Krups KM321 Proaroma im Test

Donnerstag, August 04, 2016 0 Comments A+ a-

Bei uns sind zwar gerade alle Geburtstage so halbwegs durch, aber ab Juni geht wieder die Hochsaison los, jeden Monat mehrere Geburtstage und somit auch Kaffee und Kuchen. Wie soll ich den Kaffee kochen? Gar keine so leichte Frage, denn es gibt wirklich viele Möglichkeiten und Maschinen. Eine möchte ich euch vorstellen, denn wir durften von Krups das neue Modell testen.


DER ERSTE EINDRUCK
Die Kaffeemaschine sieht sehr hochwertig aus, ist gut verarbeitet und nimmt trotzdem auf dem Küchenregal nicht viel Platz weg. Sie hat die Maße 36,8 x 28 x 23,8 cm und ist somit im guten Durchschnitt. Durch ihre dunkle Farbe passt sie gut in jede Küche. Die Maschine wirkt qualitativ und auf den ersten und zweiten Blick konnten wir keine Mängel feststellen.Die Bedienelemente sind leicht an der Seite, haben einen guten Druckpunkt, und auch die Füllstandsanzeige ist gut zu lesen. Der erste Eindruck ist positiv, wie aber bei vielen Maschinen. Der Wow-Effekt, den ich als Highlight bezeichnen würde, gab es beim ersten Eindruck nicht. 

BEDIENELEMENTE
Die Bedienung ist wirklich kinderleicht und selbst für jemanden, der sie selten nutzt oder sich mit Technik nicht auskennt, kein Problem. Es gibt einen  An/Aus Schalter, sowie die Aroma-Taste. Letzteres ist dafür da, damit der Kaffee langsamer gebrüht wird und dadurch mehr Aroma bekommt.


BENUTZUNG / GESCHMACK
Die Anleitung ist einfach gehalten, aber eigentlich benötigt man sie nicht. Deckel nach oben klappen. Dort ist zum einen der Wassertank, aber auch der Bereich für den Filter. Hier passt Größe 4 ideal herein. Welches Pulver ist bevorzugt, ist natürlich euch selbst überlassen. Genauso die Menge. Wie gewohnt einfüllen und später eventuell etwas experimentieren, falls es noch nicht ideal ist. Je nach Menge läuft der Kaffee im Anschluss 10-15 Minuten bis er fertig gebrüht ist. Mit der Aroma-Taste sind es am Ende eher 15 Minuten. Das Gerät hat einen zuverlässigen Tropf-Stopp. Zieht man die Kanne für eine einzelne Tasse heraus, dann kommt wirklich kein weiterer Tropfen nach. Zudem schaltet sich das Gerät nach 30 Minuten automatisch ab. Genau gestoppt habe ich die Zeit nicht, aber wenn ich nach der ersten Runde Kaffee wieder in die Küche bin, meist 45 Minuten später, war die Maschine zuverlässig aus. Die Kanne selbst ist stabil, bietet eine gute Öffnung zum Einfüllen und kann auf der Wärmeplatte abgestellt bleiben, um den Kaffee noch etwas länger heiß zuhalten, 


REINIGUNG 
Ab und an muss auch das sein. Ich lasse immer einmal mit Essig verdünntes Wasser durchlaufen, was Kalkreste gut entfernt. Danach noch einmal klar und fertig ist die Reinigung. Die Kanne kann in die Spülmaschine. 

FAZIT
Die Kaffeemaschine ist jetzt kein Hightech-Gerät, sondern sehr klassisch gehalten. Sowohl in der Optik, als auch in der Nutzung. Schnell und einfach wird hier Kaffee zubereitet. Timer, Uhrzeit oder ähnliches gibt es nicht, aber das vermisse ich auch ganz ehrlich nicht. Was ich vielleicht etwas schade finde, die LED beim An/Aus Schalter ist weiß, das sieht man im Dunkeln gut, aber bei Sonnenlicht in der Küche kann es im bestimmten Winkel sein, dass es nicht ganz erkenntlich ist. Rot, Orange oder auch Grün hätte ich besser gefunden. Ansonsten kann ich aber nichts bemängeln. Der Kaffee ist heiß, und der Geschmack überzeugt, wobei letzteres nun wirklich eher auf die Sorte zurückzuführen ist. Zum Thema Aroma-Taste kann ich sagen, der Kaffee schmeckt etwas intensiver und aromatischer. 

PREIS
60€

FAKTEN ZUM PRODUKT 
Marke Krups
Modellnummer KM321
Farbe Schwarz
Artikelgewicht 2,7 Kg
Produktabmessungen 36,8 x 28 x 23,8 cm
Leistung 1100 Watt
(Quelle: Amazon.de)

*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen mit Rücksendung 

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.