Auf ewig dein: Time School. Band 1 / Eva Völler

Zauberhafter Auftakt mit magischem Happy End ...

Als ich in einem Newsletter über die neue Trilogie von Eva Völler informiert wurde, war es das Cover, dass mich anlockte. Es  gab schon einmal eine Trilogie über die Zeitreisenden. Jetzt gibt es eine abgeänderte Fortsetzung in Form einer neuen Trilogie. Ja, ich war neugierig. 


FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: Eva Völler
Titel: Auf ewig dein: Time School. Band 1 
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe) (21. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3846600482
ISBN-13: 978-3846600481

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Preis: € 15,00
Genre: Liebe, Magie, Zeitreisen
Gelesen in: 3 Tagen

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH 
Willkommen in Venedig! Willkommen an der Zeitreise-Akademie! Getarnt als Theater ist dies der Ort, wo eine neue Generation von Zeitreisenden ausgebildet wird. Denn neue Abenteuer warten ...

Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden.

Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: »Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!« (Quelle: Klappentext)
WICHTIGE FIGUREN
Anna
Sebastiano
Walther
Fatima
Ole
Jose

DAS COVER
Das Cover war es, was mich magisch angezogen hat. Ein goldener Schimmer, die zarten Töne. Es hat etwas leichtes, wie eine Wolke am Himmel. Perfekte Wahl.

SARAHS LESEEINDRÜCKE
"Auf Ewig Dein" ist die Fortsetzung der Zeitzauber-Triologie, auf die schon viele Fans innig gewartet haben. Warum? Ich hatte von dieser Trilogie noch nie was gehört und konnte den Hype um Anna und Sebastiano nicht nachvollziehen. Zumindest bis jetzt nicht.

Ohne Vorkenntnisse habe ich den Einstieg gewagt und es nicht bereut. Es ist egal, ob ihr die beiden kennt oder nicht. Ich hatte schon nach wenigen Seiten das Gefühl auf alte Freunde zu treffen ohne die alte Trilogie zu kennen. Das spricht auf der einen Seite für das Talent der Autorin, Charaktere zu gestalten. Auf der anderen Seite könnte es aber dadurch auch sein, dass Fans genervt sind, weil zu viel wiederholt wird. Mich hätte es aber nicht gestört, denn nach drei Jahren Abstinenz kann eine Auffrischung nie schaden. 

Die Geschichte startet ohne viel Geplänkel mitten in der Zeit von Heinrich dem Achten und ist von Anfang an spannend und interessant gestaltet. Viele Fragen fesseln an das Buch. Warum hat sie zum Beispiel das Gefühl die Person zu kennen? Im Kopf entsteht eine eigene Theorie, die zum Miträtseln animiert. Von einer Frage hangelt man sich zur Nächsten und von einem Moment auf den andren ist man gefangen in einer magischen Geschichte, die nicht ganz so romantisch ist, wie das Cover vermuten lässt. Im Gegenteil sie ist verstrickter und düsterer, als ich am Anfang vermutet habe. Stellenweise war es diese düstere Aura, die mich sogar noch mehr fasziniert hat. Langeweile sucht man vergebens. Mal ehrlich, wer rechnet schon mit Dämonen?

Es ist aber nicht nur der Spannungsbogen, der das Buch ausmacht. Es ist ein Mix aus Emotionen, Rätseln, Humor und Gefahren, der seinesgleichen sucht. Fürchtet man sich noch in einem Moment mit den Charakteren, kann man im nächsten Moment schon Schmunzeln. 

FAZIT: Ein zauberhafter Auftakt mit magischen Happy End. Fans der Zeitzauber-Trilogie, sollten nicht lange fackeln. Ich habe zwar keinen Vergleich, aber ich bin verliebt in Anna und Sebastiano. Lediglich einige Stellen könnten etwas weniger Langatmig sein. Sie sind zwar nur kurz, aber eben vorhanden. 

COVERGESTALTUNG💜💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜💜💜
HUMOR💜💜💜💜
ROMANTIK   💜💜💜💜   
GESAMT💙💙💙💙

Vernasche die Welt Box - USA und England

Jedes Land hat seine Spezialitäten ...

und ich kenne genügend Menschen, die neugierig auf diese kulinarischen Erlebnisse sind. Daher versuche ich auch eine kulinarische Weltreise mit einem 3-Gänge-Menü zu unternehmen. Als ich bei "Die Testfamilie" gesehen habe, dass dort eine Schweden Box verlost wird, konnte ich nicht nein sagen und habe mich beworben. Ich wurde als Blogger ausgelost und habe meine Box erhalten. Die Box ist kostenfrei und bedingungslos vom Shop an mich übergeben worden. Es ist eine Reise nach England und in die USA.


WIR VERNASCHEN DIE WELT ...
Hinter der Idee steckt eine Snackbox, die jeden Monat Süßigkeiten aus verschiedenen Ländern bereit stellt. Es gibt zwei verschiedene Boxen, die jeweils als Abo oder einmalig erworben werden können.

- Minibox - 17,90€ (einzeln) oder 14,90€ (Abo) - 5 Süßigkeiten
- Original - 22,90€ (einzeln) oder 19,90€ (Abo) - 7-9 Süßigkeiten

Hier könnt ihr die Box ordern. Klick hier

SCHON NEUGIERIG GEWORDEN...
Ich für meinen Teil war unglaublich neugierig auf den Inhalt. Neben Schweden bin ich ein großer USA Fan, zumindest was die Lebensmittel und Getränke angeht. Erst kürzlich habe ich mir für 7€ inkl. Porto ein Snicker Crisper bestellt, weil jemand schrieb, es sei genauso wie Snickers Cruncher. Das ist es leider so gar nicht, obwohl es schon lecker war. Nun zum Inhalt.


M&M Peanut Butter
Ich liebe Erdnüsse und ich liebe M&Ms. Die Sorte habe ich schon oft gesehen, aber nie bestellt, denn ich bin kein Fan von Erdnussbutter. In dieser Kombination bin ich jedoch wirklich angetan. Süße Schokolade und dann kommt das nussige, recht salzige Aroma. Dürfte es ganz klar auch gerne mal hier als Limited Edition geben. Zumal Eis mit salzigem Karamell hier in Deutschland auch sehr beliebt ist. Wer das mag, muss diese M&Ms unbedingt probieren. 


Pringels Cheesburger
Burger Style oder so ähnlich gab es schon öfters und lange haben die Chips bei meinen Jungs nicht gehalten. Ich persönlich merke zu der Sorte Burger Style keinen Unterschied. Würzig, leicht nach Ketchup und Käse. Mein ältester musste an Käse denken, mein Mann hingegen hat, ohne zu wissen welche Sorte er probiert, an Mc Donalds gedacht. Das spricht denke ich einmal für die Sorte. 


Double Decker
Wenn man hineinbeißt, erinnert die weichere Konsistenz etwas an Mars, nur das mich der Geschmack an Marshmallows erinnert. Süß, aber es fehlt das gewisse Etwas. Unter dieser Masse gibt es etwas knuspriges, aber das reißt es leider nicht raus. Muss ich ehrlich gesagt nicht noch einmal essen. Kam bei keinem von uns gut an. 


Toffee Crisp
Schatz, das schmeckt wie Cruncher, war die Aussage von meinem Mann. Finde ich aber überhaupt nicht. Es knuspert, schmeckt leicht nach Toffee, aber es könnte etwas knuspriger sein. Außerdem fehlten mir hier ein paar Nüsse. Nett, aber kein Wow-Effekt.


Walkers Worchester Sauce
Knusprig, leicht säuerlich, wie Essig. Total lecker. Im ersten Moment denkt man nur sauer, das ist so gar nicht meins, aber nach dem ersten Chip ist man süchtig. Mehr als zwei durfte ich nicht probieren, der Rest gehörte den Kindern. Würde ich sofort wieder kaufen. Perfekt knusprig und super gewürzt.



KitKat Cookies & Cream

Die müsst ihr unbedingt probieren. Leicht süß, knusprig und schmeckt so wie die B&J Variante von der C&C her. Total lecker. Das sieht bei uns die ganze Familie so. Die Größe ist klein, aber daher ideal für eine süße Sünde. Ich muss sagen, sie gefallen mir besser als das Original, denn davon bin ich so gar kein Fan.



Herschey's Cookie & Cream

Cremig, milchige Schokolade, die nicht übertrieben süß ist. Drinnen sind kleine, weiche Keks-Kugeln. Schmeckt super lecker. Leider ist die Schokolade sehr klein und die einzelnen Stücke sehr groß. Dementsprechend ist sie schnell aufgegessen. Würde ich wieder kaufen.



Reese's Peanut Butter Cups

Hier muss ich passen. Ich habe leider keinen probieren können. Mein jüngster Sohn fand sie "bäh" und hat ihn gleich entsorgt. Mein Großer hatte erst Bedenken, da er kein Erdnussbutter-Fan ist, aber diese schmecken sehr nussig und erinnern ihn eher an einen Nuss-Riegel mit Schokolade. Harmoniert, würde gekühlt aber besser schmecken. 


Popp Tarts
Man kann sie kalt essen, aber auch in den Toaster oder die Mikrowelle stecken. Ich persönlich empfehle Mikrowelle, denn die Schokolade ist auch außen und kann zerlaufen. Das ist im Toaster immer eine Sauerei. Sie schmecken nach Keks mit Schokolade. Sind aber sehr krümelig, also aufpassen, wenn ihr sie in den Toaster steckt, bricht eben auch mal was ab. Mein jüngster Sohn, mein Mann und ich fanden sie lecker, unser Mittlerer war jedoch gar nicht angetan.


Red Hots Original
Sie gehören nicht zur Box, sondern sind ein kleines Geschenk gewesen. Zimt Bonbons? Mein Sohn wollte probieren, also habe ich sie ausgepackt. Eigentlich sollen Kinder sie nicht. Irgendwo habe ich im Nachhinein etwas von Aufmerksamkeitsstörungen gelesen, aber er hat sie auch gleich ausgespuckt. Scharf und Ihhh Bäh  war sein Kommentar. Also hab ich auch einmal probiert. Kennt ihr Big Red Kaugummis. Genauso scharf ist es am Anfang. Mega lecker. Dann ist die Schicht ab und es schmeckt nach süßer Zuckermasse. Sie erinnern mich innen an ein Bonbon, aber ich komme einfach nicht drauf. Ich bin absolut süchtig geworden und habe mir auch schon vier Pakete nachbestellt. Sie sind nicht nur lecker, sondern in den letzten drei Abenden, wo ich sie gelutscht habe, war auch am Abend mein Blutdruck eher niedrig (105/75, statt sonst 125/83). Wahrscheinlich nur Zufall, denn echter Zimt ist da nicht dran, aber ich liebe sie :)

FAZIT
Ihr liebt neue Leckereien, wollt um die Welt reisen und das vom Sofa aus? Die "Vernasche die Welt"-Box ist einfach klasse. Tolle Auswahl und hat die Lust nach mehr Abenteuern erweckt.

Buchkritik - Am Fluss der goldenen Tränen / Deborah Challinor

Nachdem ich in den letzten Tagen etwas herumgebastelt habe ...

und mein eigenes Buch überarbeiten musste, habe ich etwas weniger gelesen. Nun habe ich mich mal wieder einer schönen Lektüre gewidmet. Mein Sohn war so frei, 10 Bücher auszuwählen, die ich als nächstes Lesen darf. Ich habe sie mir nach Cover, Titel und Inhalt sortiert. Das Beste zum Schluss. Und das gefiel mir recht gut. Ob es sich gelohnt hat es aufzusparen? 



FAKTEN ZUM BUCH 
Autor:  Deborah Challinor 
Titel: Am Fluss der goldenen Tränen
Taschenbuch: 399 Seiten
Verlag: Weltbild; Auflage: 2016 (2010)
ISBN-10: 3955694933
ISBN-13: 978-3955694937
Preis: € 8,99
Genre: Liebe, historisch, starke Frauen
Gelesen in: 2Tagen

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH 
Australien 1890er: Auf den Goldfeldern Australiens Nach schweren Anfangsjahren in Australien kauft Kitty Farrell gemeinsam mit ihrem Mann Rian einen Claim auf den Goldfeldern von Old Ballarat. Ein mühsames, hartes Leben erwartet sie und ihre Tochter Amber dort, doch bald haben Rian und seine Männer erste Erfolge. Dann schlägt das Schicksal grausam zu: Als der Yarrow River über die Ufer tritt, verschwindet Rian Farrell spurlos. Kitty ist entschlossen, sich von ihrer Trauer und Verzweiflung nicht in die Knie zwingen zu lassen. Doch gerade als sie anfängt, auf ein neues Leben und eine neue Liebe zu hoffen, erhält sie eine erschütternde Nachricht … Fesselnd, farbig und unwiderstehlich. (Quelle: Klappentext)

WICHTIGE FIGUREN
Kitty
Amber
Rian
Daniel
uvm.

DAS COVER
Das Cover ist genau nach meinem Geschmack. Eine Frau, im Hintergrund die australische Landschaft. Es gefällt mir gut, wenn auch etwas künstlich muss ich sagen. Nicht mein Favorit bei solchen Büchern, aber doch schön. Macht auf jeden Fall neugierig.

SARAHS LESEEINDRÜCKE
Jede Leseratte hat so seine Lieblinge und ich mag sehr gerne australische Romane. Mit anderen Figuren hätte dieses Buch auch sicherlich meinen Geschmack getroffen. Ja sogar ein vorzügliches Werk werden können, aber die Autorin hat es in meinen Augen leider enttäuschend oder besser gesagt sehr durchschnittlich umgesetzt. 
Mein größtes Problem sind in diesem Fall leider die Charaktere. Kitty ist nicht die starke, toughe Frau, die man sich wünscht. Doch irgendwie schon, aber sie ist mir von Anfang an unsympathisch, nachdem sich rausstellt, dass sie ihren Mann bei gefährlichen Dingen unterstützt. Zum Beispiel auf den ersten Seiten gehen sie Essen mit der gesamten Crew und haben gar kein Geld. Sie hauen ab und begleichen zwar am nächsten die Tag die Schulden, aber mir wird die Figur dadurch leider nicht sympathisch. Die Crew selbst ist bunt gewürfelt aus den verschiedensten Nationalitäten, was interessant ist, aber durch die Eigenschaften in meinen Augen wieder geschmälert wird. Ebenfalls überzeugt mich leider die Tatsache nicht, dass der eine Mann sogar seit Jahren in Kitty verliebt ist und doch geduldet wird, obwohl er sie die gesamte Zeit anhimmelt. 
Die Geschichte selbst ist mal was anderes. Hier wandert nämlich niemand aus, sondern die Figuren fahren eigentlich zur See und der Kapitän beschließt einfach mal spontan in die Goldfelder zu ziehen. Warum, wieso, weshalb. Tut mir leider ist für mich nicht wirklich klar. 
Nun gut, irgendwann kann man sich damit abfinden, aber was mich stört ist klar die Tatsache, dass die Geschichte nur sehr vor sich hin dümpelt. Trotz Ideen ist sie flach und langweilig. 

FAZIT: Langweilig, nervige Charaktere. Warum sollte man es also lesen. Weil es schon etwas anderes ist. 


COVERGESTALTUNG💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜💜
HUMOR💜💜💜💜
ROMANTIK💜💜💜   
GESAMT💙💙💙

Soi Honigmaske im Test

Honig das Balsam für alles ... 

Honig ist und bleibt ein Alleskönner. Er süßt nicht nur Speisen sondern pflegt auch noch die Haut und wird sogar teilweise als Medizin genutzt. Kein Wunder, dass viele Hersteller Honig für ihre Beauty Produkte verwenden. Heute möchte ich euch eine Maske vorstellen, die ich bei einer meiner Shopping-Touren gekauft habe. 


PREIS
Im Angebot bei Real 0,89€

INHALTSSTOFFE
Asus, simmondsia chinensis seed pol, propylene glycol, butyrospermum parkii Butter, glycerin, cetearyl olivate, sorbitan olivate, cetearyl alcohol, squalane, chamomilla recutita flower extract, hamamelis vitginiana leaf extract, panthenol, mel, sorbitol, carbomer, sodium hydroxide, benzyl alcohol, lactic acid, disodium edta, parfum, phenoxyethanol, ethylhexylglycerin

ENTSPANNUNG FÜR DIE HAUT
Entspannte Haut wird regeneriert mit dieser Maske. Nach einem Tag in der prallen Sonne, kann sich die Haut darauf sicherlich freuen. Gesagt getan.


Anwendung
Die Maske wird auf die gereinigte Gesichtshaut aufgetragen. Ähnlich wie eine Creme. 10-15 Minuten einwirken lassen. Reste mit einem Tuch abnehmen oder einmassieren.

Aussehen, Konsistenz, Duft
Die Maske ist weiß und erinnert mich von der Konsistenz eher an eine Creme. Der Duft ist dezent, minimal nach Honig, wobei ich mir das auch einbilden kann. 

Erfahrungen
Ich habe die Maske vier mal genutzt. Sie lässt sich gut auftragen, aber in meinen Augen ist eine Portion zu viel für meine Mischhaut. Eine halbe Portion reicht bei mir vollkommen aus, um das gesamte Gesicht dünn zu bedecken. Sie ruft keine allergischen Reaktionen oder Reizungen hervor. Schon nach zehn Minuten merkt man, dass die Maske fast gänzlich eingezogen ist. Nach 15 Minuten sind nur noch wenige Stellen, wo ich etwas einmassieren oder abnehmen könnte. Die Poren wirken bei mir im Anschluss größer., die Haut sieht glatter und erholter aus. Am nächsten Morgen ist sie jedoch besonders fettig, sodass ich gleich am Morgen meine Haut bewusst reinigen musste. Aber danach sieht die Haut noch immer glatter und erholter aus. 

FAZIT
Die Maske regeneriert die Haut. Bei vorher schon fettiger Haut, sollte jedoch sparsam mit der Maske umgegangen werden. 

The Hate U Give / Angie Thomas

Black and White - A neverending Story ...

Obwohl die Sklaverei vor vielen, vielen Jahren abgeschafft wurde, ist die Problematik der Rassen leider noch immer höchst brisant. Die Autorin nimmt sich auf ihre Art und Weise dieser Thematik an. Ob das überzeugen kann? 


FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: Angie Thomas
Titel: The Hate U Give
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: cbt (24. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570164829
ISBN-13: 978-3570164822
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: The Hate U Give
Preis: € 17,99
Genre: Jugend, Rassenproblematik, Gangs, Drogen
Gelesen in: 2 Tagen

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH 
Starr ist 16 Jahre alt. Sie lebt in einem schwarzen, armen Viertel, geht aber auf eine weiße Elite-Schule. Für sie bedeutet es zwei Welten, die sie jeden Tag auf die Reihe bringen muss. Als sie dazu genötigt wird auf eine Party in ihrem Viertel zu gehen, rechnet sie nicht damit, dass dieser Abend schlimm enden wird. Dabei fängt alles gut an, als sie Khalil, ihren besten Freund trifft. Viel zu lange hat sie ihn nicht gesehen und freut sich mit ihm reden zu können. Doch dann fallen Schüsse und alle flüchten von der Party. Khalil beschließt sie nach Hause zu fahren oder zu ihrem Vater in den Laden. Doch dort kommen sie nicht an. Unterwegs hält sie ein Streifewagen an. Der Cop mit der Nummer 115 ist alles andere als freundlich und zerrt Khalil auch aus dem Wagen. Als der Cop zu seinem Wagen geht, macht Khalil den Fehler die Tür zu öffnen, um Starr etwas zu fragen. Noch ehe der Satz zu Ende gesprochen ist, fallen die Schüsse. Er stirbt noch an Ort und Stelle. Jeder möchte die Wahrheit wissen über den Vorfall, aber niemand hört Starr wirklich zu. Die Polizei verteidigt ihren Kollegen, der nun einmal weiß ist. Ihre Freunde denken ähnlich, denn Khalil hatte mit Drogen zu tun. Während die schwarze Gemeinde von einem Rassenhass ausgeht. Starr hingegen kann den tödlichen Abend einfach nicht vergessen und gerät dann auch noch in die Fronten des Rassenkonflikts. 

WICHTIGE FIGUREN
Starr - Liebenswert, emotional, zwischen den Fronten
Khalil - Freundlich, hilfsbereit, Dealer

DAS COVER
Das Cover ist ehrlich gesagt langweilig. Ich habe es gesehen und mein Blick schweifte daran vorbei. Eine schwarze Comic-Figur, die ein weißes Schild mit dem Titel hält. Es passt, aber weckt bei mir nicht die Lust das Buch zu lesen. 

SARAHS LESEEINDRÜCKE
"The Hate U Give" wird als Klassiker gehandelt, das würde ich zu diesem Zeitpunkt nicht behaupten. Allerdings weiß ich nicht, ob ich vor 50 Jahren einen damaligen Bestseller als Klassiker erkannt hätte. Fakt ist jedoch, dass das Buch Potential hat und mit Sicherheit verfilmt wird, und vielen Kids in der Schule als Deutschlektüre vorgelegt werden könnte. 

Erzählt wird die Geschichte aus Starrs Perspektive, sodass der Leser natürlich immer an ihrer Seite ist. Emotionen, Gedanken und Ängste sind präsent, greifbar und machen Starr zu einer menschlichen Figur, die man gerne kennen und in den Arm nehmen möchte, aber mit der ich zumindest auch gerne befreundet wäre. 

Sie ist die Hauptfigur in einem Jugendroman, der sich mit einem stets brisanten Thema auseinandersetzt. Wer in die Medien schaut, wird ab und an die Überschriften entdeckt haben. Weißer Cop erschießt Afro-Amerikaner oder ähnliches. Doch nicht nur bei solchen Schlagzeilen wird der Rassenhass in den Mittelpunkt gestellt. Bandenkriege, weiße trauen sich in den USA nicht in alle Viertel und vieles mehr. Hier in Deutschland ist das weniger, aber es gibt auch hier Viertel, da würde ich in der Tat nicht unbedingt in der Nacht auf der Straße sein wollen. Kombiniert mit dem Terror, der auch Europa langsam einnimmt, ist das Buch in meinen Augen sehr brisant und stellt die Frage - Nimmt jeder Polizist einen wirklichen Verdächtigen ins Auge und verhält er sich stets korrekt? 

Angie Thomas versucht mit Starr in der Mittelposition beide Seiten gut einzufangen und das gelingt ihr ausgesprochen gut. Es entsteht sogar das Gefühl, dass sie in ihrer Jugend ein ähnliches Erlebnis hatte, so detailliert und perfekt gibt sie alles wieder. Wut, Frustration, Hilflosigkeit, Angst, aber Glück, Fröhlichkeit oder Zuversicht. Es macht so viel Freude das Buch zu lesen, obwohl die Konflikte nicht immer fröhlich oder spannend sind. Sie sind realistisch und damit leider auch an einigen Stellen etwas langweilig, aber genau das musste so sein und hätte ich auch nicht anders gewollt. 

FAZIT: Lest es, versetzt euch rein und denkt über die Message hinter dem Buch nach. Das Buch bewegt und ist für mich ein kleines Highlight. 


COVERGESTALTUNG
💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       
💜💜💜💜💜
SCHREIBSTIL
💜💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN
💜💜💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO
💜
HUMOR
💜💜
ROMANTIK
   💜💜   
GESAMT
💙💙💙💙💙

Bamboo Garden Tiefkühl-Gerichte

Wenn es mal schnell gehen soll ...

Solche Tage kennt jeder von euch. Sei es, weil das frisch gekochte Essen einfach misslungen ist, oder weil wirklich keine Zeit vorhanden ist. Für solche Notfälle habe ich immer etwas leckeres im Kühlschrank. Und jetzt habe ich sogar etwas ganz neues entdeckt, als ich bei unserem Real durch die Reihen stöberte. Tiefkühl-Gerichte von Bamboo Garden. Mussten wir haben.



PREIS
3,49€



SORTEN
 - Hähnchen Süß Sauer
 - Rotes Thai Curry (scharf)
 - Indisches Tikka Masala (scharf)



ZUBEREITUNG
Für die Zubereitung werden die Gerichte aus dem Karton genommen, die Folie eingestochen und kommen dann für rund 10 Minuten in die Mikrowelle. Die genaue Zeit steht auf der Packung. Ich habe sie ehrlich gesagt vergessen. 

DER GESCHMACKSTEST
Der Reis ist bei allen Sorten angenehm bissfest und geschmacklich ist das Essen in Ordnung. Das Fleisch ist nicht trocken, wirkt aber ehrlich gesagt in der Sauce recht deplatziert, weil die Brocken sehr groß sind. Zudem ist sehr wenig Gemüse enthalten. 



Ich persönlich hätte es besser gefunden, wenn das Fleisch kleiner und etwas mehr Gemüse in der Sauce enthalten gewesen wäre. 

Die Saucen selbst sind jedoch in gewohnter Bamboo Garden Qualität. Das heißt sie schmecken harmonisch, sind perfekt gewürzt und super lecker. 

Ob man nun satt wird von einer Portion? Wir irgendwie nicht. Das ist ungefähr die Menge, die ehrlich gesagt mein 3jähriger Sohn isst, wenn er ausgepowert vom Spielen reinkommt. Zum Abnehmen aber eine perfekt Größe.

MEIN TIPP
Wenn es schnell gehen soll, einfach eins dieser Gerichte zubereiten. Nebenbei noch ein Salat, oder wer doch etwas mehr Zeit hat, etwas asiatisches Gemüse (TK oder frisch) in der Pfanne anbraten und schon wird es mega lecker und man wird auch satt. 

Buchkritik - Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

Heute habe ich ein Buch für euch ...

dass ich euch endlich mal wieder uneingeschränkt empfehlen kann. Ihr seid sicherlich neugier, was das für ein Buch ist. Den Titel und das Cover kennt ihr ja schon, aber den Rest eben noch nicht. Also, stillt euren Wissensdurst indem ihr weiter lest.



FAKTEN ZUM BUCH
Autor: Kevin Sands
Titel: Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (14. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423761482
ISBN-13: 978-3423761482
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 13 Jahre
Originaltitel: The Blackthorn Key
Genre: Abenteuer, Magie, Altertum
Preis: 15,95€
Gelesen in: 2 Tagen

DAS COVER
Das Cover ist magisch und perfekt zum Buch. Übrigens die Schlange ist auch abseits des Schutzumschlags zu finden. Sehr schön geprägt. Gefällt mir super. 

FIGUREN IM ÜBERBLICK
Chris - Waisenkind und Apotheker Lehrling
Tom - Sein bester Freund
Meister Stubb - Feind von Chris Meister

WORUM GEHT ES
Bis zu dieser rätselhaften Warnung war Christopher Rowe eigentlich zufrieden mit seinem Leben als Lehrling des Apothekermeisters und Alchemisten Benedict Blackthorn. Er hatte ein Dach über dem Kopf, sein Meister lehrte ihn nicht nur, wie man Mittel gegen Warzen herstellt, sondern auch wie man verschlüsselte Botschaften knackt und Rätsel löst. Doch das alles ändert sich, als eine Serie mysteriöser Morde London heimsucht. Fast immer sind es Alchemisten, die getötet werden. Christopher spürt, dass sein Meister in Gefahr ist. Ihm bleibt nur wenig Zeit, die Mörder zu enttarnen und hinter ein Geheimnis zu kommen, das so mächtig ist, dass es die Welt zerstören kann …
(Quelle: Klappentext)

MEINE LESEEINDRÜCKE
Gelockt wurde ich bei diesem Buch eindeutig vom Cover. Es ist einfach eindrucksvoll und hat den gewissen Wow-Faktor, sodass das Buch auch gerne zur Schau stellt. Egal ob mit oder ohne Schutzumschlag. 

Schlägt man das Buch auf, dann wird man von einem Tag als Überkapitel überrascht. Gefolgt von kleineren Kapiteln. Ebenfalls gibt es kleinere Rätsel mit Symbolen und Codes, die jedes Kind mit etwas Grips lösen kann. Finde ich immer sehr schön.

Aber kommen wir zum Stil. Am Anfang, und da bin ich bekanntlich ehrlich, fand ich es nicht so schön. Es spielt im Mittelalter und ist auch sprachlich daran orientiert. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich an den kindliche, altertümliche und gewinnt es ehrlich gesagt sogar lieb. 

Genauso, wie man erst einmal die Figuren schätzen lernen muss. Ganze zehn Seiten und ich habe Christopher ins Herz geschlossen. Schlau, witzig und für einen Spaß zu haben, aber absolut loyal seinen Freunden gegenüber. Gleiches gilt für Tom. Und auch die anderen Figuren sind klar skizziert. Von Böse bis Verschlagen. 

Inhaltlich ist das Buch durchweg spannend. Rätsel, die Frage nach dem Mörder des Meisters und nach dem Kult, der zur Zeit sein Unwesen treibt. Temporeich, witzig und einfach charmant wird die Geschichte erzählt. Immer wieder baut sich gekonnt die Spannung auf und wird nie gänzlich aus den Augen gelassen. Zum Schluss fällt es immer schwerer das Buch auch nur für fünf Minuten aus den Händen zu legen. Und dann ist es auch schon zu Ende. Schneller als gewünscht. Abgeschlossen und der Wunsch nach mehr wurde doch erhört, denn bald folgt ein zweiter Teil.

FAZIT
Es gibt nicht viele Bücher, die mich restlos überzeugen. Diese Lektüre ist magisch, spannend und perfekt für Fans von altertümlicher Magie. 

COVERGESTALTUNG💜💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜💜💜💜
HUMOR💜💜💜💜
ROMANTIKKommt nicht vor    
GESAMT💙💙💙💙💙

TARGA - Der Moment bevor du stirbt / B.C Schiller

DAS THRILLER-DUO SCHREIBT WIEDER ...

B.C. Schiller ist ein Autoren Duo, welches berühmt ist für seine ausgefallenen Thriller. Ja, einen habe ich schon gelesen und ich bin mit dem Duo nicht warm geworden. Als ich das Buch bei einer Rezension-Möglichkeit angeboten bekam, war ich mal wieder geblendet von Cover, Titel und Beschreibung. Genau mein Geschmack -  zumindest bis ich es ausgepackt hatte und mir der Autoren-Name ins Auge sprang.


FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: B.C. Schiller
Titel: TARGA - Der Moment bevor du stirb
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Penguin Verlag (10. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3328101519

ISBN-13: 978-3328101512
Preis: € 10.00
Genre: Thriller, Mord, Blut, Leichen
Gelesen in: 2 Tagen

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH 
Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: Targa muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er. (Quelle: Amazon.de)

WICHTIGE FIGUREN
Targa - Einsam, furchtlos, Undercover-Agentin
Falk - clever, einnehmend, Hochschuldozent

DAS COVER
Rot, der Serien-Titel herausstechend in Silber. Eine Frau mit Rücken zum Leser und Häuser im Hintergrund. Ganz ehrlich es macht neugierig, ist aber irgendwie auch einfach langweilig. 

SARAHS LESEEINDRÜCKE
B.C. Schiller hat eine große Fan-Gemeinde und obwohl ich Thriller liebe, werde ich persönlich auch diesmal mit dem Autoren-Duo nicht warm. Das hat viele Gründe und ich hoffe, ich kann sie euch in meinem Fall näher bringen. 

Der Einstieg fiel mir nicht ganz so leicht. Normalerweise weiß ich kurze, knackige Kapitel sehr zu schätzen, aber hier wurde recht häufig gesprungen und gerade auf den ersten Seiten muss man schon konzentrierter lesen, um dem Inhalt folgen zu können. Viele Figuren, viele Informationen, viele Sprünge. Das war und ist einfach nicht meins, da ich einfach sehr viel nebenbei lese. Sprich in der Bahn, wenn ich mit den Kindern auf dem Spielplatz bin oder ähnliches. Mit vielen Unterbrechungen ist der Einstieg eben sehr schwer. 

Dabei ist der Stil eigentlich sehr anschaulich, modern und einfach gehalten, sodass man dem Inhalt gut folgen kann, wenn man an einem Stück liest. Trotzdem bleiben die Figuren überraschend blass. Gerade der Täter, der schon von Anfang an bekannt ist, wirkt irgendwie banal, alltäglich und so wirklich entsteht kein richtiges Bild von ihm. Und obwohl die Idee eigentlich sehr viel Spannung verspricht, würde man den Täter ins rechte Licht rücken, bleibt auch die Spannung auf der Strecke. Erst gibt es keine Beweise, sondern nur den klaren Verdacht, dann gibt es Beweise, die aber nie ausreichen ...  Egal wie gut die Beweise sind. Stattdessen werden Wendungen eingebaut und kleine Überraschungen, die von vorne bis hinten einfach nur künstlich erscheinen, und zumindest mich als Leser in den Wahnsinn treiben. 

Es ist schon ein kleiner Kampf und ich muss auch sagen, dass ich bis zum Schluss nicht mit Targa, der Kämpferin in ihrem VW-Bus am Ende der Welt, warm geworden bin, obwohl sie um Längen besser gestaltet ist, als Falk. Das ist auch der Grund, warum ich "FORTSETZUNG FOLGT" aus meinem Gedächtnis verbannen werde.

Targa ist nämlich als Reihe angedacht und um den Leser an sich zu binden, wird der Roman hier zwar abgeschlossen, zumindest ein gewisser Teil, während der andere Teil offen bleibt, um den Leser zum Kauf der Fortsetzung zu verleiten. Ich hätte mich hier gefreut, wenn alles abgeschlossen gewesen wäre und bei der Fortsetzung neu hätte starten können. Nichts nervt mehr, als sich zu fragen, wie war das noch mal, denn wer erinnert sich schon zu 100% wie ein Buch, welches vor einem Jahr erschienen ist, gelaufen ist. Vieles ist präsent, aber alles? Was aber noch schlimmer ist, wie ich finde, ist die Art und Weise, wie der Schluss lieblos hingeklatscht wurde. Abgabe-Termin, keine Lust, er wirkt einfach enttäuschend. Kein richtiger Showdown mit einer überraschenden Wendung, wo man noch einmal kurz mitfiebert. Man hat das Gefühl, da müsste mehr kommen und plötzlich ist da das Ende. 

FAZIT: Zweiter Versuch und ich denke auch mein Letzter. B. C. Schiller hat mich erneut nicht überzeugen können und leider Gottes, ist die Umsetzung für mich auch eher eine farblose Enttäuschung, die nicht nach einer Fortsetzung schreit. Nein, ich möchte nicht wissen, wie es mit Targa weitergeht. 


COVERGESTALTUNG💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜
HUMOR
ROMANTIK      
GESAMT💙

Die Moortochter / Karen Dionne

Braucht ein Buch so viel Kampagnen?

Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich hinten las, dass das Buch in der Brigitte und Laviva angepriesen wird, aber gleichzeitig auch Social-Media und Blogger Kampagnen geplant werden. Verkauft sich ein gutes Buch nicht mehr von selbst? Nun gut dank meines persönlichen Lese-Exemplares, kann ich euch die Frage beantworten. Danke dafür lieber Goldmann Verlag.


FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: Karen Dionne
Titel: Die Moortochter
Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (24. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442205352
ISBN-13: 978-3442205356

Originaltitel: The Marsh King's Daughter
Preis: € 12,99
Genre: Thriller, Entführung, Hinterwäldler
Gelesen in: 2 Tagen

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH 
Helena ist eine verheiratet, Mutter von zwei tollen Töchtern und steht mit beiden Beinen im Leben. Aus heiterem Himmel erfährt sie über das Radio, dass ihr Vater aus dem Gefängnis ausgebrochen ist. Der Mann, der ihre Mutter entführte, sie vergewaltigte und über 14 Jahre lang in einer einsamen Hütte gefangen hielt. Helena ist klar, dass nur einer diesen Wilden schnappen kann, und das ist sie. All die Jahre, bevor sie die Wahrheit erfuhr, hat er ihr alles beigebracht, um in der Wildnis zu überleben. Kurzentschlossen nutzt sie die Zeit, als ihr Mann mit den Kindern zu seinen Eltern fährt und macht sich auf die gefährliche Suche nach diesem geisteskranken Mann. 

WICHTIGE FIGUREN
Helena - Mutig, kampflustig,eher Junge als Mädchen
Jacob - Einsamer Indianer, der von seinen Eltern zur Stränge erzogen wurde

DAS COVER
Das Cover gefällt mir sehr gut. Ein einsames Haus, welches auf der anderen Seite eines Gewässers steht. Der Blick durch das Schilf und die grünliche Farbe. Es passt, wirkt düster und ist perfekt. 

SARAHS LESEEINDRÜCKE
"Die Moortochter" war eins der Bücher, die ich unbedingt lesen wollte. Nein musste, nachdem ich das Cover und die Inhaltsangabe entdeckt habe. Live in meinen Händen hätte ich am Liebsten sofort angefangen, hätte ich nicht schon ein anderes Buch begonnen. 

Jetzt, nachdem ich es gelesen habe, verstehe ich, warum ein Buch, dessen Rechte an so viele Länder verkauft wurde, extrem in Szene gesetzt werden muss. Zumindest in diesem Fall. Denn ich kann Karin Slaughter nicht zustimmen. Das Buch hat mir beim Lesen weder Gänsehaut bereitet, noch empfand ich die Umsetzung als spannend.

Neben der eigentlichen Geschichte, wird das Märchen "Die Tochter des Moorkönigs" erzählt. Für mich persönlich ist dieser Teil des Buches das Highlight. Spricht das für ein Buch? Definitiv nein.

Das Buch ist in Kapitel unterteilt, die jedoch nicht mit einem wirklichen roten Pfaden versehen sind. Am Anfang empfand ich es noch als gut, als die Autorin versuchte den Leser einzuführen. Einzuführen in die düstere Vergangenheit. Nur leider behält die Autorin diesen Stil bei. Sie redet direkt mit uns Lesern, als würde sie einem Fremden ihre Lebensgeschichte erzählen. Mit Sicherheit auch nicht verkehrt, doch ständig springt die Autorin zwischen den Ereignissen. Mal erzählt sie von ihrer Geburt, dann erzählt sie von ihrer Rückkehr, dann ist wieder alles in der Gegenwart. Wie ein Puzzle muss im Grunde die Vergangenheit zusammengefügt werden. 

Durch das ständige Springen, aber auch durch die stückige Vergangenheit, kombiniert mit der persönlichen Anrede kommt bei mir persönlich keine Spannung auf. Nach 140 Seiten war ich an dem Punkt, wo ich begann oberflächlicher zu lesen. Einfach in der Hoffnung, dass ich auf eine Stelle treffen würde, wo das Buch an Fahrt aufnimmt. Bis zum Schluss war dies jedoch nicht der Fall. 

Im Gegenteil, ich hatte immer das Gefühl, der Autorin würde es eher um die Umgebung gehen. Während die Spannung leidet, konnte ich mir sehr lebhaft das Moor, die Region und die Städte vorstellen. Man merkt hier deutlich, dass die Autorin über Jahre selbst in dieser Gegend gelebt hat. Das Herz hängt ganz klar noch dort in den Sträuchern.

Auch die Figuren sind mir nicht ans Herz gewachsen. Helena war eben Helena. Man lernt sie kennen, aber leidet und fürchtet nicht mit ihr. Und so neutral und erklärend, wie sie ihre Eltern beschreibt - also meine Mutter war so, meine Mutter hat vielleicht das empfunden, mein Vater war so -  da kommt einfach keine Bindung auf. Ich war von diesen Schilderungen sogar eher genervt. Mit Perspektivwechseln und einer richtigen Begleitung, hätte der Leidensweg ihrer Mutter viel dramatischer und packender sein können. 

FAZIT
Großartig? Gänsehaut? Bei mir lautet die Antwort ganz klar nein. Es war ein endloses Wiederholen der Region, der Situation und obwohl die Autorin versucht den Leser direkt mitzunehmen, bin ich schon nach wenigen Seiten zu Hause geblieben. Wäre das Buch nicht als Psychothriller angepriesen worden, hätte ich es vielleicht lockerer genommen, aber so, ist das Werk bei mir leider durchgefallen. 


COVERGESTALTUNG💜💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜
HUMORNicht relevant
ROMANTIK   Nicht relevant   
GESAMT💙💙

Intex Easy-Pool-Set im Test

36 Grad und es wird noch heißer ...

Ich glaube solche Temperaturen können wir trotz Erderwärmung nicht mehr erwarten. Zumindest nicht hier in Norddeutschland. Die Zeiten von Hitzefrei, schon um 8.00 morgens ins Freibad gehen, werden einfach immer seltener. Doch es gibt sie noch immer und genau solche Tage muss man für eine Abkühlung im kühlen Nass nutzen, oder wie seht ihr das?



Mit einem Kind bin ich ehrlich immer gerne ins Freibad gefahren, aber mit drei kleinen Nichtschwimmern? Das ist weder entspannend noch spaßig. Aus diesem Grund hatten wir entweder ein kleines Plantschbecken oder sogar schon einen großen Pool. Doch nachdem er bei uns natürlich in der prallen Sonne stand und die Stäbe mit der Pool-Plane verschmolzen waren, kurz wir ihn entsorgen mussten, war uns das zu teuer. Die letzten Jahre fiel es deswegen aus.  Dieses Jahr haben wir einen neuen Versuch gestartet. Geplant war der Aufbau eigentlich in unserem neuen Garten, aber nachdem dem unser Traumhaus sich als Asbest-Fertighaus entpuppte, wurde er doch bei uns im alten Garten aufgebaut. Diesmal haben wir uns für einen Intex Easy Pool entschieden. 



Hier die Fakten unseres Modells ...
- Durchmesser 366cm
- Höhe 76cm
- Wasserhöhe 56cm
- Fassungsvermögen 5260l
- Pumpenleistung 2270l/h
- Preis 82,51€
- Intex Easy Pool Set Klick Hier



Der Aufbau ist mehr als einfach ... 
Keine lästigen Stäbe, kein Buddeln oder ähnliches. Bevor es losgehen kann muss eine ebene Fläche gesucht werden. Wir haben dafür unsere Terrasse ausgewählt, den Boden noch einmal abgefegt und den Pool ausgelegt. Mit Hilfe eines Kompressors ist der obere Ring innerhalb von wenigen Minuten aufgepumpt. Nun muss nur noch Wasser eingefüllt werden. Mit steigendem Wasser richtet sich der Pool auf. Ab und an muss noch etwas korrigiert und gezogen werden, dann verteilt sich das Wasser besser. 3 Stunden, dann war unser Pool befüllt. Und wer Kinder hat, sollte diese unbedingt beim Aufbau helfen lassen. Das Befüllen des Pools war für unsere Kinder ein absolutes Highlight. Ist es draußen warm, empfehle ich die Kinder lieber in Badesachen nach draußen zu lassen. Alternativ geht es auch mit Regenkleidung, denn trocken sind die Zwerge im Anschluss garantiert nicht.



Jetzt kann der Spaß losgehen ...
Oder zumindest fast. Im Set nicht enthalten ist die Wasserpflege, sowie eine Abdeckplane. Die sollte grundsätzlich immer gekauft werden, ansonsten ist der Pool bald voller Fliegen, Mücken und andere Tierchen. Ohne Pflege kippt das Wasser zudem und es können sich auch Algen bilden. Wir haben grundsätzlich einen kleinen Schwimmer mit Chlor-Tabletten im Wasser. Dadurch riecht es nach Schwimmbad, aber ich mag den Geruch eigentlich gerne. Außerdem sieht das Wasser immer schön sauber aus. Abdeckplanen gibt es verschiedene Ausführungen. Eine einfache Plane, mit Gummizug oder auch mit Solar, um das Wasser besser zu erwärmen. Wir haben uns für ein Modell mit Gummizug entschieden, nachdem die normale Plane sich einfach nicht gut befestigen ließ.



Brr, ist das kalt ... 
Das Wasser ist natürlich total kalt, aber das hält meine verrückten Männer nicht ab. Sie haben mit Wasserball viel Spaß im Pool, und sobald das Wasser dieses Jahr wärmer wird, kann mein Sohn sogar ein paar Runden drehen und vielleicht klappt es dann schneller mit dem Seepferdchen. Das Wasser hat die ideale Höhe um das Tauchen zu üben oder um etwas zu schwimmen. Ich freue mich auch schon auf die kommenden heißen Tage, wo man einfach eintauchen kann in das kühle Nass. Im Grunde fehlt nur noch eine kleine Hitzewelle. 

*Kostenloses und bedingungsloses Testprodukt