Die Hureninsel / Martina Sahler

Die Reise geht weiter ...
Australien 1790 - Hannah und Molly sind wie alle Huren endlich in Sydney angekommen. Um nicht als Freiwild zu gelten, müssen sie sich einen Mann suchen. Hannah fühlt sich zu en Arzt Michael hingezogen. Molly entscheidet sich für Edward, den Schreiber des Gouverneurs, der jedoch viel lieber als Maler erfolgreich sein würde. Rose hat mehr Glück. Ihr Mann kommt ebenfalls nach Sydney.  Für Laurie, Deborah und Sarah geht es gleich weiter zu einer neuen Kolonie. Sarah heiratet sofort und trauert keine Minute um ihren Matrosen. Die Bedingungen sind für alle hart und jeder muss Entscheidungen treffen, um am Leben zu bleiben. Molly und ihre Freunde entscheiden sich für eine gewagte Flucht. 



FAKTEN ZUM BUCH 
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342651754X
ISBN-13: 978-3426517543
Preis: € 9,99
Genre: Liebe, Historisch, Australien
Gelesen in: 3 Tagen

SARAHS LESEEINDRÜCKE 
Die Hureinsel ist eigentlich ein historischer Roman nach meinem Geschmack. Nur ärgerlich, dass meinte Mutter sich nie um Informationen schert. Dementsprechend wusste sie nicht, dass es ein zweiter Teil war. Theoretisch kann das Buch alleine gelesen werden. Oft erfährt man Kleinigkeiten, sodass man den ersten Band nicht schmerzlich vermisst. Trotzdem fehlen wichtige Details, sodass die Figuren nie gänzlich zu Freunden wurden. Aber der Reihe nach. 

Fangen wir mit dem Cover an. Es gefällt mir, ist in warmen Tönen gehalten und lädt zum Träumen ein. 

Inhaltlich ist das Buch anderen sehr ähnlich. Immer wieder habe ich mich an andere Bücher erinnert gefühlt. Spricht nicht für ein Werk, aber auch nicht dagegen, denn ich erinnere mich meist nur an Werke, die mir gut gefallen haben. Es ist schön geschrieben und ich habe mich wohl gefühlt. Allerdings hielt ich die Figuren immer wieder für Angang 20, obwohl sie 15 waren. Spricht nicht unbedingt für eine gelungene Umsetzung der Figuren. Allerdings mochte ich jede einzelne Figur, weil die individuell war, trotz falschen Bildern im Kopf. 

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven geschildert. Es ist immer klar, wo man ist. Jedes Schicksal ist interessant. Ich wüsste nicht, welches ich lieber verfolgt habe. Nur schade, dass später das Augenmerk auf einem Strang ruht, so als wären die anderen für weitere Bücher oder durch eine Art happy end abgehakt. Es lässt einen zumindest nicht glücklich zurück.

Der Schluss ist jeweils passend und spannend umgesetzt und hat mir für die Figuren gefallen. Dementsprechend würde ich weitere Werke lesen. 

FAZIT Nicht zu 100% perfekt, vielleicht auch nur wegen meinem Quereinstieg. Bildhaft, lebendig, aber nichts Besonderes im Vergleich zu ähnlichen Geschichten. Das heißt, die Autorin kann mit anderen großen Autoren mithalten.

COVERGESTALTUNG💜💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜💜💜
HUMOR-
ROMANTIK💜💜💜
GESAMT💙💙💙💙

Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum