Kinder-Rezepte: Eine Zugfahrt ins Grüne

Dienstag, September 13, 2016 0 Comments A+ a-

Ich glaube, das wird das letzte Rezept, welches ich euch zu diesem Wettbewerb vorstellen werde. Obwohl, einmal Kräuter müssten noch übrig sein. Also könnte es doch noch ein Rezept geben. Das ist auch mein Rezept, welches ich zum Iglo-Kinder-Rezept-Wettbewerb eingereicht habe. Ich bin kein Genie im Anrichten, aber vielleicht gefällt es euch ja trotzdem-

EINE ZUGFAHRT INS GRÜNE
Was verbindet man mit Iglo? Richtig, Rahmspinat und Fischstäbchen. Daher habe ich mir ein Gericht überlegt, welches diese beiden Komponenten verbindet. Herausgekommen ist zwar keine perfekte Kreation, aber man erkennt definitiv meine Idee und die Kinder finden es toll.


Zutaten für 4 Personen
  • 3 Pakete Iglo Riesen Fisch Sticks
  • Öl
  • 1 großes Paket Rahmspinat von Iglo
  • 2-3EL Sahne oder Milch
  • 1/4 Salatgurke
  • 4 größere Kartoffeln und 4 kleinere Kartoffeln
  • Zahnstocher

Zubereitung
  • Die Fisch-Sticks mit etwas Öl in der Pfanne goldgelb braten, danach auf einem Tuch zum Abtropfen hinlegen.
  • Den Rahmspinat mit der Sahne / Milch zubereiten. 
  • Die Kartoffeln alle schälen. Die großen in Rechtecke schneiden, sie dienen als Führerhaus. Die kleinen Kartoffeln eher flacher schneiden, sie dienen als Schornstein
  • Die Gurken in Scheiben und Streifen schneiden.
  • Für das Anrichten vier Fisch-Sticks in die Mitte des Tellers legen, immer zwei Stück übereinander. Hinten kommt das Führerhaus und vorne der Schornstein drauf. Gerne mit Zahnstochern fixieren. An jeden Zug vier Scheiben Gurken als Räder, die ebenfalls mit Zahnstochern fixiert werden. Ein längliches Stück kommt noch auf den Schornstein und dient als Rauch. 
  • Um den Zug selbst kommt der Rahmspinat und stellt die Wiese dar. 


*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen. 

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.