Direkt zum Hauptbereich

Ich weiß, du bist hier / Laura Brodie

Heute habe ich mal wieder ein Buch für euch, welches ich gewonnen habe. Ihr erinnert euch sicherlich noch an die Rebuy Challenge, die ich vor zwei Jahren gewonnen habe. Damals konnte ich mir keine Bücher selbst aussuchen, da ich schwanger war und somit habe ich Rebuy aussuchen lassen. Dieses Buch war eins der wenigen, auf die ich mich richtig gefreut habe. Leider sind Klappentexte nicht alles.


==ooo BUCHFAKTEN ooo==
Autor: Laura Brodie
Titel: Ich weiß, du bist hier
Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (1. August 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423213132
ISBN-13: 978-3423213134
Originaltitel: The Widow's Season
Preis: € 15,40
Genre: Drama, Liebe
Gelesen in: 3 Tagen

==ooo AUTORENPORTRAIT ooo==
Laura Brodie studierte Englisch in Harvard und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern in Lexington, Virginia. Sie ist Professorin für Englisch an der Washington and Lee University. (Quelle: Amazon.de)

==ooo DAS COVER ooo==
Das Cover fand ich schön, hat mich aber etwas irritiert wegen dem Klappentext. Es ist Gewässer, Sonne und ein Stuhl, der auf einem Steg steht. Nichts tolles, aber ruhig und irgendwie schön.

==ooo DIE WICHTIGSTEN FIGUREN IM ÜBERBLICK ooo==
Sarah – Ihr Mann ist verschwunden, kinderlos
David – Ist bei einem Unfall ums Leben gekommen, Leiche nie gefunden

==ooo INHALTLICHE FAKTEN ooo==
Ort: USA, Jackson
Zeit: Gegenwart 2000er
Perspektive: Dritte Person
Alter der Figuren: Mitte 30

==ooo ZITAT FÜR DIE VERANSCHAULICHUNG DES STILS ooo==
Sarah McConnells Ehemann war seit drei Monaten tot, als sie ihn im Supermarkt sah. Er stand am Ende des Ganges mit den Saisonalartikeln, wo er unentschlossen die Auswahl an Plastikkürbissen musterte, hob plötzlich den Kopf und blickte ihr einen Moment lang direkt in die Augen. In seinem unveränderten Gesicht blitzte ein so seltsames Gemisch aus Sehnsucht und Zaudern auf, dass sie am liebsten sofort zu ihm gerannt wäre und sich in sein unvergessliches grünes Flanellhemd gekuschelt hätte. (Zitat S. 11 – Erste Sätze)

==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo==
Sarahs Mann war seit drei Monaten tot, als sie ihn im Supermarkt sah. David ist beim Kajakfahren in einer Sturzflut umgekommen. Doch man hat nur das Boot gefunden, seine Leiche bleibt verschollen. Eines Tages sieht Sarah David beim Einkaufen im Supermarkt, später im Flur ihres Hauses und draußen vor dem Küchenfenster. Gaukelt ihre Phantasie ihr etwas vor? Oder ist es ein Geist, der ihr da erscheint? Dann klopft es (ausgerechnet an Halloween) an ihre Tür, und ihr Mann steht davor. Sie lässt ihn herein und hört eine unglaubliche Geschichte ..

==ooo MEINE LESEEINDRÜCKE ooo==
Als ich das Buch bei der Rebuy Challenge gewonnen habe, dachte ich mir, das klingt nach einem spannenden Thriller, denn ein verschwundener Mann, deutet auf ein solches Thema hin. Es ist jedoch eher so eine Mischung aus Liebe, Drama und Tod. An sich auch nicht verkehrt, aber leider konnte mich das Buch so ganz und gar nicht überzeugen. Hätte ich mir die Bewertungen vorher durchgelesen, ich hätte mir das Buch weder aufgespart, noch hätte ich mich ehrlich bis zur letzten Seite durchgekämpft.

Gleich zu Beginn des Buches ist David schon verstorben und Sarah allein. Sie sieht ihn im Supermarkt und am Anfang denkt der Leser noch, er lebt, vielleicht Gedächtnisverlust oder vielleicht eine simple Einbildung, weil sie so um ihn trauert. Im Verlauf taucht er immer wieder auf, und man hat das Gefühl, die Autorin möchte Spannung aufbauen. Doch dann wird schnell klar, dass das einfach nicht alles sein kann.

Recht schnell erfährt der Leser grob, was mit David passiert ist, und das die Welt, die Sarah am Anfang so rosig dargestellt hat, gar nicht so perfekt war. Jede Beziehung hat eben zwei Seiten, und das macht einen schon etwas traurig. Zudem wird deutlich wie unselbstständig Sarah in Wahrheit ist. Sie hat von wenigen Dingen eine Ahnung, hat fast alles David regeln lassen und muss nun ihr eigenes, neues Leben bestreiten.

Irgendwann nach dem Tod ist er dann an ihrer Seite, taucht auf, begleitet sie mehr oder weniger, während sie ihn nicht gehen lassen kann und er sie plötzlich auch nicht gehen lassen kann, obwohl es ein paar Seiten vorher noch ganz anders klang.

Das Problem, welches ich bei dem Buch habe, ist das mir persönlich der wirklich rote Faden fehlt. Klingt jetzt doof und viele Leser werden jetzt aufschreien, denn ein roter Faden ist natürlich vorhanden. Nur wüsste ich nicht, wie ich es besser ausdrücken kann. Daher versuche ich es mal etwas mehr zu erklären. Immer wieder hab ich mich gefragt, lebt ihr Mann nun, ist er ein Geist, kommt noch was spannendes, worauf möchte die Autorin hinaus. Klar, den eigenen Weg gehen, das habe ich herauslesen können. Ist vielleicht ein Happy End mit dem plötzlichen Single von Schwanger möglich, oder ist ihr Mann einfach nur untergetaucht, um etwas Abstand zu bekommen, denn seine Leiche wurde ja nicht gefunden. Manchen Autoren gelingt es ohne Probleme diese offene aufzugreifen und gut umzusetzen. Keine Frage, aber Laura Brodie gelingt es in meinen Augen einfach nicht. Sie möchte Spannung, sie möchte Drama, sie möchte Liebe. Alles von jedem etwas, aber die Mischung ist einfach nur enttäuschend. Schon nach 100 Seiten hing ich da, und hatte keine Lust mehr weiterzulesen, mich aber gezwungen, weil ich dachte, da kommt vielleicht noch eine überraschende Wende, etwas, das ich nicht verpassen darf. Leider war das bis zum Schluss nicht der Fall.

Selbst der Schluss ist kein echtes Highlight. Okay, passend, aber mehr auch nicht.


FAZIT: Ganz ehrlich, ich war mir sicher dieses Buch zu lieben, und andere Werke, die ähnliches aufgebaut sind, haben mich tief bewegt, sodass ich nicht mal traurig gewesen wäre, weil ich am Anfang einen Psychothriller erwartet hatte. Allerdings ist die Umsetzung eher ein seichter Teich, der mit wenig Abwechslung überzeugen kann. 

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…

Zahnmilch - Wundermittel oder Fake - Im Test

Wir benutzen unsere Zähne jeden Tag und auch wenn wir einiges tuen, leidet der Zahnschmelz über die Jahre. Ich kann mich noch an die Werbung als Kind erinnern, wo ich nicht nachvollziehen konnte, warum manche Menschen schmerzempfindliche Zähne haben. Ja, jetzt mit über 30 kann ich es langsam nachvollziehen. Es gibt viele tolle Mittel die ein bisschen helfen sollen. Eins davon habe ich getestet. "Zahnmilch" heißt das Wunder und soll flüssiger Zahnschmelz sein. In den letzten Tagen habe ich das Produkt ausführlich getestet. 

PREIS 500ml kosten 7,99€
WAS SOLL SIE MACHEN - Reinigt den gesamten Mundraum, auch dort, wo die Zahnbürste nur schwer hinkommt - Wirkt nachhaltig antibakteriell - Schützt vor Mundgeruch und Zahnfleischproblemen - Beugt Karies und Zahnstein vor
Enthält künstlichen Zahnschmelz mit wertvollem Calcium (Zink-Carbonat-Hydroxylapatit) von Biorepair, der unseren natürlichen Zahnschmelz vor dem Abnutzen schützt. Durch die hohe Übereinstimmung mit der natürlichen Zahnschmel…