Kinderschreibtisch - Der richtige Einstieg in den Schulalltag

Dienstag, Juli 12, 2016 0 Comments A+ a-

Während sich einige auf die großen Ferien freuen, heißt es für eine Kinder nach dem Sommer "Einschulung". Damit die Kleinen auch richtig starten können, ist die richtige Grundausrüstung wichtig. Ein guter Schulranzen, Hefte, Ordner, Stifte, aber was viele vergessen ist ein guter Schreibtisch, damit der Nachwuchs vernünftig lernen und arbeiten kann. Wir haben uns vor kurzem einen solchen Schreibtisch gekauft und möchten euch diesen natürlich vorstellen.


PREIS

FAKTEN
Material Gestell: Metall
Farbe / Ausführung: ahorn
Tischunterkantenhöhe: 62cm
Tischplattenstärke: 1.7cm
Breite: 118cm
Höhe: 64cm
Tiefe: 72.5cm 

UNSERE ERFAHRUNGEN
Das Schöne an einem Kinderschreibtisch, der gut ausgesucht wurde, ist die Tatsache, dass er vom ersten Schuljahr bis zum Abschluss sinnvoll genutzt werden kann. 


Aufbau
Der Aufbau des Tisches ist nicht unbedingt ganz so einfach. Die Anleitung ist, wie bei vielen Herstellern leider nicht ideal. Man benötigt schon ein gutes Auge, da einige Punkte wirklich sehr klein sind. Zudem wird etwas handwerkliches Verständnis benötigt, sonst kann es deutlich länger dauern. Am Anfang dachten wir noch "Wow", denn zu jedem Schritt gibt es ein extra Fach, wo Schrauben verstaut wurden. Leider sind auch andere Schrauben und Hilfsmittel in dem Fach, die für später benötigt werden, sodass man doch wieder sortieren muss. Wir haben für den Aufbau 30 Minuten benötigt, inklusive auspacken und Müllentsorgung.


Qualität
Der Schreibtisch wirkt beim Aufbau sehr wackelig, so ohne Platte, aber mit der Platte selbst ist der Tisch stabil, rutscht bei uns nicht und lässt sich auf dem Teppichboden auch nur schwerer verschieben. Alles ist sauber gearbeitet, aber leider haben bei uns zwei Kanten schon beim Auspacken kleinere Macken gehabt, obwohl es sehr gut verpackt war. Kann alles passieren und ist nicht weiter schlimm. 


Aufgebaut
Hier wurde wirklich nachgedacht beim Schreibtisch-Konzept und deswegen wollte ich ihn euch auch vorstellen. Der Schreibtisch ist zum Beispiel höhenverstellbar. 64cm bis 106cm sind möglich. Das hat den Vorteil, dass er im Laufe der Jahre bei pfleglicher Behandlung nicht gegen ein größeres Modell umgetauscht werden muss, weil die Kinder nicht mehr so gut daran sitzen. Der Schreibtisch lässt sich zudem ankippen. Dadurch lässt sich viel Rücken freundlicher arbeiten. Die verschiedenen Winkel lassen sich 10fach verstellen, sodass es individuell ist. Eine Kette verhindert, dass die Platte zurückfällt. Das ist aber auch ohne diese Kette nicht der Fall. Vorne ist ein halbiertes Rohr, ich nenne es einfach mal so. Dort können Stifte abgelegt werden und später, wenn man zum Beispiel einen PC hat, kann dieser Teil wieder abgenommen werden, weil er sonst stören würde. An der Seite ist ein Ständer, wo die Kinder ihren Schulranzen drauf stellen können. Erst hatte ich Bedenken, dass dieser abbricht, aber der Schulranzen von unserem Großen wiegt zwischen 5-7kg und das hält der Ständer ohne Probleme aus. Auch dieser kann abgenommen werden, falls später nur eine Handtasche, Rucksack oder ähnliches genutzt wird. Unten ist noch eine zusätzliche Ablagefläche, die zum Beispiel für Bücher, Sportsachen oder auch CDs, Spielzeug und andere Dinge genutzt werden kann.


Reinigung
Der Tisch lässt sich perfekt reinigen. Buntstift-Linien lassen sich mit Glasreiniger, Spüli auf der weichen Schwammseite oder auch mit einem Feuchttuch entfernen. Schärfe Mittel würde ich nicht empfehlen, da sonst die Oberfläche der Folie angegriffen werden könnte. 

FAZIT
Unser Sohn nutzt den Schreibtisch für seinen PC, und für die Hausaufgaben. Dafür bietet der Schreibtisch ausreichend Platz. Mit seinen 13 Jahren benötigt er viele der Extras nicht mehr, aber wenn der Zwerg in 2 Jahren zur Schule kommt, dann wird er auch so einen Schreibtisch bekommen, weil uns das Konzept wirklich überzeugt. 


Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.