AEG AKIT 360+ Erweiterungsset im Test

Samstag, April 15, 2017 0 Comments A+ a-

Es ist schon fast ein Jahr her, da habe ich euch den AEG Eco Li 35 vorgestellt. Für alle, die sich daran nicht erinnern oder die neu auf meiner Seite sind. Es handelt sich hierbei um einen Akku-Staubsauger. Für dieses Modell gibt es nun ein Zubehör-Set, welches ich euch in diesem Bericht näher vorstellen möchte. Vorab kann ich zum Staubsauger noch eine Kleinigkeit verraten. Obwohl er nun schon fast ein Jahr regelmäßig im Einsatz ist, funktioniert er noch immer sehr gut. Der Akku hält nicht mehr so, wie am Anfang, aber müsste ich das in Prozent angeben, würde ich einen Akkuverlust von 10% benennen. In einem Jahr akzeptabel. Nun aber zum Zubehör.



PREIS
Das Set kostet 29,99€

PASSEND FÜR
AEG Rapido AG51/AG61/HX6
Ergorapido AG18/AG30/AG31/AG32/AG35/CX7

INHALT
1 Flexibler Saugschlauch, ca. 50cm lang + 1 lange Fugendüse + 1 Polsterdüse + 1 Adapter von Ergorapido auf Rapido + 1 Aufbewahrungsbox

RAN AN DEN SCHMUTZ
Wer Kinder hat, der weiß, dass die liebe Mama putzt, sich umdreht und zack ist schon wieder alles voller Chaos. Aus diesem Grund lieben wir unseren Akku-Staubsauger über alles. Fakt ist jedoch, dass er nicht an alle Stellen kommt. Mit dem Erweiterungsset gehört das Problem der Vergangenheit an. 

Mit Hilfe der langen Fugendüse kommt man zum Beispiel viel besser in die Schlitze vom Sofa in enge Ritzen. Ja, man kommt sogar besser an die Decke, um in der Ecke eine Spinnenwebe zu entfernen. 

Der Schlauch selbst ist ideal, um im Auto die Sitze abzusaugen, ohne immer das mobile Handstück halten zu müssen. Einfach auf den Sitz ablegen und zum Beispiel im Fußraum saugen. Wir nutzen das Erweiterungsset vor allen Dingen für Ecken, das Sofa und das Auto. 



Zum Verstauen gibt es die Aufbewahrungsbox aus Plastik. Finde ich persönlich gut, denn oft fliegen die Einzelteile im Regal herum, fallen runter oder man findet nicht sofort alles. So nimmt es wenig Platz ein und man hat alles beisammen. 



Aber, und hier muss ich ehrlich sein, gibt es einen Aspekt, den ich nicht so gut finde. Im ersten Moment muss man schauen, wie die Verbindungsstücke passen. Das ist schnell erledigt und dann ist zum Beispiel die Fugendüse angeschlossen. Passt super. Hält bombenfest. Und genau da liegt das Problem. Man benötigt schon etwas mehr Kraft, um das Erweiterungsstück zu entfernen. In meinem Alter noch okay, aber nehmen wir an, eine 80 jährige ältere Dame nutzt es. Die Kraft ist nicht mehr so groß. Da wäre etwas zum Klicken besser gewesen. Meine Mutter mit fast 80 hätte hier aufgeben müssen. 



*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen. 

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.