Clementoni Clempad 6.0 im Test

Die Zeit vergeht so schnell. Bald ist schon wieder Weihnachten und ich weiß, dass auch ihr euren Kindern eine Freude machen wollt. 2014 durfte ich mit Jack zusammen das Clementoni Clempad testen. Ich glaube es handelte sich um die Version 3.0. Inzwischen gibt es schon ein HD Pad, und das 6.0. Jack durfte täglich eine Stunde mit seinem Tablet spielen und hat damit so manches gelernt. Leider war die Umsetzung damals fehlerhaft. Regelmäßig hatten wir das Problem, dass sich das Tablet aufgehangen hat, oder nach dem Einschalten erst einmal gebootet hat. 40 Minuten war das Tablet unbrauchbar, und selbst die Hilfe des Supports hatte leider wenig gebracht. Darum habe ich mich sehr gefreut, als ich nun die neue Version testen durfte. Hier der Link zum alten Bericht. 


ERSTER EINDRUCK
Optisch hat sich an dem Tablet selbst nur wenig verändert. Die Schrift ist an einem anderen Platz, aber es wird noch immer mit einem roten Case gelifert, um es beim Sturz zu schützen.  Lasst es bei kleineren Kindern unbedingt dran, denn es wird öfters mal fallen. Dafür ist es flacher geworden und lässt sich besser in den Händen halten. Es hat 1024 MB Ram, 8GB Speicher und eine Front- und Rückkamera mit 0,3MP und 2MP. Als System wird Android verwendet. Neu, ist zum Beispiel das Extra an Papierfiguren, die eingescannt werden können. 


DISPLAY / TOUCH
Die Nutzung kann sofort losgehen, denn der Akku ist vorgeladen. Am Anfang muss alles eingerichtet werden. Sprich WLAN, Uhrzeit, Hintergrund. der Name des Kindes und ein Clementoni Account. Das hat sich nicht geändert und sollte noch immer von den Eltern übernommen werden. Das Ganze hat bei uns 10 Minuten gedauert, plus die erste Startzeit von rund 3 Minuten. Die Auflösung ist, wie oben schon erwähnt in Ordnung. Die Farben sind kräftig, vergleichbar mit einem Nintendo DS. Alles ist sehr kindgerecht und intuitiv gestaltet. Als Elternteil findet man sich schnell zurecht und auch die Kinder. Mein Sohn ist nun fast 6 Jahre alt, aber liebt dieses Tablet noch immer. Der Touch funktioniert in Ordnung. Am Anfang war es besser, aber die Kinder drücken eben viel, und bei dem 3.0 war es so, dass er mit der Nutzungsdauer minimal schlechter reagiert hat. Ob das hier auch der Fall sein wird, kann nur die Zeit zeigen. Auf den Stift sollte aufgepasst werden. Unseren ersten haben wir damals innerhalb von 14 Tagen verloren und auch nie wieder gefunden. Auch ohne kann man es nutzen, aber so können die Kinder präziser drücken. 


OBERFLÄCHE
Für die Nutzung stehen zwei Oberflächen zur Verfügung. Die eine erinnert leicht an die bekannte Android-Ansicht, die man auch auf dem eigenen Tablet hat. Die andere Ansicht ist doch noch viel kindgerechter gestaltet. Die vorinstallierten Apps sind Lernspiele zum Thema Schreiben, Lesen, Rechnen, Malen. Es gibt aber auch kleinere Spaßapps, die mehr zum Spielen sind. Über den Store können dann später weitere Apps installiert werden. ch kann in den App Store gehen und ihm alles herunterladen, was ich für sinnvoll finde. Kostenlos oder kostenpflichtig. Die Auswahl, die schon drauf ist, reicht aber aus, um das Kind über Wochen zu beschäftigen. Da müssen sie Figuren zum Beispiel nachmalen, um so die Formen und das Malen zu erlernen. Außerdem gibt es eine App, wo das Kind sicher mit seinen Eltern schreiben kann. Zum Beispiel wenn es Angst hat und im Bett liegt, könnte es theoretisch eine Nachricht schreiben, und muss nicht laut rufen. Hier sage ich theoretisch, denn bei uns liegt das Tablet unten im Wohnzimmer, wo es unter unserer Aufsicht genutzt wird. Der interne Speicher ist jedoch recht klein und schnell belegt, wenn die Kinder mal etwas mehr spielen, heruntergeladen haben wollen, wie auch Musik oder Hörbücher. Es empfiehlt sich lieber gleich den Speicher via SD Karte zu ergänzen.


ELTERNMODUS
Eltern wollen einen gewissen Einfluss haben, was die Kinder machen. Hier gibt es einen Elternmodus, der viele Einstellmöglichkeiten bieten. So kann ein Zeitlimit eingestellt werden eine Whitelist mit erlaubten Websites erstellt werden, einen Überblick über die genutzten Apps haben und vieles mehr. Wir haben das ganze Programm ausgewählt und alles sehr individuell eingestellt, denn mit 4 Jahren muss mein Sohn die meisten Sachen noch nicht machen. Er darf zum Beispiel 30 Minuten am Tag spielen und nicht ins Internet. Der Bereich und die Einstellungen sind via Passwort gespeichert, damit die Kinder nichts ändern können.


TON
Der Sound ist in Ordnung, aber alles andere als ein Highlight. Es klingt alles sehr flach, neutral und ja irgendwie blass. Kinder stört es nicht, aber hier wurde ganz klar nichts verbessert. 


KAMERA
Kameras sind Pflicht, aber warum hier nicht einfach etwas besseres genutzt wird, zumal das nun wirklich nicht teurer ist, verstehe ich nicht. Die Bilder sind lustig, aber die Qualität ist mehr im Spaßsektor angesiedelt. 2,0 und 0,3 MP sind schon etwas dürftig. Vergleichbar mit Kameras, die vor 8-10 Jahren in unseren Handys waren. Auch hier stört es die Kinder weniger. Da wird dann mal das Spielzeug geknipst oder draußen etwas im Garten. Ihnen macht es ganz viel Spaß, und darauf kommt es an.

FAZIT
Viel hat sich nicht verändert, aber einiges und das sind schon einmal gut Veränderungen. Es gibt nun einige Figuren dazu, und das macht meinem Sohn Spaß, hat aber ehrlich gesagt nicht lange gehalten. Da wären Plastikfiguren besser. Ansonsten läuft das System stabiler als damals. Ob wir damals einfach nur Pech hatten, kann ich nicht sagen. Zudem liegt es besser in kleinen Kinderhänden. Nur die Kamera hätte ehrlich gesagt auch mal verbessert werden können. Mein Sohn liebt das Tablet und sein altes Modell hat nun sein kleiner Bruder bekommen. Übrigens der Akku hält immer super. Mein Sohn kann damit 3-4 Tage spielen, bevor er aufladen muss. 

Produkt auf Amazon.de : Klick Hier
Hersteller-Website: Klick Hier



QUALITÄT💜💜💜💜💜
APP-UMFANG💜💜💜💜💜
AKKU💜💜💜💜💜
GRAFIK💜💜💜
SOUND💜💜💜 
TOUCH💜💜💜💜 
GESAMT💙💙💙💙 


*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen. 

Budni Aqua Tuchmaske im Test

Bei meinem letzten Besuch in Hamburg hatte ich bei Budni einige tolle Masken gekauft. Die Erdbeer-Maske war ein echter Flopp, und dementsprechend niedrig waren meine Erwartungen gerade bei einer Tuchmaske. Ihr erinnert euch vielleicht, die fand ich schon von Garnier so schrecklich, aber da hatte ich das Exemplar von Budni leider schon gekauft gehabt. 


PREIS
0,59€ 

SARAH WIRD ZUR MUMIE
Meine Erwartungen waren wirklich nicht hoch und darum bin ich erstaunt, wie positiv ich überrascht wurde. 

Anwendung
Die Maske ist ein Tuch, das sich leicht auseinander falten lässt. Sie ist deutlich kleiner und deutlich besser ausgeschnitten als die Variante von Garnier. Sie lässt sich dementsprechend perfekt auflegen und stört nicht. 


Aussehen, Duft und Konsistenz
Die Maske ist farblos. Zumindest ist das Tuch weiß und die gelartige Textur auf dem Tuch ist an den Fingern klar. Es riecht frisch, nicht künstlich und ist aufgelegt gar nicht mehr wahrnehmbar. 

Wirkung, Verträglichkeit und andere Erfahrungen
Ganz klar, die Maske überzeugt, weil ich mit ihr entspannen kann. Ohne sie als nervig oder störend zu empfinden. Die Verträglichkeit ist bei mir sehr gut. Keinerlei allergische Reaktionen und die Haut fühlte sich im Anschluss gut mit Feuchtigkeit versorgt. Generell finde ich diese Tuchmaske einfach nur klasse. Leicht aufzulegen, passt sofort und sie sitzt so gut, dass man sie fast vergessen könnte. Abnehmen, Reste einreiben. Das ist nicht anders als bei vielen anderen Masken, aber die Inhaltsstoffe können viel länger und gleichmäßiger einwirken, als wenn man so eine Gel-Maske selbst aufträgt. 

FAZIT
Ganz ich hätte nicht gedacht, dass Tuchmasken so angenehm sein können. Ich werde jetzt definitiv noch andere ausprobieren. Die Handhabung ist einfach besser.

Shisha - Hype oder lange Tradition

Anzeige - Was eine Shisha ist, brauche ich euch nicht zu erklären. Jeder, der einmal in der Türkei oder einem anderen südlicheren Land war, der hat sie schon einmal gesehen. Mit Sicherheit haben auch einige von euch ein hübsches Modell stehen. Und es gibt wirklich einzigartige Modelle, die einfach nur wunderschön von ihrem Muster aus sehen. 2004 war ich in Tunesien und mein damaliger Freund hat sich dort eine Shisha aufschwatzen lassen. Umgerechnet 10€ hat er für sein Exemplar bezahlt. Zu Hause in Deutschland wusste er auch warum. Sie funktionierte nicht und war nur als Deko zu gebrauchen. 

WAS IST EINE SHISHA
Eine Shisha ist eine Wasserpfeife mit arabischen Ursprung. In der Regel wird sie mit Tabak betrieben, welcher Fruchtaromen hat. Der Rauch vom Tabak wird durch einen Wasserspeicher geleitet, durch den der Rauch gekühlt wird. Zudem werden wasserlösliche Bestandteile herausgelöst. 

URSPRUNG DER SHISHA
Der Ursprung der Shisha wird nicht im arabischen Raum vermutet, sondern in Indien. Im türkischen Sprachraum als Nargile bezeichnet, was im persischen Raum so viel wie Kokosnuss bedeutet. Die erste Shisha selbst soll aus einer Kokosnuss mit einem Bambusstock gewesen sein. Die Shisha, wie wir sie kennen hat erst im 16. Jahrhundert in Ägypten ihre Form gefunden. Inzwischen gehört sie gerade in den arabischen Ländern fest zur Kultur des Landes. Das gemeinsame Rauchen ist ein festes Symbol für Gastfreundschaft. Hier bei uns im Westen ist es jedoch eher eine Alternative zur Zigarette. Der Hype in Europa und den USA, war vor allen Dingen in den 2000-2006 deutlich zu spüren. Noch immer ist sie beliebt und steht für Entspannung, Ruhe und Zeit für sich selbst. Gerade in der hektischen Zeit eine tolle Art der Entspannung. Trotzdem ist der Hype nicht mehr ganz so ausgeprägt. 


DIE DAMALIGE SHISHA
Im Grunde muss man sich die Shisha aus Indien wie folgt vorstellen. Der heutige Bowl, als Körper der Wasserpfeife, bestand aus der harten Schale der Kokosnuss. Die Rauchsäule war ein hohler Bambus-Stab. Der Schlauch selbst könnte aus einem dünneren Bambus-Stab hergestellt worden sein, aber auch eine Art Strohhalm gewesen sein. Geraucht wurde damals kein aromatisierter Tabak, sonder ganze Tabak-Blätter, die befeuchtet wurden und anschließend z einem zylinderförmigen Gebilde gewickelt wurden. Die Kohle aus Kokosnuss wurde direkt auf den Tabak gelegt. 

SHISHA TABAK OHNE KÜNSTLICHE ZUSÄTZE
Tabak gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Apfel, Vanille, Kirsche und vieles mehr. Gerade im Arabischen Raum wird dies jedoch mit frischen / getrockneten Früchten oder Honig selbst erzeugt. Es ist eine Möglichkeit auf künstliche Zusätze zu verzichten. 


Shisha - Hype oder lange Tradition

Anzeige - Was eine Shisha ist, brauche ich euch nicht zu erklären. Jeder, der einmal in der Türkei oder einem anderen südlicheren Land war, der hat sie schon einmal gesehen. Mit Sicherheit haben auch einige von euch ein hübsches Modell stehen. Und es gibt wirklich einzigartige Modelle, die einfach nur wunderschön von ihrem Muster aus sehen. 2004 war ich in Tunesien und mein damaliger Freund hat sich dort eine Shisha aufschwatzen lassen. Umgerechnet 10€ hat er für sein Exemplar bezahlt. Zu Hause in Deutschland wusste er auch warum. Sie funktionierte nicht und war nur als Deko zu gebrauchen. 

WAS IST EINE SHISHA
Eine Shisha ist eine Wasserpfeife mit arabischen Ursprung. In der Regel wird sie mit Tabak betrieben, welcher Fruchtaromen hat. Der Rauch vom Tabak wird durch einen Wasserspeicher geleitet, durch den der Rauch gekühlt wird. Zudem werden wasserlösliche Bestandteile herausgelöst. 

URSPRUNG DER SHISHA
Der Ursprung der Shisha wird nicht im arabischen Raum vermutet, sondern in Indien. Im türkischen Sprachraum als Nargile bezeichnet, was im persischen Raum so viel wie Kokosnuss bedeutet. Die erste Shisha selbst soll aus einer Kokosnuss mit einem Bambusstock gewesen sein. Die Shisha, wie wir sie kennen hat erst im 16. Jahrhundert in Ägypten ihre Form gefunden. Inzwischen gehört sie gerade in den arabischen Ländern fest zur Kultur des Landes. Das gemeinsame Rauchen ist ein festes Symbol für Gastfreundschaft. Hier bei uns im Westen ist es jedoch eher eine Alternative zur Zigarette. Der Hype in Europa und den USA, war vor allen Dingen in den 2000-2006 deutlich zu spüren. Noch immer ist sie beliebt und steht für Entspannung, Ruhe und Zeit für sich selbst. Gerade in der hektischen Zeit eine tolle Art der Entspannung. Trotzdem ist der Hype nicht mehr ganz so ausgeprägt. 


DIE DAMALIGE SHISHA
Im Grunde muss man sich die Shisha aus Indien wie folgt vorstellen. Der heutige Bowl, als Körper der Wasserpfeife, bestand aus der harten Schale der Kokosnuss. Die Rauchsäule war ein hohler Bambus-Stab. Der Schlauch selbst könnte aus einem dünneren Bambus-Stab hergestellt worden sein, aber auch eine Art Strohhalm gewesen sein. Geraucht wurde damals kein aromatisierter Tabak, sonder ganze Tabak-Blätter, die befeuchtet wurden und anschließend z einem zylinderförmigen Gebilde gewickelt wurden. Die Kohle aus Kokosnuss wurde direkt auf den Tabak gelegt. 

SHISHA TABAK OHNE KÜNSTLICHE ZUSÄTZE
Tabak gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Apfel, Vanille, Kirsche und vieles mehr. Gerade im Arabischen Raum wird dies jedoch mit frischen / getrockneten Früchten oder Honig selbst erzeugt. Es ist eine Möglichkeit auf künstliche Zusätze zu verzichten. 


Pastatelli - Nudeln für den besonderen Genuss

Lust auf Nudeln? Ich für meinen Teil liebe diese leicht ungesunden Freunde sehr. Dabei bin ich ehrlich gesagt nicht sonderlich experimentierfreudig. Klassisch ganz normal, nur eben in verschiedenen Formen. Ich glaube die ekligsten Nudeln, die ich jemals gegessen habe, waren Nudeln, die nach Fisch geschmeckt haben. Wenn ich mich recht entsinne waren es Tintenfisch-Nudeln. Trotzdem möchte ich euch heute ein Unternehmen vorstellen, welches sich auf hausgemachte Gewürznudeln spezialisiert hat.

GEWÜRZNUDELN
Gewürznudeln? Klingt im ersten Moment erst einmal etwas komisch, aber wenn man sich etwas Näher mit Pastatelli befasst, dann ist die Neugierde geweckt. Pastatelli hat erkannt, dass es im Supermarkt zwar eine ganze Reihe mit über 100 verschiedenen Nudeln gibt, aber im Grunde schmecken sie doch sehr gleich. Wenn man einmal von Linsen-Nudeln, gefärbten Nudeln, Eiweiß-Nudeln oder ähnliches absieht. Diese schmecken zwar anders, aber lecker nicht unbedingt. Mit viel Liebe und Handarbeit haben sich die kreativen Köpfe von Pastatelli ihre eigenen Gedanken gemacht und herausgekommen sind bis jetzt 13 einzigartige Nudel-Variationen, die garantiert für Abwechslung auf dem eigenen Tisch sorgen. Wetten, das eure Gäste staunen werden. Wer egoistisch ist, kann sogar sagen, hab ich selbst gemacht. 



Alle Nudeln sind 100% wie bei Oma - ohne Geschmacksverstärker, Chemie oder Hilfsmittel. 

DIE GESCHMACKSRICHTUNGEN
  • Rosmarin
  • Waldpilze
  • Griechischer Art
  • Tomate Paprika
  • Minze
  • Arabischer Art
  • Schoko Minze
  • Schoko Zimt
  • Curry Bombay
  • Tomaten Chili
  • Pizza
  • Fenchel
  • Lebkuchen Gewürz
  • Kräuter der Provence
  • Waldpilz Bärlauch
  • Knoblauch
PREIS
250g kosten einzeln 3,75€. Es gibt aber auch tolle Rabatte, wenn mehr abgenommen wird.



UNSERE ERFAHRUNGEN
Als ich die Sorten gelesen habe, war ich verdammt neugierig. Mein Mann hat gleich gesagt, die Hälfte davon werde ich nur unter Protest probieren, weil es schon sehr gewöhnungsbedürftig ist. Sogar ich habe vor einigen Sorten Respekt und weiß nicht, ob ich sie mögen werde. Eine Sorte habe ich bis jetzt probiert, und diese war geschmacklich, wie auch von der Konsistenz - beachtet hier immer die anderen Kochzeiten - sehr lecker. Tolle Vorschläge gibt es auf der Seite von Pastatelli. 

Normalerweise wisst ihr ja, gibt es von mir immer ein paar Beispiele, aber ich habe mir gedacht bei den Nudeln, verzichte ich hier in dem Beitrag drauf, sondern werde euch die Sorten einfach mal einzeln vorstellen und zwar mit leckeren Rezepte. Ich hoffe, dass ist für euch in Ordnung. 

Falls ihr aber schon neugierig seid. Hier geht es zum Shop 


VERPACKUNG💜💜💜💜💜
PREIS💜💜💜
ZUTATEN💜💜💜💜💜
GESCHMACK💜💜💜💜💜
KONSISTENZ💜💜💜💜💜
VIELFALT💜💜💜💜💜
GESAMT💙💙💙💙💙


*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen. 

Dirt Devil M696 Joker Akku-Handstaubsauger im Test

Akksauger oder doch lieber mit Kabel? Die Frage muss man sich selbst beantworten. Ich selbst liebe Akku-Sauger. Hat man ein gutes Modell, saugt dieses genauso wie ein hochwertiger Staubsauger. Nur ist er schneller einsatzbereit und schneller wieder weggeräumt, wenn man nur mal eine Kleinigkeit saugen möchte. Gerade mit Kindern finde ich es wirklich sinnvoll.



ERSTER EINDRUCK 

Der Staubsauger kommt in einem kleinen Karton und muss erst einmal zusammengebaut werden. Das funktioniert sehr gut und innerhalb von wenigen Minuten ist er zusammengesteckt. Der erste Eindruck des Dirt Devils ist spacig. Er wirkt ganz ehrlich nicht so langweilig, wie die Einheitsmodelle von AEG, Hoover und Co. Dabei ist das Grundprinzip ähnlich. Bodenstaubsauger inklusive herausnehmbaren Handstück. Aufgeladen wird über ein Netzteil und nicht über eine Ladestation. Die Qualität ist okay. Plastik über Plastik, ca. 3kg, aber alles sauber verarbeitet. 



LAUTSTÄRKE

Der Akkusauger ist weder leise noch übertrieben laut. Auf Stufe 1 kann man sich gut unterhalten. Auf Stufe 2 mit der Bürste wird es natürlich lauter und meine App zeigte 87dB an. Wie genau diese App ist, kann ich jedoch nicht sagen. Vergleichbar mit einem echt günstigen Staubsauger. Einmal habe ich die Klingel beim ersten Mal nicht gehört. Der Saugton selbst ist gleichmäßig. 




IM ALLTAG

Ich sauge sehr gerne mit einem solchen Sauger. Drei Kinder bringen nun einmal Dreck ins Haus. Da fällt Sand aus den Schuhe, Gräser werden mit reingebracht, beim Frühstück ganz arg gekrümelt, die Schuhe nicht ausgezogen, wenn oben etwas vergessen wird. Kurz gesagt  Sand,Gras, Staub,  Krümel, Flusen, minimale Asche-Reste vor dem Kamin, Spinnen.

Immer den normalen Staubsauger zu holen, ist mir persönlich zu zeitintensiv. Aus diesem Grund greife ich mehrmals am Tag zu einem Akku-Sauger. Treppe, Auto, spontan im Haus auf Fliesen, Laminat, Teppich oder PVC.



So viel also zur Theorie. In der Praxis kann mich der Sauger leider nicht überzeugen. Fangen wir mit dem Akku an. Er muss schon ungefähr 6-8 Stunden laden, wenn er komplett leer ist und voll aufgeladen werden soll. Das sind reguläre Zeiten, wie bei den meisten Geräten. Auf Stufe 1 schafft der Akku im Anschluss 19 Minuten. Auf Stufe 2 hat er jedoch nur 10 Minuten gehalten. Auch das sind reguläre Zahlen und nicht weiter schlimm. Mit diesen 10 Minuten schafft man ungefähr 15qmm sehr gründlich, oder 70qm oberflächlich. Vollkommen ausreichend. Das kleinere Modell, also M695 schafft jeweils 3 Minuten weniger. 

Der Knackpunkt ist die Saugleistung und hier bin ich leider nicht überzeugt. Weder beim M696, noch beim M695, denn beide saugen identisch schlecht. Wir haben einen kleinen Teppich im Eingangsbereich. Beim ersten Mal sieht es noch oberflächlich sauber aus, auch beim zweiten und dritten Mal. Für dieses Ergebnis muss man jedoch deutlich öfters über den Teppich saugen, als bei anderen Herstellern in dieser Preisklasse und mit vergleichbarer Leistung. Das ist schon einmal ein kleiner Nachteil. Saugt man jedoch öfters, fällt irgendwann auf, dass der Teppich nicht mehr sauber aussieht. Er schafft tieferen Sand nicht so gut aus dem Teppich, weswegen er mit der Zeit eben nicht mehr so schön aussieht. Das fällt aber erst nach einigen Sauggängen auf. Auch normale Krümel schleudert er eher weg, als sie aufzusaugen. Zumal der Sauger nicht seitlich einsaugt, wodurch man eben nicht mal von der Seite versuchen kann etwas einzusaugen. Mich hat das Saugen mit den Dirt Devil Umsetzungen sehr frustriert. Man sieht eben deutlich, dass vieles nicht aufgesaugt wird und liegen bleibt. 

Besonders deutlich wird das bei uns auf der Treppe. Hier nutze ich immer Handstücke von einem Akku-Sauger, weil ein richtiger Staubsauger eben zu schwer ist. Dyson, aber auch AEG schafft es die Teppich-Schoner auf den Stufen zu reinigen. Geh ich nach dem Saugvorgang beim Devil mit der Hand drüber, sieht man noch deutlich Sandkörner hochspringen. Es ist also nicht sauber. 

Das Schiebegefühl ist eine Frage des Geschmacks. In meinen Augen sehr leichtgängig, was gut ist, aber eben auch recht schwammig. Man muss sich erst einmal eingewöhnen. 


REINIGUNG 

Das Fassungsvermögen beträgt 0,5l und muss daher regelmäßig entleert werden. Idealerweise nach jedem längeren Saugvorgang, denn der Filter ist sehr klein und sollte sehr häufig gewaschen werden. Beim Entleeren geht einiges daneben. Also lieber tiefer in den Mülleimer oder die Tonne halten. In der Walze verfängt sich auch einiges da hilft eine Schere gut. 


FAZIT

Es tut mir leid, aber ich kann den Sauger einfach nicht ruhigen Gewissens empfehlen. Er ist stylisch, der Akku ist Durchschnitt, aber die Saugleistung ist eine kleine Enttäuschung. Ich sauge eh nicht gerne, und aus diesem Grund finde ich es schlimm, wenn nach dem Zeitaufwand noch sichtbar alles dreckig ist, wo ich bei einem andren Modell alles sauber hätte. Weder als Hauptsauger für eine kleine Wohnung und leider nicht mal als Zwischendurchsauger zu empfehlen. 


💜💜💜💜💜  OPTIK                   
💜💜💜          QUALITÄT
💜                  SAUGLEISTUNG
💜💜💜          AKKULEISTUNG
💜💜💜          REINIGUNG
💜💜              LAUTSTÄRKE
💜💜              SCHIEBEN 
💙💙              GESAMT             

*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen. Testzeitraum: 14 Tage mir Rücksendung

Clementoni Baby Mickey Mein bester Feund im Test

Habt ihr eigentlich schon alle Geschenke für die Familie, Kinder und Freunde? Falls ihr noch auf der Suche nach einem Geschenk für ein Kind seid, dann habe ich vielleicht etwas für euch. Clementoni suchte auch in diesem Jahr wieder Tester, die sich einige Produkte näher anschauen. Letztes Jahr durfte ich euch den Ballwerfer Mickey vorstellen. Dieses Jahr wird es etwas interaktiver.



PREIS
Die Figur kostet ca. 40€. Je nach Anbieter. 

ALTER
Ab 12 Monaten

BABY MICKEY IST DEIN FREUND
Baby Mickey wird in einem offenen Karton geliefert, sodass die Eltern und Kinder gleich gucken und anfassen können. Er ist einfach befestigt, aber der Karton geht dabei leider kaputt. Die Eltern benötigen ungefähr eine Minute, dann kann das Kind sein neues Spielzeug in den Händen behalten. Es werden Batterien mitgeliefert, die mit einem Sicherheitsschutz gesichert sind. Den einfach entfernen und schon kann es losgehen. 

Die kleine Maus ist einfach nur süß und mein Sohn liebt die kleine Maus total. Sie ist kuschelig weich, hat aber auch einige festere Stellen, wo die Technik hinter versteckt ist. Sprich an den Händen, Bauch und Füßen. 

Zur Nutzung oder als Ergänzung, gibt es eine kostenlose App. Hier können verschiedene Lernaktivitäten durchgeführt werden, sodass schon kleinere Kinder am Tablett gefördert werden. 



Ansonsten kann die kleine Maus 5 Lernaktivitäten ausführen, kennt ganz viele Kinderlieder, Melodien und Reime. Er sing zum Beispiel über Buchstaben und Zahlen, und die Kinder speichern es unterbewusst ab. Die Lautstärke ist okay, aber auf die Dauer nervt auch sie. Mickey, wie er leibt und lebt. Aufgedreht, lustig und ansteckend.

UNSERE ERFAHRUNGEN
Ich bin eigentlich eine recht offene Mama und habe absolut nichts gegen Technik. Sie gehört einfach dazu und Kinder sollten den Umgang damit lernen. Allerdings ab einem gewissen Alter, damit sie auch lernen sich selbst zu beschäftigen, kreativ werden und nicht zu dieser Smobie-Generation gehören, die zur Zeit ja normal zu sein scheint. 



Eine App für ein 12 Monate altes Kind, denn die Empfehlung für das Produkt ist 12 Monate, finde ich ganz klar einfach verfrüht. Die App ist lustig, kindgerecht und vermittelt viele Inhalte, aber eher etwas für Kinder ab 24 Monate. Wobei ich selbst das für Tablett-Aktivitäten zu früh finde. Das muss aber jede Mutter für sich selbst entscheiden, so wie ich auch Mütter kenne, die ihre 6 jährigen Kinder schon GTA spielen lassen. 



Aber auch ohne App ist die Maus ein schönes Geschenk. Mickey singt lustige Lieder. Drückt man zum Beispiel auf die Hand, dann ertönen Tiergeräusche und Mickey erklärt, welches Tier sich dahinter versteckt. Beim Fuß geht er das ABC durch. Hier hätte ich mir andere Wörter gewünscht, einfach kindgerechtere. Zum Beispiel bei B, singt er Bussi auf die Nase. Mein Sohn lernt Küssi und nicht Bussi, und Ball hätte ich als Mutter ganz klar einfacherer gefunden, auch wenn sich das Kind so an Kuss und die Nase gewöhnt. Clown oder Chiwawa. Entscheidet mal selbst, womit ein 12 Monate altes Kind eher etwas anfangen kann. Die Kinder lernen eine Menge mit dieser Maus und das gefällt mir natürlich gut. 

Außerdem finde ich den An/Aus Schalter sehr gewöhnungsbedürftig. Hinten ist ein Fach, welches mit Klett geöffnet werden kann. Der Schalter ist aber nicht direkt vorne an, sondern man muss hinein greifen und linker Hand befindet sich, arg versteckt der Schalter. Ich finde man kommt schlecht ran. Okay, die Kinder können so nicht selbstständig anschalten, was auch Vorteile hat. Außerdem ist er dadurch kuscheliger. 

Link zum Hersteller: Klick Hier
Link zu Amazon: Klick Hier

*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen. 

Motto Challenge 2017

Auch im nächsten Jahr gibt es wieder eine Challenge. Letztes Jahr war ich ja leider etwas weniger aktiv.. Vielleicht schaffe ich es ja diesmal aktiver zu sein :) Ich freue mich schon.
Wenn ihr auch mitmachen wollt, könnt ihr euch *hier* anmelden.
Die Regeln für die Challenge:
  • Es gibt jeden Monat ein Motto, zu dem ihr Bücher lesen sollt/könnt, vorzugsweise natürlich vom SuB
  • Rezensionen sind keine Pflicht!
  • Es gelten KEINE Mangas, Comics oder Kochbücher
  • Die Punkte werden nächstes Jahr individueller vergeben:
    • Bücher ab 100 bis 300 Seiten/Hörbücher bis 480 Min: 1 Punkt
    • Bücher ab 301 bis 600 Seiten/Hörbücher bis 900 Min: 2 Punkte
    • Bücher ab 601 Seiten/Hörbücher ab 901 Min: 3 Punkte
motto-challenge-17
Hier kommen die Mottos und meine dazu gelesenen Bücher:(wird 2017 regelmäßig aktualisiert)

Januar: 

JDas Motto für Januar heißt: Der Winter naht

Ja, es wird kalt, die Wintermonate stehen bevor und deshalb gelten im Januar Bücher, die im Winter spielen, ein größtenteils weißes oder winterliches Cover haben, oder sich im Titel ein Wort befindet, das  zum Winter passt. Ihr habt also eine recht breit gefächerte Auswahl.

LEIDER KEIN WINTERLICHES BUCH

Februar:

Februar Motto heißt: Farbenfroh
Passend zum Fasching, der sich ja grad noch so in den Februar quetscht, zählen BUNTE Titelschriften. D. h. wenn der Titel oder der Name des Autors auf dem Cover in Farbe geschrieben ist. Es zählen alle Farben außer schwarz, grau und weiß!

544-Goodbye, Jehova: Ist zum Teil Bunt.. Also Name und Untertitel :)
322-Im Zeichen der Templer: Der Autor ist bunt. Titel nicht nur bunt umrandet. 
320-Sons Of Anarchy: Titel ist bunt 
608-Rachel im Wunderland: Autor ist bunt
144-Nachts an der Seine Schrift ist bunt beim Titel

 März:

März Motto: St. Patricks Day
Dieser schöne Vorschlag kam von Stephanie: Im März ist ja der St. Patricks Day, der vor allem in Irland groß gefeiert wird. Deswegen gelten im März Bücher, deren Geschichten in Irland spielen oder die von irischen Autoren geschrieben wurden.
ABER! Da das höchst selten ist – zumindest bei mir – weite ich das ganze noch auf Großbritannien aus. Ich denke, sonst werden wir alle kaum was finden ;)

Zusätzlich gilt noch, wenn das Cover hauptsächlich in grüner Farbe gehalten ist – denn zum St. Patricks Day gehört diese Farbe auf jeden Fall dazu!

Die Betrogene - England - 640
Die Schattenschwester - England - 608
Girl with no past - England -368
Dienstags ist sie nie da - England - 320

April:

April: Verlage 
Wichtig ist, dass jeder Verlag nur einmal genommen werden kann. GEILES THEMA

Die sieben Schwestern - WELTBILD - 576
Company Town - Arctis Verlag .- 384
Das siebte Kind - Blanvalet - 800
Der Junge muss an die frische Luft - Piper - 320
Das tolle Trio jagt den Hamster - Thienemann - 160 
Flucht aus Mr. Banancellos... - Freies Geistesleben - 304
Ich.Darf. Nicht. Schlafen - Fischer - 400
Endlich frei - Bastei Lübbe - 426
Wir beide in schwarz weiß - Arena - 300
Das Leuchten der Welt - Dumont - 400

Mai:

Mai: Liebesgeschichte. 
Ach herrlich, es zählen alle Bücher, wo die Liebe im Fokus steht :) 

Das Reich der sieben Höfe - 480 - Ja, ist natürlich auch um den Fluch, aber auch Liebe im Fokus
Wer weiß schon, wie man liebe schreibt - 288 - Sagt ja schon der Titel
An jenem dunklen Tag  - 416 - Thriller, wo es um eine Liebesgeschichte geht
Zweimal Lebenslänglich - 416 - Seine Liebe zu ihr ist ja Schuld am Gefängnis und die Zerkaut er auch ausführlich
Das Bootshaus an den Klippen - 445
Wo mein Herz schlägt - 320

Juni:

Juni Motto - Dein Name SARHFUMEIT
Lies Bücher, deren Titel mit einem deiner Buchstaben anfängt. 

Da die meisten Bücher bei mir mit der die das anfangen :/ 

1. Falsche Haut - 336 
2. Freunde im Zauberreich - 128

Juli: 

Juli Motto - Sub Leichen 
Also alles Bücher, die vor 2015 bei euch gelandet sind. Hmm. Hier muss ich 2016 draus machen, da ich in dem Jahr 4 Kartons Bücher geschenkt bekommen habe und keine älteren Sub-Leichen habe. :)

1. 272 Seiten  -  Erhalten 2016 
2. 640 Seiten - Erhalten 2016
3. 420 - Gekauft 2016
4. 512 - Geschenk 2016
5. 384 - Geschenkt 2016
6. 208 - Erhalten 2016
7. 432 - Erhalten 2016
8. 397 - Erhalten 2016
9. 288 - Rezi-Ex 2016
10. 336 - Rezi Ex 2016
11. 399 - Geschenkt 2016

August:

August Motto - Reportage
Es zählen alle Werke außerhalb von Deutschland. Ich denke, da werde ich wieder zuschlagen können :)
1. 336 - Schweden
2. 288 - Ich muss ehrlich sagen, ich habe es nicht bewusst heraus gelesen, ist aber nicht Deutschland.
3. 397 - Australien
4. 480 - Australien
5. 400 - England
6. 288 - USA
7. 400 - England

1. 378 - Ist ja Fantasy, also kein reales Land
2. 464 - Fantasy kein reales Land


September:

September Motto - Gesichter
Es zählen alle Cover mit Gesichtern. Hmm. Mal gucken.

1. Frau und auch wenn es nur eine Silhouette ist, da ist ein Kopf also auch ein Gesicht :) - 160
2. Sogar zwei Gesichter, wenn auch von der Seite - 407 
3. Naja halbes Gesicht :) 379
4. Würde sagen ist ein Gesicht, wenn auch nur die Silhouette 352 
5. Jupp gesicht - 224

1 Arggh.. Kopf Ja, aber kein nur HInterkopf, also kein Gesicht.- 400
2. Arghhh noch mal Hinterkopf. 320


Oktober:

Diesmal gibt es zwei Themen - mehrteilige Werke und düstere Cover. Letztere können düster sein, schwarz, blutrünstig. 

1. Ja, ich würde sagen düster - 412
2. Ja dunkles Cover - 288
3. Ja, dunkel, wen auch mit rot. 240
4. schwarz weiß gehalten. 446

November:

1. Ja, spielt ja irgendwie in der Vergangenheit / Kindheit einer Person bis in die Gegenwart - 256
2. Zweiter Weltkrieg ist Vergangenheit :) 656
3. 20-30er Jahre ist schon ewig her :) 176

Dezember:

Kinder und Jugendbücher 

304 seiten

Die Sturmschwestern / Lucinda Riley


Hmmm, kennt ihr den Moment, wo ihr ein Buch in die Hand nehmt, weil ihr euch ganz doll darauf gefreut habt, und dann merkt, es war eine miese Idee dieses Werk zu verschenken? Das hatte ich gerade. Meine Mutter ist großer Fan der Autorin und so habe ich ihr zu Weihnachten dieses Buch geschenkt. Nach dem Beendigen habe ich es bekommen, und musste entsetzt feststellen, es ist ein zweiter Band und keiner von uns kennt den ersten Band.


FAKTEN ZUM BUCH
Autor: Lucinda Riley
Titel: Die Sturmschwester: Roman - Die sieben Schwestern Band 2
Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (9. November 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442313953
ISBN-13: 978-3442313952
Originaltitel: The Storm Sister
Preis: € 19,99
Genre: Liebe, historisch, Familie
Gelesen in: 5Tagen

DAS COVER
Das Cover hat mich magisch angezogen. Ein See, ein Segelboot ruhiges Wasser und im Hintergrund Wald. Es hat mich so an meinen Urlaub in Schweden erinnert, dass ich mich sofort verliebt habe. Darum habe ich das Buch auch meiner Mutter geschenkt.

FIGUREN IM ÜBERBLICK
Ally – eine der sieben Schwestern
Theo – Segelprofi
Anna – Sängerin
Thom - Geiger

INHALTLICHE FAKTEN
Ort: Genf, Griechenland, Norwegen, Deutschland
Zeit:Gegenwart 2010er, 1875er
Perspektive: wechselnd
Alter der Figuren: 20er würde ich schätzen

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH
Der Wind und das Wasser, das sind die großen Leidenschaften in Allys Leben, die sie zu ihrem Beruf gemacht hat: Sie ist Seglerin und hat bei manch riskanter Regatta auf den Meeren der Welt ihren Mut unter Beweis gestellt. Eines Tages aber stirbt völlig überraschend ihr geliebter Vater Pa Salt, und Ally reist zu dem Familiensitz am Genfer See. Wie auch ihre fünf Schwestern wurde sie als kleines Mädchen von Pa Salt adoptiert und kennt ihre wahren Wurzeln nicht. Ihr Vater hinterlässt ihr aber einen rätselhaften Hinweis auf ihre Vorgeschichte – die Biographie eines norwegischen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert, in dessen Leben die junge Sängerin Anna Landvik eine schicksalhafte Rolle spielte. Allys Neugier ist geweckt, und sie begibt sich auf Spurensuche in das raue Land im Norden. Sofort ist sie zutiefst fasziniert von der wilden Schönheit der Landschaft, aber auch von der betörenden Welt der Musik, die sich ihr dort eröffnet. Und als sie schließlich dem Violonisten Thom begegnet, der ihr auf unerklärliche Weise vertraut ist, fängt sie an zu ahnen, dass ihre jugendliche Liebe zur Musik kein Zufall war. (Quelle: Klappentext von Amazon.de)

SARAHS LESEEINDRÜCKE
Das Mädchen auf den Klippen“ war mein erster Riley und hat mich gefesselt wie sonst nichts. Ich wollte mehr und meiner Mutter erging es ähnlich, denn sie hat einige Werke der Autorin gleich geordert. Als ich das Werk ganz druckfrisch in der Buchhandlung sah, kam es mir vor wie das ideale Geschenk zu Weihnachten. Cover, Klappentext – alles war stimmig. Blöd nur, wenn der direkte Hinweis fehlt, um welchen Teil es sich handelt.

Kennt ihr den Moment, wenn ihr ein Buch lest, nichts ahnend, dass es sich um eine Fortsetzung handelt und plötzlich beim Lesen merkt, irgendwas fehlt doch da. So ist es mir ergangen und ich war froh, als ich nach 50 Seiten den Mut fand zu schauen, ob es einen vorherigen Band gibt. Das erklärt nämlich einiges, wenn auch im Grunde jedes Buch einzeln gelesen werden kann, da sie parallel spielen.

Das Buch wird diesmal aus der Sicht einer anderen Schwester geschrieben. Das gemeinsame Glied ist der Tod des Adoptiv-Vaters. Ob die Autorin nun plant einen Band für jede Schwester zu schreiben, kann ich nicht ehrlich beantworten, hoffe es aber ehrlich gesagt weniger.

Die Geschichte von Ally beginnt mit einer Regatta, die ihr Leben verändert und gerade am Anfang sehr, sehr langatmig ist. Während es viele Autoren schwer haben, sowohl in der Gegenwart, als auch der Vergangenheit zu punkten, ist es bei Lucinda Riley ganz klar die Vergangenheit, die positiv hervorsticht. Bei „Das Mädchen auf den Klippen“ war dies schon deutlich, aber da konnte mich die Gegenwart noch faszinieren. Hier ist es so, dass lediglich die Vergangenheit das Buch lesenswert macht. Das liegt zum größten Teil daran, dass mir Ally als Hauptfigur nicht wirklich gefallen hat. Ich bin bis zum Schluss mit ihr nicht warm geworden und habe mich stets gefreut in die Vergangenheit eintauchen zu dürfen. Hier steckt Herzblut, warme Charaktere und viel Leidenschaft drin, die einen bis zum Schluss fesseln und nach mehr schreien.

FAZIT: Es ist das erste Werk der Autorin, wo ich mit den Figuren der Gegenwart so aneinander geraten bin. Die Vergangenheit gefällt mir wieder ausgesprochen gut, aber das alleine nützt einfach nichts, wenn die Gegenwart so enttäuschend ist. Von der Reihe werde ich ganz klar nichts mehr lesen, freue mich aber auf weitere Werke der Autorin. 

COVER                              💜💜💜💜💜
STORY                              💜💜
STIL                                 💜💜💜💜
CHARAKTERE                    💜
SPANNNUNG                     💜
HUMOR                             💜
LIEBE                               💜💜
GESAMT                           💙💙

Die Hüter der Nacht / Jon Land

Kennt ihr den Moment, wo ihr Bücher geschenkt bekommt? In meinem Fall durfte ich gerade 3000 Bücher durchstöbern, und mich nach Herzenslust bedienen. Da hat man nicht die Zeit Stapel anzulegen oder sich die Klappentexte oder gar Rezensionen auf Amazon durchzulesen. Man entscheidet nach Cover, Titel und Bauchgefühl. Das erste Buch aus meinen drei ausgewählten Kisten habe ich mir nun mit zum Frauenarzt genommen. Thriller sind doch vielleicht aufregend und fördern die Wehen. 


FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: Jon Land
Titel: Die Hüter der Nacht
Verlag: Bastei Lübbe (2002)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404147553
ISBN-13: 978-3404147557
Preis: € 0,01
Genre: Thriller
Gelesen in: 2 Tagen

DAS COVER
Sand, eine helle farblich ähnliche Schlange, passt definitiv zu den Werken des Autors, aber ich finde das Cover ehrlich gesagt eher langweilig. Hätte nicht auf dem Cover Thriller gestanden, ich hätte es ganz ehrlich nicht ausgewählt. 

FIGUREN IM ÜBERBLICK
Danielle – Polizistin, leicht nervig und irgendwie ängstlich
Ben – Polizist, Kollege von Danielle

INHALTLICHE FAKTEN
Ort: Israel, Westjordanland
Zeit:2000er
Perspektive: Dritte Person
Alter der Figuren: 30er würde ich schätzen.

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH 
Eine blutige Mordserie in Israel und der West Bank hält das Polizisten-Duo Danielle Barnea und Ben Kamal auf Trab. Innerhalb kürzester Zeit kommen mehrere Holocaust-Überlebende und Studenten ums Leben. Danielle und Ben suchen verzweifelt nach einem Bindeglied zwischen diesen Verbrechen. Sie geraten auf eine Spur, die tief in die Vergangenheit zurückreicht und deren Verfolgung Danielle nach Deutschland führt. Dort wird sie mit einer Geschichte konfrontiert, die ihre bisherigen Nachforschungen infrage stellt .. (Quelle: Klappentext)

SARAHS LESEEINDRÜCKE
Jon Land ist ein erfolgreicher Autor, der schon viele Werke auf den Markt gebracht hat und bekannt dafür ist, dass er seinem Stil treu bleibt. Ich selbst habe bis jetzt noch nichts von ihm gelesen und hätte ich das Buch nicht geschenkt bekommen bzw. aus dem Bauchgefühl heraus aus dem Bücherstapel ausgewählt, ich würde noch immer keinen Jon Land gelesen habe. Eigentlich bin ich kein Fan von politisch angehauchten Thrillern, aber Holocaust und Leichen klangen für mich sehr vielversprechend.

Warum nicht auf den Cover oder im Klappentext Band 4 steht, kann ich nicht nachvollziehen, aber das ärgert mich bei vielen Werken, denn so heißt es ein Polizisten-Duo zu begleiten, welches mir völlig fremd ist, sich aber im Laufe der Serie schon durch viele Fälle entwickelt hat. Es ist schwer, aber gute Werke gleichen dies gekonnt aus, und machen Lust auf die ersten Bände. 

Leider gelingt es in meinen Augen Jon Land nicht, dies seinen Kollegen gleich zu tun. Ich hatte am Anfang einige Schwierigkeiten mich mit den entwickelten Charakteren anzufreunden. Im Verlauf wird dies besser, aber einige mehr Rückblenden auf alte Fälle, hätten mir vielleicht mehr geholfen. Eigentlich ein Pluspunkt, denn welcher Fan möchte schon alles endlos aufgefrischt haben. Aus diesem Grund empfehle ich auch lediglich die Reihe der Reihenfolge nach zu lesen, und lasse es aus meiner Bewertung heraus.

Der Einstieg in das Buch beginnt mit einem Prolog, der durchaus auf ein mitreißendes Buch schließen lässt. Schon hier wird der Schreibstil des Autors deutlich. Man mag ihn oder man mag ihn nicht. Fakt ist, er beschränkt sich auf das Wesentliche, ist recht sparsam an unnötigen Adjektiven und könnte teilweise schon mit einem Fachartikel verglichen werden, weil er es auf den Punkt bringt. Das hat klar den Vorteil, dass das Buch nicht künstlich in die Länge gezogen wird, man sich jedoch mehr auf den Inhalt konzentrieren muss, der eben weitestgehend auf Abschweifungen verzichtet.

Leider verzichtet er nicht nur darauf, sondern auch auf wirkliche Highlights im Buch. Es gibt zahlreiche Action-Szenen, die einfach zu so einem Buch gehören. Darauf wird nicht verzichtet, aber sie erzeugen nicht dieses spannende Gefühl, wie bei anderen Thrillern, sondern wirken durch den nackten Stil, eher enttäuschend langweilig. Während des gesamten Buches kommt eigentlich generell kaum Spannung auf. Für einen Thriller definitiv zu wenig für meinen Geschmack.

In Kombination mit eher nervigen Charakteren, die teilweise sinnlose Dialoge führen, und mich persönlich damit zur Weißglut bringen, schafft es das Buch nicht, mich zu einem weiteren zu verleiten. 

FAZIT: Entweder mag man einen Autoren, oder nicht. Ich persönlich bin mit dem Buch nicht wirklich warm geworden und hätte es öfters gerne abgebrochen. Zu Hause hätte ich dies wahrscheinlich auch getan, aber wenn man beim Arzt sitzt und nichts anderes zu lesen hat, dann liest man eben und zu Hause mag man dann aus Sorge eine positive Wendung zu verpassen auch nicht mehr abbrechen. 


COVER                              💜
STORY                              💜💜
STIL                                 💜
CHARAKTERE                    💜💜
SPANNNUNG                     💜
HUMOR                             💜
LIEBE                               💜
GESAMT                           💙