Direkt zum Hauptbereich

Restaurantkritik - Clouds Heaven's Bar & Kitchen im Test

Über den Dächern von Hamburg ...

Als ich 2015 auf der Suche nach verschiedenen Lokalitäten war, um meinen Mann ein Gutscheinbuch zu basteln, wusste ich nicht, dass ich das nächste Jahr eher ans Sofa gefesselt sein würde. Aus diesem Grund sind viele Gutscheine recht lange ungenutzt im Buch gewesen. So wie dieses Exemplar.  Es sollte ein besonderer Gutschein sein und zwar mit einem Blick über Hamburg.


ADRESSE
Clouds - Heaven's Bar & Kitchen
Reeperbahn 1
20359 Hamburg

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo-So 17-23.00
(Stand September 2017)


DAS RESTAURANT
Das Restaurant liegt in den tanzenden Türmen. Direkt am Anfang der Reeperbahn mit Blick auf den Hafen, den Hamburger Dom (sofern er stattfindet) und den Rest von Hamburg. Um in das Restaurant zu gelangen, muss man mit einem Fahrstuhl in den 23 Stock fahren. Dort befindet sich das Restaurant. Noch eine Etage höher ist der Bar Bereich mit Blick in den Himmel. Eingerichtet ist das Restaurant mit Holz, warmen Tönen und eher im gehobenen Bereich. Alle Tische sind liebevoll eingedeckt. 


RESERVIERUNG
Reservierungen sind Pflicht. Wir waren an einem Sonntag Abend um 18.00 da und viele Tische waren schon besetzt. Schaut man einmal in die Online-Reservierung wird klar, dass viele Tische über Monate ausgebucht sind. Zwar war zu unserem Zeitpunkt noch vieles frei, aber gerade an einem Freitag oder Samstag würde ich dann doch reservieren.  

GÄSTE
Das Publikum war gemischt. Gruppen und Paare hauptsächlich, ab 30 Aufwärts. Kinder haben wir keine gesehen. 


PREISE
Die Preise sind der Location angepasst und eher im gehobenen Bereich. Wir haben für zwei Getränke, Vorsuppe und Steaks zusammen 100€ bezahlt. 

DER SERVICE
Service wird im vollen Umfang groß geschrieben. Ob es daran liegt, dass der Chef oder Restaurant-Leiter gegenwärtig war? Ich bezweifle es. In diesem Ambiente muss der Service einfach stimmen, da spreche ich aus Erfahrung. Vom Fahrstuhl bis zur Bezahlung ein wunderbarer Service. Der Gast ist König trifft bei unserem Besuch zu.

TOILETTEN
Die Toiletten sind sauber und ganz klar einen Besuch wert. 


SPEISEN UND GETRÄNKE
Nachdem wir schon im Juli gerne ins Cluds gegangen wären, es jedoch wegen der gesperrten A7 nicht umsetzen konnten, haben wir es diesmal geschafft. Direkt unter den tanzenden Türmen befindet sich eine Tiefgarage mit 2m Höhe. Von dort geht es mit einem Fahrstuhl ins Erdgeschoss. Schon einmal kompliziert, denn erst einmal heißt es Klingeln, den Fahrstuhl rufen, aber welches Geschoss? Gar keins, denn der Aufzug kommt automatisch, was jedoch nicht deutlich wird. Im Erdgeschoss geht es zum Portier, der einem zum nächsten Fahrstuhl geleitet. Von dort geht es automatisch in den 23 Stock. Wer unter Platzangst leidet, der sollte dieses Abenteuer nicht wagen. Wir standen mit drei weiteren Paaren rund fünf Minuten im Fahrstuhl, ehe es nach ganz oben geht. Der Grund liegt darin, es kann nur ein Fahrstuhl zur gleichen Zeit fahren. Zumindest wurde uns dieser Einruck vermittelt, denn auch nach dem Restaurant-Besuch mussten wir ewig warten, bis wir nach unten fahren durften.


Oben angekommen werden die Gäste von einer Service-Kraft in Empfang genommen und zum Stich geleitet. Wir hatten zum Glück einen Tisch am Fenster. Nicht mit Ausblick auf den Hafen, wie ich es mir gewünscht hätte, aber direkt auf die Reeperbahn. 105m nach unten schauen und ein Blick über Hamburg. Bei Nacht stelle ich mir das wunderschön vor. Ungefähr 19.30 wird auch das Licht im Restaurant gedimmt, wodurch eine romantische Stimmung entsteht. Wer auf der Suche nach einer einzigartigen Location für einen Heiratsantrag ist -  Ich hätte mich tierisch darüber gefreut.


Die Tische sind allesamt im gehobenen Stil eingedeckt. Brötchen-Teller, Besteck für verschiedene Gänge, Weingläser und Wassergläser. Alles sehr hübsch und edel, aber irgendwie auch modern. 

Nach einem kurzen Ausblick wurde uns die Karte gereicht. Die Getränkebestellung wurde aufgenommen und Weingläser mitgenommen, da wir Softgetränke bevorzugen. Die Getränke werden in hübschen Gläsern serviert, sind gut gekühlt mit Eiswürfeln.

Als Vorspeise haben wir uns für die Tagessuppe entschieden. Diese wechselt täglich und muss erfragt werden. Kürbiscreme-Suppe mit Lachs-Tartar. Bevor diese Vorspeise jedoch am Tisch serviert wurde, gab es gesalzene Butter mit frischen Chiabatta. Frisch geschnitten, sehr saftig vom Teig und auf Wunsch wäre es möglich gewesen eine zweite Portion zu bekommen, denn das Brot war ein Gedicht.

Gleiches gilt für die Suppe. Sie wurde am Tisch serviert ungefähr 5-10 Minuten nach dem uns das Brot gereicht wurde. Das heißt die Beilagen waren hübsch angerichtet und die Suppe wurde erst am Tisch in den Teller gegossen. Die Suppe war angenehm heiß, harmonisch gewürzt und mit dem Lachs-Tartar etwas, was ich so noch nie kombiniert hätte. Sehr lecker und von uns beiden zu empfehlen. Mal etwas anderes als die klassische Sahne, die sonst als Haube auf einer solchen Suppe zu finden ist. 


Als Hauptspeise hatten wir uns für ein Steak entschieden. Dazu können zwei Beilagen und eine Sauce ausgesucht werden. Ich habe mich für Spargel und Marktgemüse entschieden. Mein Mann für die hausgemachten Frites und ebenfalls Spargel. Beilagen, die von mehreren Personen am Tisch bestellt werden, werden auf einem Teller serviert. Alles ist heiß, hübsch angerichtet und der Gast kann sich nach belieben auffüllen. Dadurch lässt man sich mehr Zeit, genießt das Essen und ist nicht genötigt einen überladenen Teller aufzuessen. Hinzu kommt, dass das Steak ebenfalls erst am Tisch auf dem Teller präsentiert wird. Alles wird auf einem Servierwagen an den Tisch gebracht. Das ist nicht unbedingt alltäglich.

Geschmacklich ist alles sehr gut gewürzt, wobei für meinen Geschmack recht viel Chili an meinem Gemüse war. Frischer Chili in dünne Scheiben geschnitten. Für die Fettverbrennung ideal, aber mit Vorsicht zu genießen. Die Portionen sind, betrachtet man einmal den Preis von 7,50€ für eine Beilage, schon recht happig. Ich war am Ende glücklich, nicht mehr hungrig, aber auch nicht pappsatt. Highlight sind ganz klar die Frites mit Trüffel-Mayo. Ich habe sie bei meinem Mann probiert und wir beide waren restlos begeistert. Alleine sie sind es wert, das Lokal noch einmal zu besuchen. 

FAZIT
Das Restaurant muss man besucht haben. Hochwertige Speisen im erstklassigen Ambiente. Alleine der Ausblick ist einen Besuch wert. Nächstes Mal gönnen wir uns auch einen Cocktail auf der Dachterrasse, denn eins ist klar - Wir waren zum ersten und definitiv nicht zum letzten Mal in diesem Restaurant. 

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…

Zahnmilch - Wundermittel oder Fake - Im Test

Wir benutzen unsere Zähne jeden Tag und auch wenn wir einiges tuen, leidet der Zahnschmelz über die Jahre. Ich kann mich noch an die Werbung als Kind erinnern, wo ich nicht nachvollziehen konnte, warum manche Menschen schmerzempfindliche Zähne haben. Ja, jetzt mit über 30 kann ich es langsam nachvollziehen. Es gibt viele tolle Mittel die ein bisschen helfen sollen. Eins davon habe ich getestet. "Zahnmilch" heißt das Wunder und soll flüssiger Zahnschmelz sein. In den letzten Tagen habe ich das Produkt ausführlich getestet. 

PREIS 500ml kosten 7,99€
WAS SOLL SIE MACHEN - Reinigt den gesamten Mundraum, auch dort, wo die Zahnbürste nur schwer hinkommt - Wirkt nachhaltig antibakteriell - Schützt vor Mundgeruch und Zahnfleischproblemen - Beugt Karies und Zahnstein vor
Enthält künstlichen Zahnschmelz mit wertvollem Calcium (Zink-Carbonat-Hydroxylapatit) von Biorepair, der unseren natürlichen Zahnschmelz vor dem Abnutzen schützt. Durch die hohe Übereinstimmung mit der natürlichen Zahnschmel…