auna iTuner 320 im Test

Jetzt gibt's was auf die Lauscher ...

[Werbung]* Bei Hifi kann ich nicht nein sagen. Mein Mann hört leidenschaftlich gerne Musik und hat eine hochwertige Anlage von Linn. Wer sich im Bereich Audio auskennt, wird mit dem Namen eine Menge anfangen können. Unsere Zweit-Anlage besteht hingegen aus Lautsprechern von Auna. Wir haben sie euch hier schon vorgestellt und sind noch immer begeistert. Für das Geld stimmt die Qualität, wie auch immer die Bilder von innen beweisen. Der iTuner sollte diese kleine Anlage ergänzen und so hat mein Mann sie für euch unter die Lupe genommen.



PREIS
197€  zur Zeit. 



MEINE ERFAHRUNGEN
Das Gerät kommt in einem kleinen, aber gut verpackten Karton an. Sofort fällt das unglaublich leichte Gewicht auf. Warum das Gerät kaum Eigengewicht hat, erklären denke ich mal die Bilder. Bei dem Platz hätte gut und gerne auf ein externes Netzgerät verzichtet werden können, aber das nur am Rande angemerkt. Ansonsten macht das Gerät einen sauber verarbeiteten Eindruck und weißt keinerlei Mängel auf.



Genutzt werden kann es laut Anbieter via App-Control. Welche App, ist leider nicht so ganz ersichtlich, aber Apple zeigt eine Auna-App an, die es wohl sein wird. Nur leider konnten wir das Gerät damit nicht steuern. Unser Fehler, ein Gerätefehler? Wir wissen es nicht. Ist aber auch nicht tragisch,denn eigentlich ist dies nur ein Bonus, denn Alternativ gibt es eine übersichtliche und praktische Fernbedienung, der gleich Batterien beiliegen. 

Zum Verbinden mit dem WLAN gibt es einen Pair Knopf, den man unbedingt benutzen sollte, wenn man Großbuchstaben im Passwort hat. Selbst nach 10 Minuten und einem Anruf bei der Hotline war es unmöglich herauszufinden, wie man einen großen Buchstaben eingibt. Das funktioniert dann auch großartig und innerhalb von wenigen Sekunden ist der iTuner im Netz zu finden. 



Getestet haben wir einmal das Internetradio, was sehr gut funktioniert und alle uns wichtigen Radiosender auch findet. Zuverlässig und stabil. Desweiteren haben wir das Gerät mit unserer Netzwerkfestplatte ausprobiert. Hier hat mein Mann ganz einfache Musik-Dateien, aber auch einige Album in Flac-Qualität. Diese bereiten dem Gerät große Probleme. Dafür ist es nämlich nicht ausgelegt. Es hängt sich auf und erfordert im Anschluss einen Neustart. Das ist aber auch das einzige Problem, wo wir einen Absturz feststellen konnten. Ansonsten funktioniert das Gerät stabil, zuverlässig und wird dabei nicht einmal heiß.

FAZIT - ⭐⭐⭐⭐Ich gebe dem Produkt vier Sterne. Warum? Es sieht optisch ansprechend aus, ist leicht zu bedienen und erfüllt seinen Job zuverlässig. Niemand wird damit Flac-Dateien abspielen wollen und niemand wird sich aufregen, weil man den Pair-Knopf nutzt, statt direkter Passworteingabe. Die App lasse ich außen vor, denn es kann hier ein Fehler unsererseits sein. Schaue ich mir aber das Innenleben an und den Preis, dann kann ich klar sagen, der Preis ist ein echter Kritikpunkt. 





*Kostenloses Testprodukt ohne jegliche Bedingungen mit Rücksendung nach 14 Tagen
Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.