Rezept: Bunte Currynudeln

Montag, Dezember 05, 2016 1 Comments A+ a-

Ich habe euch vor kurzem die Gewürznudeln von Pastatelli vorgestellt. Mit ihnen bekommt die Küche noch einmal eine ganz neue Dimension und Nudeln sind nicht mehr so langweilig. Das erste Rezept habe ich zu den Nudeln mit Curry kreiert. Mein Mann durfte aussuchen, und da er Curry liebt, wollte er sich als erstes an eher harmlose Nudeln heranwagen. Geschmacklich sind sie etwas Besonderes. Abschrecken nicht vergessen, sonst kleben die Nudeln sehr doll und das auch innerhalb von wenigen Sekunden. Nach dem Kochen merkt man das Curry dezent in den Nudeln. Auf jeden Fall war es ein außergewöhnliches Erlebnis, und ich kann euch die Nudeln empfehlen. Sogar mein Mann hat seine Portion aufgegessen, und auch mein Großer fand das Rezept gut. Vielleicht auch was für euch.



ZUTATEN FÜR 3 PERSONEN
  • 1 Paket Pastatelli Curry Nudeln
  • 1 kleine gelbe und rote Paprika gewürfelt
  • 1 kleine Stange Lauch in Ringe gescnitte
  • 1 kleine Dose Bambus
  • 2 Möhren in kleinere Streifen
  • 20 Zuckerschoten
  • 100g Sojasprossen
  • 400g Hähnchenfilet
  • Mehl
  • Butter / Magharine 
  • Milch
  • Öl
  • Salz, Pfeffer, Curry


ZUBEREITUNG
  • Fleisch in kleine Streifen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Öl in der Pfanne anbraten. Danach herausnehmen und auf einem Papier abtropfen lassen.
  • Nun mit etwas Öl die Paprika, Möhren, Zuckerschoten und den Lauch anbraten bis es gar ist. Wer es lieber gedünstet mag, kann es auch leicht mit Wasser andünsten. Im Anschluss Bambus und Sojasprossen hinzugeben.
  • Fleisch unterheben und noch etwas zusammen auf den Herd bei kleinster Stufe lassen.
  • Die Nudeln in kochendes Wasser geben und ca.5 Minuten kochen. Dabei öfters umrühren. Abgießen, abschrecken nicht vergessen und zu der Fleisch-Gemüse-Pfanne geben.
  • Während die Nudeln kochen, kann mit der Sauce angefangen werden. Klassische Milch-Mehl-Schwitze. Das heißt Butter erhitzen, Mehl hinzugeben und mit Milch zu einer sämigen Soße aufkochen lassen. Nun kommt Curry und Salz hinzu, bis es geschmacklich passt.
  • Alles zusammen in einem tiefen Teller anrichten. 
  • Dazu passt zum Beispiel ein fruchtiger Chinakohl-Mandarinen-Salat. 

1 Kommentare:

Write Kommentare
6. Dezember 2016 um 20:02 delete

Klingt lecker! Currynudeln würde ich auch gerne mal probieren. Liebe Grüße Claudia

Reply
avatar

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.