Die Heiratsschwindlerin / Sophie Kinsella

Findet das Buch wirklich jemand lustig ...

England 2000er - Milly ist jung unreife 18 und entschließt sich spontan zu heiraten. Nicht aus Liebe, sondern um einem schwulen Paar zu helfen. 10 Jahre später denkt sie kaum noch an Rupert und Allan. Warum auch? Schließlich möchte sie Simon heiraten. Alles ist schon arrangiert, als sie der Fotograf erkennt. Nich viel schlimmer, er steckt es dem Pfarrer und nun heißt es für Milly zu beichten. Kann Simon das vezeihen und wir Allan sich überhaupt scheiden lassen?


FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: Sophie Kinsella 
Titel: Die Heiratsschwindlerin
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Goldmann (15. August 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442475481
ISBN-13: 978-3442475483
Originaltitel: The Wedding Girl
Preis: € 2
Genre: Liebe, Humor, Heirat
Gelesen in: 3 Tagen

SARAHS LESEEINDRÜCKE 
Es gibt Liebesromane, da tut sich einem das Herz auf. Und es gibt welche, die sind einfach nur okay. Das vorliegende Buch ist so ein Exemplar. Meine Mutter hat es auf einem Basar entdeckt, gekauft und mir geschenkt. Eigentlich perfekt, denn ich liebe solche Werke. Doch ich habe ehrlich gesagt mehr erwartet. 

Alleine schon das Cover. Okay, es ist pink, aber außer den Schuhen hätte, die zum Inhalt passen, wäre etwas Hochzeitliches besser gewesen. 

Inhaltlich ist das Buch, wie sage ich es, unreif. Genau, wie Milly bei der ersten Hochzeit. Sie ist 28 und denkt nicht einmal drüber nach, dass sie vielleicht noch verheiratet ist und gar nicht heiraten darf. Sorry, aber nur Strauße stecken den Kopf in den Sand. Sie wirkt eher wie 14. 


Auch sonst. Die Autorin probiert viel. Schwangerschaft bei der Schwester, Stress bei den Eltern, Rupert und seine Angst. Es ist nett und man kann es lesen, aber ehrlich gesagt habe ich mich zum größten Teil gelangweilt und geärgert. Zum Ende hin würde es noch nett und klar, es gibt ein Happy End, aber fast schon zu kitschig. Sogar für mich.

Es springt keine Romantik, keine Liebe, kein Gefühl über. Es ist einfach so durchschnittlich, dass es schon fast enttäuscht. Man kann es lesen, ganz klar, aber verpassen tut man nix.

FAZIT Zu viel ist nicht immer gut. Unausgereifte Figuren, langweilige Unsetzung. Mich Haut das Buch nicht um. 

COVERGESTALTUNG💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜💜
HUMOR💜
ROMANTIK💜💜   
GESAMT💙💙💙

Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.