Remington R-95 im Test

Freitag, August 19, 2016 0 Comments A+ a-

Man(n) kennt das sicherlich. Der Urlaub rückt näher, man möchte auch da hübsch aussehen, aber den großen Rasierer immer mitschleppen, das ist total nervig. Deswegen gibt es von Remington auch zwei kleine Rasierer, die in jede Hosentasce passen, kam Platz wegnehmen und daher ideal für den Urlaub sind. Doch lohnt sich so ein Rasierer, auch wenn er nur 20€ kostet?


Der Rasierer ist von der Größe her vergleichbar mit einem Deo-Roller. Also wirklich kompakt. Trotzdem soll er ein exzellentes Rasierergebnis haben. Kann man sich im ersten Moment aber gar nicht wirklich vorstellen, denn ehrlich gesagt ist er schon winzig und auch verdammt leicht mit seinen ungefähr 150g. Dafür ist der Rasierer sauber verarbeitet, hat Akkubetrieb, ist vorgeladen und verfügt über eine Schutzkappe. Eine kleine Reisetasche gibt es jedoch nicht.

Wenn der Akku leer ist, muss erst einmal aufgeladen werden. Ganze 8 Stunde muss er wirklich haben, damit der Akku auch hält. Es empfiehlt sich die Nacht über zu laden. Man kann auch mal vier Stunden lade, aber dann kann es passieren, dass man nicht die gesamte Rasur schafft. Ich persönlich finde die Ladezeit echt extrem. Zumal er beim Rasieren bei uns im Test auf 2 Rasuren a 10 Minuten kam. Im Leerlauf schafft er 28 Minuten. Doch wer lässt das Gerät schon ohne Nutzung laufen. Praktisch ist natürlich, dass es eine weltweite Spannungsanpassung gibt, was gerade für Viel-Reiser wichtig ist.

Mein Mann war am Anfang von dem kompakten Gerät echt angetan, da er häufig dienstlich unterwegs ist. Braucht er mit seinem Panasonic für eine kleine Rasur sonst 3-5 Minuten, benötigt er mit dem Modell seine 10 Minuten. Das Ergebnis ist gründlich und gleichmäßig, also empfehlenswert, aber durch die geringe Drehzahl dauert es eben ewig. Außerdem muss man wegen der zwei Köpfe sehr viel mehr arbeiten, also schön kreisende Bewegungen machen. Bei Problemzonen dauert es daher wirklich lange, denn sonst sieht es scheußlich aus. Deswegen ist es eben wichtig, den Akku auch wirklich vollständig zu laden. Mal, okay, aber für einen längeren Urlaub, ganz ehrlich nicht ideal, weil es eben Zeit kostet, damit es gut aussieht.


Zudem muss nach jeder Rasur mit dem Pinsel gereinigt werden, weil das Gerät nicht wasserdicht ist.

FAZIT: Klar, es ist kompakt und zum Beispiel fürs Krankenhaus, den Kurzurlaub oder ähnliches top. Längere Reisen muss jeder selbst entscheiden, ob Platz wichtiger ist als Zeit. Für meinen Mann wäre es auf Dauer nichts.

*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen. 

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.