Fitness-Apps - Teps im Test

Dienstag, Januar 24, 2017 0 Comments A+ a-

Na, seid ihr auch noch so motiviert wie ich mit euren Fitness-Vorsätzen? Die nächste App, die ich ausprobiert habe, um meine Vorsätze im Schritt-Bereich auch durchzuhalten ist etwas anders gehalten und erinnert im Grunde an ein kleines Haustier. Ob mir die App gefällt und wie sie euch bei eurer Fitness unterstützt, habe ich nun vier Wochen lang getestet. 


TEPS
Teps ist eine Motivations App für Activitäts-Tracker. Sie zeichnet eure Lauftrainings, Fahrradtouren und Spaziergänge auf. Berechnet verbrannte Kalorien und trackt eure Route. 

PREIS
Die App ist kostenlos.

FÜR WELCHES SYSTEM
iOS 8.0 oder später

SPRACHE
Englisch, aber sehr einfach gehalten

WIE FUNKTIONIERT DIE APP
Das ist ganz einfach. GPS an bzw. die Erlaubnis hierfür erteilen und dann könnt ihr mit der Go-Taste eure Aktivität tracken. Bevor ihr zustimmt, einfach noch die richtige Sportart, also Spaziergang, Joggen oder Fahrradfahren auswählen und starten. Die App registriert dann GPS und Timer eure Daten. Hier erfahrt ihr die Distanz, mögliche verbrannte Kalorien, eure Laufzeit, Geschwindigkeit im Durchschnitt und eure erhaltenen Punkte. Letzteres könnt ihr für eure Giraffe nutzen. Sie ist nämlich euer Maskottchen und möchte gepflegt und gefüttert werden. Insgesamt hat sie fünf Herzen, die nach und nach verfallen. Mit Essen und Trinken, das Punkte kostet, können sie regeneriert werden. Zusätzlich können Hintergründe und Kleidungsstücke erspielt werden. 


MEINE ERFAHRUNGEN
Ob ich die App weiterhin nutzen werde? Ganz ehrlich, ich denke weniger. Die App ist sehr einfach und kindgerecht gestaltet. Man kann seinem Haustier einen Namen geben, seine Daten speichern und eben sein Haustier durch Bewegung am Leben erhalten. 

An sich ist das nicht verkehrt, aber da man schon von Anfang an 1500 Punkte bekommt, hat man lange Zeit genügend Punkte, um eben auch mal einige Tage durchzuhängen. Das Tier wächst nicht, man kann keine anderen Haustiere mit steigendem Level kaufen, weil es keine steigenden Level gibt. 

Im Grunde soll nur dieses eine Haustier am Leben erhalten werden und dadurch die sportliche Aktivität motivieren. Mag sein, dass es bei der Tamagotchi Generation mehr Erfolg hat, aber ich finde es auf die Dauer einfach nur langweilig. Hat man alle Hintergründe erlaufen und auch alle Kleidung, fragt man sich schon, warum soll ich weiter laufen. Eine Stunde Spaziergang hat zum Beispiel fast 200 Punkte mit denen ich eine Woche mein Tierchen ernähren könnte.  

FAZIT
Es ist mit Sicherheit nicht die schlechteste App und die Idee finde ich löblich, aber sie motiviert eindeutig nicht so sehr, mich nach draußen zu bewegen. Zumindest muss sie nicht dauernd aktiv sein und der Akku wird beim Spaziergang mit Hintergrund-App nicht so sehr belastet.  




GESTALTUNG💜💜💜
MOTIVATION💜
MITGLIEDER💜💜
LANGZEITSPASS💜💜
AKTUALITÄT💜💜💜💜💜 
ZUVERLÄSSIGKEIT💜💜💜💜💜 
GESAMT💙💙 

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.