Direkt zum Hauptbereich

Was Mädchen wissen sollten / Julie Taylor

Mit Abbie erwachsenwerden ...

das war ein Wunsch, der ungelogen schon länger in mir schlummerte. Ich hatte vor 6 oder 7 Jahren, als Tauschticket noch kostenlos war, einige Tickets übrig. Auf der Suche nach einem genialen Buch, habe ich dieses entdeckt. Es klang so interessant und die Besitzerin war so verliebt in das Buch, dass ich es haben musste. Doch gelesen habe ich es nie und irgendwann verschwand es bei mir im Regal und ist in der Tat das einzige Buch das länger als 2016 auf meinen SUB liegt. Deswegen musste ich es nun lesen. 



FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: Julie Taylor
Titel: Was Mädchen wissen sollten
Taschenbuch: 446 Seiten
Verlag: Rowohlt Tb. (1998)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499223538
ISBN-13: 978-3499223532
Preis: € 1
Genre: Liebe, Jugend, Erwachsenwerden
Gelesen in: 3 Tagen

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH  
USA, 1990er Jahre - Abbie studiert Modedesign, geht gerne auf Partys und möchte nur eins, endlich mal den richtigen Mann treffen. Nach der Pleite mit Parker hat sie die Nase voll. Immerhin hat sie diesen Idioten ausgehalten, seine Drogen finanziert und wird zum Dank abserviert. Ihr bester, schwuler Freund Pat und ihre beste Freundin Gigi sind der gleichen Meinung. Nie wieder Jungs mit Drogen oder die Alkohol trinken. So wie Chris Pats Cousin. Doch ehrlich? Der ist mega langweilig und dann ist da dieser Franko. Er trägt nicht nur einen ihrer Hüte, sondern sieht aus, wie ein Traummann. Es ist egal, dass er den ganzen Tag breit ist und ständig säuft. Hauptsache er ist für sie da. Doch kann eine solche Beziehung gut gehen, oder fällt Abbie wieder auf die Nase.

SARAHS LESEEINDRÜCKE 
Arghh, ich werde jetzt sicherlich einigen Fans des Buches gewaltig auf die Füße treten, aber nach den Lobeshymnen auf Amazon und von meinem Tauschpartner hatte ich so viel erwartet, aber nicht das.

Das Cover ist natürlich eine Frage des Geschmacks. Passt zu einem solchen Roman, lässt aber einen ganz anderen Jungentypen vermuten. Vorher fand ich es nett, jetzt doch etwas unpassend.

Dank des Stils, der in meinen Augen leichtfüßig, zeitlos und jugendlich ist, fliegen die Seiten nur so an einem vorbei. Lassen den Leser eintauchen, erschaffen ein humorvolles Kopfkino und Emotionen klar erscheinen. Im Grunde war ich nach nicht mal zehn Seiten in der Geschichte. 

Das Buch befasst sich eigentlich mit Themen, die ich als 90er Jahre Göre absolut nachvollziehen kann und die vielleicht auch heute noch die Jugend beschäftigen, wenn auch etwas verlagert. Somit kann das Buch auch in 50 Jahren noch gelesen werden, was theoretisch für das Werk spricht. Liebe, Eifersucht, Alkohol, Drogen, Ziele, Freundschaft, Erwachsen werden. 

Doch was stört mich? Es beginnt schon mit Abbie als Hauptfigur. Sie ist so, wie soll ich es ausdrücken. Merkwürdig. Auf der einen Seite kann ich mich vollends mit ihr identifizieren. Auch ich sehe ohne Eyeliner mistig aus. Der Jungengeschmack ist ähnlich bei uns. Sie war eher ein Spätzünder und vieles mehr. Aber das Ding mit der Mode, dass sie selbst ständig nur trinkt, das wiederum hat einfach gestört. Ich meine, warum stört man sich am Alkohol bei anderen, wenn man selbst ständig kippt?

Jede Figur ist zuständig für ein kleines Thema in den Buch. Randfiguren, die jedoch auch wichtig sind. Nehmen wir Pat, der schwul ist und sich mit einem Freund herumärgern muss, der ständig denkt, dass Pat ihm fremd geht. Worauf das hinausläuft, kann man sich schon vorher denken. Trifft nicht auf alle zu, aber hey, Eifersucht ist ein Thema, das nun wirklich nicht fehlen darf und gut umgesetzt wurde. Dann wäre da Gigi. Graues Mäuschen wandelt sich zur scharfen Frau. Aber nicht nur durch neue Kleidung, Make Up und Frisur, sondern gleich mit Brustvergrößerung. Soll Mut machen, denn es gibt genügend Mädchen, die AA oder A haben und sich unwohl fühlen. Soll zeigen, dass auch Jungs auf solche Mädchen stehen. Wirkt aber schon etwas überdreht. 

Nun aber zum Hauptkern, nämlich der Liebesgeschichte. Sie ist schön, wäre aber eben besser, wenn Abbie eine andere Figur gewesen wäre. Hätte sie nur etwas getrunken, hätte es perfekt gepasst und mich nicht so aufgeregt. Franko ist nicht nur Bad Boy, sondern verkörpert den Mann, bei dem wir wissen, das ist nicht für die Dauer. Er erinnert mich stark an jemanden, der mir über Jahre hinweg sehr viel bedeutet hat. In meinen Fall passten sogar die Drogen, als auch der Alkohol, sodass ich stellenweise das Gefühl hatte, eine Art Tagebuch zu lesen. Es geht aber auch ohne diese Komponenten. Im Grunde geht es um den Typ, der anruft, wenn es ihm in den Kram passt, der dir einerseits sagt, dass er dich liebt, dich aber oft genug wie Dreck behandelt, wenn du ihn nicht in den Kram passt. Trotzdem springst du, weil du ihn eben liebst, und hoffst, dass er sich irgendwann ändert, wenn er erst einmal älter wird. Auf der anderen Seite gibt es dann die Männer, die dir jeden Wunsch von den Augen ablesen, dir zeigen, was du ihnen bedeutest, aber die irgendwie langweilig sind. Du weißt innerlich, das wäre besser, weißt aber auch, dass es dich nicht glücklich machen kann. Vielleicht kennt ja auch ihr einen solchen Konflikt.

Abbie hat es in diesem Buch sehr schön gelöst, aber als Leser hängt man dann unzufrieden in der Luft. Abgeschlossen, perfekt gelöst und doch schreit das Herz nach einem saftigen Happy End und zwar nicht einem solchen. 

FAZIT Interessant, zeitlos und eine einzigartige Liebesgeschichte. Guter Schluss, der aber irgendwie doch offen ist. Eine Hauptfigur, mit der man sich identifizieren kann, dann aber wieder überhaupt nicht. Chaos und doch gut. Aber der Titel passt. Was Mädchen wissen sollten, nämlich manchmal musst du stark sein und ja, du kannst es, wenn der Zeitpunkt stimmt. 

COVERGESTALTUNG💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜💜
HUMOR💜💜💜💜
ROMANTIK💜💜💜💜   
GESAMT💙💙💙

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…

Zahnmilch - Wundermittel oder Fake - Im Test

Wir benutzen unsere Zähne jeden Tag und auch wenn wir einiges tuen, leidet der Zahnschmelz über die Jahre. Ich kann mich noch an die Werbung als Kind erinnern, wo ich nicht nachvollziehen konnte, warum manche Menschen schmerzempfindliche Zähne haben. Ja, jetzt mit über 30 kann ich es langsam nachvollziehen. Es gibt viele tolle Mittel die ein bisschen helfen sollen. Eins davon habe ich getestet. "Zahnmilch" heißt das Wunder und soll flüssiger Zahnschmelz sein. In den letzten Tagen habe ich das Produkt ausführlich getestet. 

PREIS 500ml kosten 7,99€
WAS SOLL SIE MACHEN - Reinigt den gesamten Mundraum, auch dort, wo die Zahnbürste nur schwer hinkommt - Wirkt nachhaltig antibakteriell - Schützt vor Mundgeruch und Zahnfleischproblemen - Beugt Karies und Zahnstein vor
Enthält künstlichen Zahnschmelz mit wertvollem Calcium (Zink-Carbonat-Hydroxylapatit) von Biorepair, der unseren natürlichen Zahnschmelz vor dem Abnutzen schützt. Durch die hohe Übereinstimmung mit der natürlichen Zahnschmel…