Manhattan Eyemazing Double Effect Eyeshadow & Liner im Test

Montag, Mai 08, 2017 0 Comments A+ a-

Ein Stift für die Augen, der gleichzeitig Kajal und Lidschatten ist? Neu ist so ein Produkt nicht, aber immer wieder ganz nett. Ich mag solche Kombinationen und musste es daher testen, als ich es zugeschickt bekommen habe. Mein Fazit? Nichts für Jedermann. Aber lest und entscheidet bitte selbst. 


PREIS
6,45€

FARBEN
- In the Black
- Bohmian Bronze
- Cobolt Storm
- Blinking Pink
- Molton Metal

MEINE ERFAHRUNGEN
Zum Aufbewahren natürlich super, zum Auftragen eigentlich sehr leicht. Fangen wir mit dem Lidschatten an. Er ist natürlich sehr cremig und dementsprechend auch intensiv. Das sehr dunkle Grau lässt sich gleichmäßig auftragen und ist am Abend nur noch sehr dezent zu sehen. Setzt sich aber nicht in der Lidfalte ab. Hält auch bei Regen, bei Schwimmen sah es im Anschluss blasser aus. Damit es nicht ganz so intensiv und nach Balken aussieht, empfehle ich persönlich nach dem Auftragen noch mit dem Q-Tip etwas zu verwischen und / oder mit etwas glitzernden, helleren Puder-Lidschatten die Intensität zu schmälern. Aufgetragen wirkt es schon fast schwarz. Außerdem finde ich das diese Creme-Variante das Auge müder macht. Zumindest tränen meine stärker. 


Der Kajal lässt sich gut auftragen. Man muss etwas aufpassen, damit die Spitze nicht verloren geht, sonst wirkt der Strich irgendwann zu breit und man muss nachspitzen. Der Kajal hält besser und verwischt bis zum Abend nicht. Gefällt mir sehr gut. 

Die Kombination ist gut, wobei der Kajal mich persönlich mehr überzeugt. 







*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen.   

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.