Sonnenfeuer / Patricia Shaw

Ein großer Australien-Roman ...

Und das von einer meiner Lieblingsautorinnen. Ja, ich konnte nicht widerstehen, als ich es im Buchregal bei meinem Arzt gesehen hatte und habe es spontan gegen eine kleine Spende an mich genommen.



FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: Patricia Shaw
Titel: Sonnenfeuer
Taschenbuch: 656 Seiten
Verlag: Knaur TB (4. Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426636883
ISBN-13: 978-3426636886
Originaltitel: River of the Sun
Preis: € 0,01
Genre: Australien, Historisch, Liebe
Gelesen in: 6 Tagen

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH  
Australien 1850 - Diamond ist eine Eingeborene, die von Seefahrern durch einen dummen Zufall entführt wird. Die Frau des Kapitäns nimmt sich ihrer an und kümmert sich über Jahre liebevoll um sie. Als jedoch ihr Mann verunglückt, muss sie zurück nach England und lässt Diamond zurück in Australien. Sie bekommt eine Anstellung in der Wäscherei des Governeurs, wo sie Perfy kennenlernt. Sie ist als Hausmädchen angestellt und schnell werden sie Freundinnen. Das ändert sich auch nicht, als sich Perfy in Darcy verliebt. Doch dann überschlagen sich die Dinge und die beiden Mädchen flüchten nach Brisbane in ein neues Leben. 

SARAHS LESEEINDRÜCKE 
Ich habe schon viele Werke von Patricia Shaw gelesen und ich liebe diese Autorin. Sie verfügt über einen Stil, der unverkennbar informierend, leicht und authentisch ist. Ihr gelingt es das alte Australien zum Leben zu erwecken und weckt sogar den Wunsch selbst ein Teil davon zu sein. Zumindest war das bis dato der Fall.

Das Cover ist schon einmal ansprechend, denn es passt mit dem Sonnenuntergang oder auch Aufgang, ich kann das immer nicht so genau erkennen, passt es zu dem Titel Sonnenfeuer. Nur die Einheimischen als Foto oben finde ich etwas deplatziert. 

Durch die Entführung von Diamond am Anfang, und den rasanten Wechsel zu Perfy, empfand ich das Buch nicht ganz so gut. Auch sonst empfand ich die Umsetzung diesmal eher zähflüssig und enttäuschend. Es gibt zwar ein gutes Kopfkino, aber durch zu viele unwichtige Passagen, zieht sich das Buch für meinen Geschmack zu sehr in die Länge. 

Während ich am Anfang noch die Hoffnung hatte, dass es mit der Zeit besser wird. Bekanntlich sind einige dickere Bücher gerade zu Beginn etwas zäh, wird es in diesem Fall leider nichts. Obwohl ich die Figuren allesamt interessant fand und Diamond mich häufiger zum Schmunzeln gebracht hat, war die Bindung zu den beiden Mädchen nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte. Dafür muss man ehrlich sagen, dass die Autorin Wendungen eingebaut hat, die so schnell nicht zu erraten waren. Nur immer wieder werden die guten Ansätze durch zähflüssige Reisen und Schilderungen bezüglich des Goldrausches unterbrochen. Gold ist ein wichtiges und authentisches Thema von damals, aber leider einfach zu lang gezogen. Da habe ich hier schon spannendere Umsetzungen gelesen. 

Auch wenn ich mit den Mädchen gelitten habe und immer wieder weitergelesen habe, hat mich das Buch nicht so gepackt, wie ich es von der Autorin gewohnt bin. Daher ist es auch einfach nur guter Durchschnitt. 

FAZIT Entführung, Tod, Goldrausch und vieles mehr sind sicherlich ein spannender Ansatz, aber diesmal hat mich die Autorin nicht mit sich reißen können. 

COVERGESTALTUNG💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜
HUMOR💜💜💜
ROMANTIK💜💜💜   
GESAMT💙💙💙
Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum