John Frieda Luxrious Volume im Test

WER WÜNSCHT SICH KEINE VOLUMINÖSEN HAARE?

In der Regel entsorge ich Proben, die einzeln in Zeitungen sind. Diese wollte ich jedoch ausprobieren, denn meine Haare sind nun einmal gänzlich ohne Volumen und mal ehrlich - Wer wünscht sich keine voluminösen Haare? Auch wenn es nur eine einmalige Probe war, habe ich es ausprobieren müssen.



PREIS
10,98€ jeweils



DER TRAUM VOM VOLUMEN
Ich zumindest hatte ihn und er war zum Greifen nah. Das Shampoo kommt normalerweise in einer Tube, was mich persönlich immer abschreckt, wegen der umständlichen Entnahme. Auch die Probe ließ sich nicht gut entnehmen. Es ist recht flüssig, leicht glänzend und lässt sich super im nassen Haar verteilen. Schäumt gut und lässt sich sehr gut auswaschen. Das Aroma ist recht fruchtig und gefällt mir sehr gut.



Im Anschluss kommt sogleich der Conditioner zum Einsatz. Bei mir Pflicht, denn meine Haare sind zusätzlich noch stark geschädigt. Er ist eher gelartig und riecht etwas muffig. Meine Haare ließen sich im Anschluss nicht gut kämmen und es fehlte auch dieses weiche Gefühl, wenn man das Haar ausspült. 



Zum Schluss soll noch das Konzentrat ins Haar. Ich habe es gleichmäßig mit den Fingern, sowie der Bürste verteilt. Die getrockneten Haare sahen recht stumpf aus. 

FAZIT
Ich kann nur etwas zu dieser einmaligen Nutzung sagen, aber nach dem Test würde ich nicht das Geld in diese Kombination stecken. Finde ich leider schade. Mehr Volumen hatte ich zwar, aber das nützt wenig, wenn die Haare danach überhaupt nicht gut zu kämmen sind. 



Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.