Auna Dreamee - Der Top-Loader unter den Radioweckern

Donnerstag, September 15, 2016 0 Comments A+ a-

Urlaub vorbei? Dann müsst auch ihr sicherlich wieder jeden Morgen geweckt werden. Die Frage ist ganz klar, wie lasst ihr euch wecken. Die Mehrheit setzt ganz klar auf das eigene Smartphone. Oder setzt ihr noch ganz klassisch auf einen richtigen Wecker? Egal wie man sich wecken lässt, jeder hat seine Vorlieben. Ich selbst mag es ganz klassisch und stelle mir einen richtigen Wecker, aber mein Sohn zum Beispiel findet dieses Gerät sehr toll.


ERSTER EINDRUCK
Der Radiowecker wird ordentlich verpackt geliefert und hat auch noch zwei Umkartons, sodass nichts passieren kann. Die Anleitung ist Deutsch und eigentlich ausführlich genug. Leider ist es bei Auna öfters so, dass spezielle Fragen nicht beantwortet werden, die aber nur auffallen, wenn man explizit nach ihnen sucht und vorher fällt das Fehlen gar nicht auf. Das weiße Modell ist robust verarbeitet, steht stabil und hat abgerundete Kanten, wodurch es nicht ganz so klobig wirkt. Die Tasten sind gut zu erreichen, haben einen angenehmen Druckpunkt, sind aber in Englisch beschriftet. Hour, Play und Co sind jedoch Vokabeln, die jeder verstehen sollte. Oben ist zudem noch als Top-Loader ein CD-Fach, welches sich gut öffnen und schließen lässt. Der erste Eindruck für ein Gerät von 49,99€ ist in Ordnung.


ERSTE SCHRITTE
Das Radio sollte natürlich erst einmal eingestellt werden. Sprich Uhrzeit und ggf. Wecker. Das funktioniert über die entsprechenden Tasten, aber nur, wenn das Radio selbst ausgeschaltet ist. Zudem empfiehlt es sich auf der Unterseite noch Batterien einzulegen, damit im Notfall bei einem Stromausfall kein böses Erwachen kommt. Benötigt werden 2AAA Batterien. 

IM ALLTAG
Wie ihr euch hier wecken lasst ist, ganz euch überlassen. Man kann sich mit einem normalen Weckton wecken lassen, Radio oder auch über seine Lieblings-CD, wie es mein Sohn macht. Zudem gibt es verschiedene Weckzeiten, genauer gesagt zwei Stück, sodass man am Wochenende oder bei einer späteren Schulzeit ganz simple wechseln kann. Ob ein Alarm aktiviert ist, zeigt im Übrigen eine kleiner LED-Punkt im Display. Wer möchte kann noch die Sleep-Funktion einstellen für den Abend oder am Morgen die Snooze Taste nutzen. 

Die CD selbst läuft ruhig und leise. Bis jetzt wurden alle CDs von uns erkannt. Auch das Radio lässt sich gut bedienen und läuft bei uns halbwegs rauschfrei, sofern man seinen Sender gefunden hat, denn der Suchlauf ist recht kurz, und so muss man ganz genau am Rad einstellen. Da aber nicht jede Frequenz immer rauschfrei ist, muss man etwas fummeln. Unseren Lieblingssender hatten wir in 2 Minuten gefunden und eingestellt. 


Der Sound selbst ist okay. Es ist eben keine richtige Anlage, sondern ein größerer Radiowecker. Er klingt aber nicht blechern oder scheppert. Klar, könnte er mehr Bass und mehr Harmonie aufweisen, aber das stört am Morgen nicht wirklich und schon gar keinen Jugendlichen. 

FAZIT: Für den Preis macht ihr nichts verkehrt. Mein Sohn ist bis jetzt noch nie zu spät aufgestanden, was nicht selbstverständlich ist. Seine Laune ist damit zwar nicht besser geworden, aber es ist schließlich nur ein nerviger Wecker mit vielen Funktionen. 


*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen. 

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.