscheint.

===o0o KURZ GESAGT o0o===
Jennifer L. Armentrout hat wieder einen erstklassigen Roman geschaffen. Humorvoll, spannend und magisch zugleich. Nicht sofort fesselnd wie der erste Teil von Obsidian, aber das Buch verdient eine Chance.


Weltprobierer Box - Mein erster Urlaub in Brasilien

Es gibt eine neue Box am Boxenhimmel. Ich muss sagen, dass es eine Box ist, wo sogar ich sage: Genial, warum ist nicht schon früher einer auf die Idee gekommen. Ich liebe es andere Länder im kulinarischen Sinne zu entdecken. Wenn ich ins Ausland fahre, dann bin ich die Person, die gerne Getränke, Süßigkeiten oder andere Produkte ausprobiert oder mit nach Hause nimmt, um sie in Ruhe unter die Lupe zu nehmen. Mit der Weltprobierer-Box habe ich die Möglichkeit dies zu machen, ohne eine Weltreise unternehmen zu müssen. 


DER GRUNDGEDANKE
Hinter der Box stecken Philipp, Frederik und Bettina. Drei Studenten der TU Dresden, die eine gemeinsame Leidenschaft haben. Sie verbindet die Liebe zum Essen. So entstand auch bei einem gemeinsamen Kochabend die Idee der Weltprobierer-Box.  Ihr Wunsch ist es die verschiedenen Kulturen, Geschmäcker und Vorlieben dieser Welt einzufangen und vielleicht eigene, neue Vorlieben ans Tageslicht zu befördern. 


PREISE
  • Einzelbox (EUR 34,99 / Box zzgl. Versand)
  • Halbjahres-Abo (3 Boxen, EUR 77,97 zzgl. Versand = EUR 25,99 / Box zzgl. Versand)
  • das flexible Abo (EUR 28,99 / Box zzgl. Versand), Kündigung jeder Zeit möglich
FAKTEN ZUM ANGEBOT
  • Bezahlmöglichkeiten - Paypal, Vorkasse, Kreditkarte
  • Jede Box hat einen Wert von mindestens 40€  
  • Liebevoll verpackt und daher als Geschenk geeignet 

BRASILIEN
Die erste Box ist dem Land Brasilien gewidmet. Im Deckel ist das Land in einer Karte ersichtlich. Dazu gibt es ein paar liebevoll geschnürte Informationen, und ganz unten, sicher verpackt sind die Überraschungsinhalte. Schauen wir uns nun einmal den Inhalt genauer an.


GUARANA DRINK 
Guarana wird gerade in Brasilien als Erfrischungsgetränk genutzt. Ähnlich wie bei Koffein hält es lange wach und steigert die Konzentrationsfähigkeit. Das Getränk ist überraschend lecker gewesen. Er hat Kohlensäure, schmeckt nicht übertrieben süß, sondern eher erfrischend. 


WASSKA PISCO SOUR MIX
Ich liebe Cocktails und hole mir auch gerne mal einen von den fertigen Cocktails in der Dose. Allerdings alkoholfrei, da ich alles andere als ein Fan von Akohol bin. Ich mag ihn einfach nicht. Für den bunten Cocktail benötigt man jedoch nebst Wasser eben auch Pisco, ein alkoholisches Nationalgetränk. Da mein Mann auch kein großer Fan von Alkohol ist, haben wir das Getränk mit Mineralwasser solo ausprobiert. Es schmeckt interessant, aber ich muss es nicht erneut trinken. 

BOMBILLAS
Bombillas sind Strohhalme, die unten einen breiten "Löffel" haben, der als Teesieb dient. So kann man Tee trinken, ohne ein Teesieb extra nutzen zu müssen. Finde ich super klasse, denn ich trinke gerne Tee.   
 

MATE TEE AMANDA

Fördert die Fettverbrennung, hält länger wach als Kaffee, und hat leider Koffein, was ich mit meinem leicht erhöhten Blutdruck nicht unbedingt trinke. Ich habe ihn daher verschenkt. Meiner Freundin gefällt der Tee sehr gut. Aromatisch und lecker, sagt sie.

DULCE DE LECHE DE HAVANNA

Dahinter verbirgt sich ein kleines Glas mit einem Brotaufstrich. Er ist von der Konsistenz leicht wie Honig, sieht aber aus wie Milchschokolade und schmeckt nach Karamell. Herstellt wird er aus Milch, Zucker und Vanille, die stundenlang aufgekocht wird. Mein Mann mag es nicht so gerne, aber die Kids und ich mögen es sehr gern. Schmeckt auch lecker in heißer Milch. 
 

PLATANITOS MADUROS

Dahinter stecken Kochbananen. In diesem Fall wurden sie aber dünn geschnitten wie Kartoffelchips, frittiert und mit Honig und Zucker gesüßt. Sie schmecken im ersten Moment vie fade Chips, dann wie Bananen, die getrocknet wurden und dann kommt der Honig zum Vorschein. Absolut genial. Da können unsere, sorry, eklig getrockneten Bananen nicht mithalten. Dafür aber sehr fettig. :)


PAN DE QUESO
Es handelt sich um einen Snack, der aus Maniok Stärke, Eiern und Käse hergestellt wird und zu einem traditionellen Frühstück gehört. Schmeckt überraschend gut.

BASILIKUMSAMEN DRINK

Warm schmeckt er total unangenehm. Mir ist davon schlecht geworden. Kalt schmeckt er besser und echt interessant, aber mein Lieblingsgetränk wird es definitiv nicht. Es ist schon sehr gewöhnungsbedürftig.

FAZIT 
Ich liebe es neue Dinge auszuprobieren. Diese Box gehört zu den wenigen, die ich einfach nur cool finde. Man lernt etwas über Land und Leute und kann Spezialitäten probieren, die man wahrscheinlich so im Laden noch nicht mal entdeckt hätte, selbst im dortigen Urlaub. Klar, ist es ein kulinarisches Experiment, und nicht alles wird schmecken, aber man sollte es ausprobieren.  







*Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung.