Bissell 1132N - Staubsauger und Dampfreiniger in Einem

Mittwoch, März 09, 2016 1 Comments A+ a-

Ich gebe ja zu, wir haben schon mit einem solchen Gerät geliebäugelt. Nur sind sie von anderen Herstellern, wie Vorwerk, einfach super teuer. Allerdings ist es ungemein praktisch, wenn man in einem Durchgang saugen und gleich wischen kann. Zumal wir unten im Haus fast nur Fliesen haben, wo diese Art von Reinigung eigentlich ideal wäre.



ERSTER EINDRUCK
Ich muss sagen, dass er klobiger wirkt als die meisten Akku-Sauger. Das liegt aber zum größten Teil an dem großen Fuß, wo vorne das Saugelement ist und dahinter der Dampfbereich mit einem großen Scheuertuch-Fuß. Die Bedienelemente sind glücklich und leicht zu erreichen am Griff. Der Staubbehälter ist vorne integriert und kann mit einem Dreh entfernt werden. Er wirkt somit durchdacht und hochwertiger, als ich ganz ehrlich bei dem Namen gedacht habe. Einige könnten sich an dem Kabel etwas stören, denn das muss aufgewickelt werden und hat nur eine Länge von 7,6m, aber so pauschal ist der erste Eindruck auf mich positiv gewesen.




ERSTE SCHRITTE
Als erste muss mit dem mitgelieferten Behälter Wasser in den Tank auf der Rückseite eingefüllt werden. Insgesamt zwei Ladungen passen rein. Danach kann der Stecker in die Steckdose. Das Gerät heizt dann leicht brummend das Wasser auf. Rund 1-2 Minuten und dann ist der Bissell einsatzbereit. 




SCHIEBEGEFÜHL
Das Schieben mit dieser Kombination ist ehr gewöhnungsbedürftig und in meinen Augen gewöhnt man sich erst nach mehreren Durchgängen wirklich daran. Das hat mehrere Gründe. Der Sauger lässt sich eher schwerer schieben und lenken, egal ob man 165cm oder 187cm groß ist. Man braucht minimal mehr Kraft, als bei einem normalen Wischer, Dampfreiniger oder Staubsauger. Hinzu kommt das Kabel. Es ist ganz oft im Weg und das auf eine andere Art, als bei einem Bodenstaubsauger, dem man hinterher zieht. Da ist schließlich nicht das Kabel direkt am Saugrohr. Man gewöhnt sich sicherlich dran, aber ich bin ehrlich, wenn das Kabel an einem separaten Gerät ist, also keinen Standsauger, dann ist es schon angenehmer.

LAUTSTÄRKE
Die Lautstärke liegt bei 81dB. Das ist so laut wie ein günstiger Staubsauger oder einer mit Turbobürste. Der Ton selbst ist nicht aufdringlich und man kann sich noch gut unterhalten.



SAUGEN / WISCHEN
An sich eine tolle Sache, denn so kann man zwei Arbeitsschritte in einem erledigen. Die Begeisterung ist bei mir jedoch nur in der Theorie sehr ausgeprägt und reduziert sich in der Praxis auf ein Minimum. Der Sauger kann natürlich nur vorne saugen. Dort schafft er auch größere Stücke, man benötigt aber einfach mehr Zeit zum Saugen, als mit einem anderen Staubsauger. Nun könnte man sagen, dafür ist in dem Sauggang auch gleich gewischt, was dann ja im Grunde kürzer ist. Empfinde ich jedoch leider nicht so. Erstens muss man mit diesem Gerät viel länger über einen getrockneten Saftfleck von der Babyflasche wischen, als mit unserem eigenen Kärcher Dampfreiniger mit dem ich die Fliesen sonst zwei mal in der Woche reinige. Außerdem werden die Fugen nicht ganz so sauber, sodass ich auf die Dauer gesehen davon ausgehe, dass die Fugen hier nachdunkeln werden. Die Fliesen werden aber  trotzdem sauber, wie man eindeutig am Tuch erkennen kann. Nur kann man eben wegen der Bauweise des Gerätes nicht so schrubben, wie mit einem Kärcher-Modell. Dafür fällt hier nicht immer das Tuch vom Wischfuss ab. Außerdem läuft man viel mehr durch die feuchte Spur. Bei einem Staubsauger ist es ja halbwegs egal, wie ich laufe. Bei meinem Wischer und Damreiniger selbst kann ich zu mir hin arbeiten. Bei der Kombination muss ich aber nach vorne arbeiten, damit er eben erst saugt und dann mit dem Dampf reinigt. Sonst bleibt ja alles im Tuch hängen. Dadurch  muss ich aber häufiger durch den Bereich und man sieht dann leider später die Fußabdrücke. Vom Tank her, reicht eine Ladung für 15 Minuten. Wir haben für unsere Wohnküche, die rund 35qm hat 9 Minuten gebraucht, damit auch wirklich alles via Dampf gereinigt wurde. Was auch nicht geht, was ich gerne via Kärcher mache, ist den Tisch oder das Sofa zu reinigen. Dazu stoße ich vorher Dampf aus und geh einfach mit dem Wischer (vor dem Wischen des Bodens natürlich) drüber, so löst sich auch alles und wird sauber. Mit dem Bissell ist es leider nicht möglich. 




FAZIT
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich jetzt nach drei Anwendungen ganz ehrlich wieder zum Klassiker, also Sauger und Dampfreiniger einzeln gegriffen habe. Es dauert zwar am Ende rund 10 Minuten im Erdgeschoss auf dem Fliesenspiegel mehr, aber es ist leichter in der Nutzung, wird in meinen Augen sauberer und ich laufe nicht ständig durch.

PREIS
UVP 219,99€

FAKTEN ZUM PRODUKT
220 V, 50-60 Hz, 1500WGewicht: 4,4 KGKabel Länge: 7,6 MSchmutztank Kapazität: 0,93 LWassertank Kapazität: 380 MLDampfzeit bei vollem Tank: 15 Minuten81 dBAFilter: premotorischer Schaumstoff-Filter; postmotorischer Papier FilterTrockentank-Technologie1 x Vac & Steam1 x Mikrofaser Scheuertuch. (Microban treated)1 x Mikrofaser Pflegetuch (Microban treated)1 x Messbecher2 x Duft-chip


 
*Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. 

1 Kommentare:

Write Kommentare
Olgsblog
AUTHOR
12. März 2016 um 07:21 delete

Klingt ja nicht so überzeugend. Danke für deinen Bericht.

Reply
avatar

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.