Fred Hatfield - Nördlich der Sonne

===Buchdaten===
Autor: Fred Hatfield
Titel: Nördlich der Sonne
Originaltitel: North of the sun
Verlag: Weltbildverlag
Erschienen: 2009
ISBN-10: 3035020078
ISBN-13: 978-3035020076
Seiten: 255
Einband: Paperback
Kosten: 14,90€ neu
Serie: -


===Meine Meinung===
Als ich das Buch aus dem Karton genommen habe, fand ich das Cover sehr ansprechend mit den vielen Wölfen. Der Inhalt klang genauso vielversprechend, sodass ich mich sehr auf das Lesen freute.

Der Einstieg beginnt mit einem kurzen Vorwort des Autors, bezüglich geänderter Namen und anderen wichtigen Punkten. Danach geht es gleich zu seiner Biographie weiter. Sie beginnt mit seiner Abreise aus Maine und seiner Ankunft in Alaska. Schon nach kurzer Zeit ist er zum ersten Mal alleine in der Wildnis von Alaska und überlebt dies nur knapp. An diesem Punkt war ich gefesselt. Die Landschaftsbeschreibung, aber auch die Tierbeschreibungen sind so atemberaubend, dass man das Gefühl hat, Fotos anzusehen. Aber nicht nur bildhaft ist der Stil, sondern auch spannend. Immer wieder gelingt es dem Autor neue Spannung aufzubauen, in dem plötzlich ein Grizzly vor ihm auftaucht. Es klingt alles so irreal, und trotzdem weiß man, dass dieser Mann genau das Geschilderte auch erlebt hat. Ich kann es nur faszinierend und bewundernswert nennen. All die Jahre voller Entbehrungen mit seiner Frau und den Kindern. Auf der anderen Seite wird aber deutlich, wie glücklich alle mit dieser Situation waren. Ich könnte das nicht, so einsam in einer Hütte leben und das im tiefsten Winter. Aber ich denke, hier muss man dies alles einmal gesehen haben, um es verstehen zu können. An einigen Stellen kam sogar bei mir der Wunsch auf, einmal dieses Alaska, wie er es vor rund 80 gesehen hat, zu sehen.

Das Buch ist in eine Einleitung, eine Karte und 12 Kapitel unterteilt, die sich mit wichtigen Abschnitten von Freds Leben beschäftigen. Dadurch ist der Inhalt übersichtlich. Gelesen habe ich die Biographie an einem Tag, da es mir sehr schwer viel, sie aus der Hand zu legen.

Empfehlen kann ich dies Werk jedem, der gerne schöne Landschaftsbeschreibungen, Bücher über Alaska oder interessante Biographien liest.

===Bewertung===
Mich hat diese Biographie 100% überzeugt. Spannend, bildhaft beschrieben und dazu noch ein interessantes Leben, welches Höhepunkte, aber auch genügend traurige Passagen beinhaltet. Daher gibt es fünf Sterne von mir.


======================================

Alaska schön und gut, aber gerade bei dem aktuellen Wetter, wäre etwas Sonne schöner. Daher ein kleiner Geheimtipp von mir: Spanien. Wäre doch eine schöne Idee am sonnigen Strand liegen und dieses kühlere Abenteuer lesen.  Mehr zu Spanien unter diesem Link.