Direkt zum Hauptbereich

SteelsSeries Siberia 150 im Test

Ich weiß ganz ehrlich nicht, wie viele Headsets wir in den letzten Wochen ausprobiert haben. Es waren jedoch einige. Der Grund dafür, mein Mann hat sich vor einigen Wochen einen Gaming PC gekauft. Da er häufiger Online spielt, wollte er auch ein optimales Gaming Headset für seine Bedürfnisse haben. Aktuell haben wir das SteelsSeries Siberia 150 für euch unter die Lupe genommen. 


DER ERSTE EINDRUCK
Der Kopfhörer wird in einem versiegelten Karton verschickt, wirkt hochwertig, obwohl er nur 45€ kostet zum jetzigen Zeitpunkt. Es fühlt sich qualitativer an, als die vielen günstigen Modelle bis 40€. Die Materialien fühlen sich weich und angenehm an. Verarbeitungsfehler konnte ich keine feststellen. 

TRAGEKOMFORT
Diesen Aspekt finden mein Mann und mich gleichermaßen wichtig. Was nützt guter Sound, wenn der Kopfhörer drückt, Kopfschmerzen verursacht, an den Ohren nicht gut sitzt oder zu schwer ist. Hier wird auf Over-Ear gesetzt und der Tragekomfort ist im Ohrbereich, wie auch am Kopf eigentlich sehr angenehm. Beim Brillengestell drückt es jedoch etwas, wenn ich es bei mir passend einstelle. Die Ohren sind aber angenehm gepolstert, wie auch oben der Bügel. Mein Mann findet den Tragekomfort in Ordnung. Bis jetzt hat er rund 8 Stunden Spielzeit und von den Kopfhörern keine Kopfschmerzen bekommen. 


NUTZUNG 
Anstecken, nutzen ist gar nicht so einfach. Bei uns kam am Anfang kein Ton, was daran lag, das wir Win10 nutzen und bei uns der Kopfhörer als Standard-Wiedergabegerät genutzt werden musste. War bei dem vorherigen Kopfhörer nicht nötig. Zusätzlich kommen immer wieder Fehlermeldungen, wenn man etwas einstellen möchte oder auch mal so zwischendurch und dann ist der Sound weg. Das scheint aber ein bekanntes Problem zu sein und wird hoffentlich bald behoben, denn so macht spielen klar keinen Spaß. Ansonsten ist die Benutzung eigentlich sehr einfach. Das Mikrofon kann zum Beispiel an der Ohrmuschel aktiviert werden. 


SOUNDCHECK
Wichtig oder besser gesagt neben dem Tragekomfort am Wichtigsten, ist ganz klar der Klang. Hier geht es mal nicht um Musik, die sicherlich auch einige damit hören, sondern wir haben es hauptsächlich im Gaming-Einsatz getestet, denn dafür ist der Kopfhörer ausgelegt.

Der Klang ist bei unserem Modell ebenfalls alles andere als schön. Man hat das Gefühl, als würde man in ein richtig tiefes Erdloch gucken und unten würde jemand stehen, der einen etwas sagt. Es klingt sehr dumpf und eher weit entfernt. Es fehlt auch bei vielen Effekten der tiefe Punch, Bumm, Knall, wenn ihr versteht was ich meine. Es klingt wie ein weit entferntes Gewitter. Dafür sind die Stimmen deutlich verständlich, nichts wird verzerrt oder durch Brummen beeinträchtigt, aber dieses dumpfe Gefühl doch etwas. Hörgenuss ist es beim Spielen nicht. 

Die Mitspieler verstehen einen recht gut, ohne eine Veränderung oder Verfälschung der Stimme. So wurde es uns zumindest gesagt. Ob wir getauscht haben, konnten sie mit dem Vergleichsmodell nicht hören. Das Spricht also für das Modell. Sie hören nicht jedes Atmen, kein lästiges Knacken oder eine verzerrte Stimme. Wir selbst hören die Mitspieler aber wie gesagt sehr dumpf, als wären sie weit weg. 

AUßENWELT
Bei diesem Kopfhörer nimmt man die Außenwelt deutlich weniger wahr. Das ist natürlich sehr schön, aber falls es klingelt, hört man diese auch nicht unbedingt. 

FAZIT
Ich muss ehrlich sagen, wirklich empfehlen kann ich die Kopfhörer nicht. Der dumpfe Klang, soll an einem Fehler liegen. Dazu die Probleme in Kombination mit Win10. Nein, das darf einfach nicht sein.

PREIS
45€

*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen mit Retoure

Kommentare

  1. Liebe Sarah!
    Vielen Dank für deine ehrliche Meinung zu diesem Headset. Ich bin nämlich gerade auf der Suche nach einem neuen Modell und werde so doch lieber die Finger von diesem Headset lassen, auch wenn es natürlich sehr gut aussieht ;)
    Gruß, Jessy!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Bolero Getränkepulver - Wasser mit Geschmack

Auch wenn ich weiß wie gesund es ist Wasser zu trinken, gehöre ich zu den Menschen, die Wasser eher ungern trinken. Schon als Kind mochte ich kein pures Wasser. Es musste immer ein Spritzer Saft oder Zitrone daran sein. Mein Sohn ist da nicht anders. Dadurch ist es natürlich unterwegs nicht immer so leicht, wenn schnell alles ausgetrunken wurde. Leitungswasser gibt es zwar überall, aber leider schmeckt ihm das genauso wenig wie mir. Bei der Testfamilie hatte ich kürzlich einen Bericht über ein Getränk zum Selbstanrühren gelesen und fand dieses sehr interessant. Dadurch das ich meist eh eine Liter Flasche mit einer Reserve dabei habe, wäre in diesem Fall sogar ein Mischbehälter vorhanden. Ob, und wie uns das Pulver geschmeckt hat, verraten wir euch jetzt, denn was würde eine solche Möglichkeit nutzen, wenn es nicht schmeckt?

BOLERO - BRINGT GESCHMACK INS LEBEN Bolereo setzt auf Geschmack und das merkt man an der großen Auswahl. Im Kennenlernpaket sind 29 verschiedene Sorten enthalten. Je…

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…