Remington TF70 im Test

Mittwoch, September 07, 2016 0 Comments A+ a-

Man(n) kennt das sicherlich. Der Urlaub rückt näher, man möchte auch da hübsch aussehen, aber den großen Rasierer immer mitschleppen, das ist total nervig. Deswegen gibt es von Remington auch zwei kleine Rasierer, die in jede Hosentasche passen, kam Platz wegnehmen und daher ideal für den Urlaub sind. Doch lohnt sich so ein Rasierer?


Der Rasierer ist von der Größe her vergleichbar mit einem Deo-Roller. Also wirklich kompakt. Trotzdem soll er ein exzellentes Rasierergebnis haben. Kann man sich im ersten Moment aber gar nicht wirklich vorstellen, denn ehrlich gesagt ist er schon winzig und auch verdammt leicht mit seinen ungefähr 150g.  Es gibt ein vergleichbares Modell, welches auf Scherkopf und Akku setzt. Dieses Modell wird jedoch mit zwei AA Batterien betrieben, die gleich enthalten sind.

Das ist natürlich praktisch, wenn man unterwegs ist und sich schnell rasieren möchte. Batterien rein, sind sie leer, wird ausgetauscht. Somit weltweit nutzbar, immer einsatzbereit, sofern Batterien vorhanden sind. Die Batterien lassen sich leicht einlegen bzw. austauschen und sind damit im klaren Vorteil gegenüber dem Akku-Betrieb, der nämlich 8 Stunden aufladen bei Remington bedeuten würde. 

Mein Mann war am Anfang von dem kompakten Gerät echt angetan, da er häufig dienstlich unterwegs ist. Braucht er mit seinem Panasonic für eine kleine Rasur sonst 3-5 Minuten, benötigt er mit dem Modell seine 10 Minuten. Das Ergebnis ist gründlich und gleichmäßig, also empfehlenswert, aber durch die geringe Drehzahl dauert es eben ewig. Allerdings ist die Abdeckung ein Kampf, um überhaupt loslegen zu können. Ja, die Pfeile zeigen drehen an, man dreht auch, aber bis sich was dreht, kann das ganz schön nervig sein. 

Mit den Batterien, die dabei waren konnte mein Mann sich 4x 10 Minuten rasieren. Ob sie nicht ganz voll waren, weiß ich nicht, aber wenn das der Durchschnitt ist, plant viele Batterien für einen Urlaub ein. Die 60 Minuten hat das Gerät mit einem Satz Batterien also nicht mal annähernd geschafft. 

Zudem muss nach jeder Rasur mit dem Pinsel gereinigt werden, weil das Gerät nicht wasserdicht ist. 

FAZIT: Klar, es ist kompakt und zum Beispiel fürs Krankenhaus, den Kurzurlaub oder ähnliches top. Es ist aber ein Batteriefresser und man benötigt deutlich mehr Zeit. 


PREIS
19,99

*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen. 

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.