Rotblaue Nelken / Wolfgang A. Gogolin

Rotblaue Nelken ...

Ist ein Buch, das schon viel zu lange auf meinem SUB liegt. Und das tut mir immer so leid, gerade, wenn es ein Buch ist, dass ich von einem anderen Autoren bekommen habe. Im Urlaub hatte ich es mit, aber keine Zeit gehabt zu lesen und zu Hause angekommen, ist es im Regal verschwunden. Aus den Augen aus dem Sinn, bis jetzt.


FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: Wolfgang A. Gogolin
Titel: Rotblaue Nelken
Taschenbuch: 151 Seiten
Verlag: AAVAA Verlag (1. Juli 2017)
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3845923342

ISBN-13: 978-3845923345
Preis: € 11,95
Genre: Liebe, Vergangenheit
Gelesen in: 2 Tagen

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH 
Sommer 1953. Es ist heiß im Norden Deutschlands. Der junge Vincent arbeitet im Blumenladen des Vaters, eines wortkargen und verbitterten Kriegsheimkehrers. Vincent entwickelt eine spezielle Färbetechnik für weiße Nelken und plant, das kleine Geschäft groß zu machen. Und er träumt davon, im Irgendwann das Leben an den Ufern des Arno im sonnigen Süden zu genießen. Viele Träume für die gesellschaftliche Enge der Fünfzigerjahre. Kaum nimmt Vincent Anlauf, wirft ihm sein Vater Knüppel zwischen die Beine immerzu und in jeder Beziehung und das, obwohl sich die ersten geschäftlichen Erfolge einstellen. Die Verachtung des Vaters bleibt. Erst, als er die bezaubernde und geheimnisvolle Edith kennen lernt, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch ohne dramatische Zwischenfälle bleibt auch diese zarte Romanze nicht. Werden sich die Sehnsucht nach Liebe und der Wunsch nach väterlicher Anerkennung im Strudel der Zeit erfüllen? (Quelle: Klappentext)

SARAHS LESEEINDRÜCKE
Rotblaue Nelken ist mit eine wunderbaren Cover ausgestattet worden. Warum? Es passt perfekt zum Inhalt und zum Titel. Es hätte zwar gerne etwas auffälliger umgesetzt werden können - sprich mit schwarzem Hintergrund und die Blume etwas leuchtender, aber es gefällt mir trotzdem recht gut, da es einfach in die 50er Jahre passt.

Der Inhalt des Buches ist ebenfalls etwas besonderes, denn ich habe noch kein Buch mit einem ähnlichen Ansatz gelesen und ich habe schon viele Bücher gelesen. Mit Sicherheit ist es kein Buch voller Spannung, dafür aber mit Tiefgang, einer Portion Humor und Charme. Das liegt vor allen Dingen an den einzelnen Charakteren, die in keine wirkliche Schublade passen und dann doch wieder. Schaue ich mir meinen heranwachsenden Sohn an, dann erkenne ich ihn doch teilweise wieder, obwohl das Buch in einer ganz anderen Zeit spielt. Konflikte, Ängste, Zweifel, Mut und Trotz spiegeln sich zeitlos wieder. 

Lediglich die Liebesgeschichte kommt in meinen Augen zu kurz. Sie ist so zart, scheitert und man möchte mehr darüber erfahren. Doch sie verliert sich unter dem Fokus der Vater-Sohn-Geschichte. 

Doch irgendwie ist auch das egal, denn ich habe mich stets wohl gefühlt in dieser Geschichte. Ohne Kinder hätte ich sie sogar in einem Rutsch gelesen, so leicht ist sie zu lesen. 

FAZIT: Wolgang A. Gogolin ist wieder ein einzigartiges Werk gelungen, dass zeitlos, interessant und lesenswert ist. Der Fokus liegt auf dem Konflikt zwischen Vater und Sohn, und verliert dadurch nie an Aktualität, wie zum Beispiel das Verschenken von Nelken. 

COVERGESTALTUNG
💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       
💜💜💜💜
SCHREIBSTIL
💜💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN
💜💜💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO
💜💜💜💜
HUMOR
💜💜💜💜
ROMANTIK
   💜💜💜   
GESAMT
💙💙💙💙
Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.