Amapodo Teeglas #TEAFAVS Thermo Teebereiter im Test

Donnerstag, März 17, 2016 1 Comments A+ a-

Letzte Woche hatte ich das erste Gespräch mit meiner Hebamme. Neben einigen Fragen, die auch bei der dritten Schwangerschaft aufkommen, wollte sie mich noch über gesunde Ernährung aufklären. Das einige ihrer Ansichten etwas festgefahren sind, merkt man schon. So hat sie mir verboten viel Salz zu essen, obwohl ich zur Zeit einen optimalen Blutdruck habe, und das letzte Jahr gezeigt hat, dass die salzärmere Diät bei mir nicht den gewünschten Erfolg hat. Natürlich hat sie mir auch angeraten viel zu trinken. Ich beneide wirklich jeden der die 2-3l am Tag schafft, aber ich hab schon immer nur 05-1,5l am Tag getrunken, da ich zum einen unterwegs nicht auf Klo kann und zum anderen nur selten Durst empfinde. In der Schwangerschaft ist es jedoch wichtig, und mir wurde von vielen Schwangerschaftstee empfohlen. Passend zu dem Gespräch wurde mir von Amapodo das Therme Teeglas angeboten. Das möchte ich euch nun vorstellen.


TEEGLAS #TEAFAVS
Hinter dem Namen versteckt sich ein großes Glas, das einer Flasche ähnelt und 450ml umfasst. Verschlossen wird es mit einem Deckel aus Bambus, der gut zu dem Glas-Design passt. Innen befindet sich ein herausnehmbares Teesieb, das aussieht wie ein Eimer mit Deckel. Das Glas kostet stolze 34,80€.


UNSERE ERFAHRUNGEN
Der Teebereiter ist für mich kein Glas sondern eine Flasche, mit einer sehr breiten Öffnung, die nicht ideal zum Ausgießen ist, aber aus der gut getrunken werden kann. Die Zubereitung des Tees ist sehr flexibel. Es kann loser Tee ins Sieb gefüllt werden, sodass keine Reste im Tee landen. Der lose Tee kann aber auch direkt in die Flasche gefüllt werden, und der Deckel des Siebs als Auffang dienen. Natürlich können auch Teebeutel oder Instant-Tee aufgelöst werden. 

Ausprobiert habe ich als erstes meinen Beutel "Kühl und Lecker von Milford". Später habe ich Kamillentee und Schwangerschaftstee damit ausprobiert. Das Teesieb fängt wirklich viel auf, und sorgt dafür, dass der Tee ohne lästige Krümel ist. Ein minimaler Teesatz lässt sich am Boden nicht vermeiden, aber dieser feine Staub, ist normal. Das Glas lässt sich auf bei heißem Tee gut anfassen und läuft auch unterwegs nicht aus. Auf Grund des Materials kann man die Flasche aber nicht lose in die Tasche werfen, weil da schon leicht was kaputt gehen kann, auch wenn es dickes Glas ist. 


Die Reinigung ist angenehm. Teesieb raus, auspülen und fertig. Hier gibt es jedoch auch einen Nachteil, denn die Flasche ist auf Grund ihrer Form etwas blöde abzutrocknen. Ich komme zwar mit dem Tuch bis zum Boden, aber ich kann mit der Hand nicht richtig nachwischen. 

FAZIT
Gerade wer viel Tee trinkt und nicht nur ein Glas will, sondern gleich etwas mehr für unterwegs, der wird mit dieser Umsetzung viel Freude haben. Ich freue mich schon auf den Sommer, wo ich es häufiger im Garten nutzen kann, dann aber schön mit frischen Eistee. :) Ich kann mir nämlich gut vorstellen, das selbstgemachter Eistee damit ebenfalls super geht. 
Website von Amapodo: Klick Hier





  *Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. 

1 Kommentare:

Write Kommentare
Nancy Grun
AUTHOR
17. März 2016 um 13:25 delete

Der Preis ist ziemlich hoch, aber solange man damit wirklich zufrieden ist, kann daran nichts verkehrt sein.

lg nancy

Reply
avatar

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.