Mixeobox - Kaffee im Abo

Samstag, April 23, 2016 0 Comments A+ a-

Einen leckeren Latte oder einen schaumigen Cappu - Das ist schon verdammt lecker. Zur Zeit ist es bei mir jedoch tabu, da ich schwanger bin und keinen Kaffee trinke und auch schon vorher nicht wegen dem eher grenzwertigen Blutdruck. Trotzdem hat mich gerade eine Mixeobox erreicht, die mir ganz spontan als Überraschung übersendet wurde. Seit 16.3.2016 gibt es das Abo der Mixeobox und wir durften es testen. Da ich selbst nun einmal nicht trinke, habe ich den Kaffee meiner Schwiegermutter überlassen, die bekanntlich gerne Kaffee trinkt. 


MIXEOBOX
Das Abo beinhaltet monatlich vier Kaffeesorten in ganzen Bohnen, weswegen sich das Abo eher an Besitzer von Vollautomaten richtet. Zur Wahl 65g oder 125g Kaffee je Sorte. Enthalten sind Premium Kaffees von wechselnden Manufakturen aus dem gesamten deutschen Raum. Jede Tüte enthält neben dem Bohnen auch das Röstdatum, Mindesthaltbarkeitsdatum, Herkunft, Informationen zum Produzenten, der Aufbereitung und dem Geshcmack. Zudem liegt eine Zeitung bei, die sich mit Kaffee und Tee beschäftigt. Eine Zeitung, die wohl wirklich nur Liebhaber auch lesen. Bei dem Preis hätte ich mir lieber eine weitere Sorte gewünscht, denn auch die Zeitung ist mit 4,80€ recht teuer. Die Box selbst kostet im kleinen Format 13€ und im großen Umfang 25€. Schon deutlich teurer als Kaffee im Laden, aber vielleicht findet der eine oder andere so eine neue Lieblingssorte.


DIE KAFFEEBOX IM TEST
Wie eingangs erwähnt, habe ich den Kaffee in meiner Familie weitergeben müssen, und da standen wir vor dem nächsten Problem, denn meine Schwiegermutter hat gar keinen Vollautomaten und unserer alter ist defekt. Zum Glück haben wir eine Kaffeemühle, die ihren Dienst leisten durfte. Das konnte das Unternehmen vorab nicht wissen. Daher konnten wir nur als Filterkaffee ausprobieren, wie diese Bohnen schmecken. Zum Geschmack lässt sich sagen, dass die Bohnen sehr unterschiedlich schmecken, jedoch keine davon meine Schwiegereltern und andere Mittester überzeugen konnte. Ihr Favorit bleibt leider Black & White von Tchibo. Klingt doof, ist aber so. Es war aber auf jeden Fall interessant und wir hatten beim Testen alle unseren Spaß, auch die Nicht-Trinker.

Allgemein finde ich die Box einerseits echt interessant. Durch meinen Beruf weiß ich, wie schwer es ist eine perfekte Bohne zu finden. Hier ist ausprobieren super und mit dem Abo ist es leichter seinen Lieblingskaffee zu finden. Allerdings ist der Preis recht hoch und man sollte schon gucken, ob nicht Probierangebote der verschiedenen Manufakturen am Ende vielleicht günstiger sind. Auch diese haben ab und an tolle Angebote. 

Zudem finde ich die Größen etwas doof gewählt. Unser alter Vollautomat hatte eine Kammer für Bohnen und dementsprechend hätte man, wenn der Kaffee nicht mundet die Bohnen wieder heraus holen müssen, oder eben mit einer anderen Sorte vermischen. Außerdem hätte ich es gut gefunden, wenn man bestellen kann, ob man lieber schon gemahlenen Kaffee im Abo möchte. 


FAZIT
Es ist eine schöne Idee und als Hamburgerin hab ich mich sehr gefreut, eine mir sogar bekannte Manufaktur zu sehen und sozusagen meinen Schwiegereltern vorstellen zu können, aber es ist keine Box, die bei uns dauerhaft Einzug finden wird. Weder bei mir, wenn ich wieder darf, noch bei meinen Schwiegereltern. Wir haben unsere Lieblingssorten und es ist schwer, jemanden von etwas neuem zu überzeugen. Das kennt ihr ja sicherlich. 


Website von Mixeobox: Klick Hier


*Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. 

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.