Günther Moosbauer - Die Varusschlacht

===Buchdaten===
Autor: Günther Moosbauer
Titel: Die Varusschlacht
Originaltitel:
Verlag: C. H. Beck
Erschienen: 2010
ISBN-10: 3406562574
Seiten: 126
Einband: TB
Kosten: 8,95€
Serie:

===Inhaltsangabe===
Im Jahre 9 n.Chr. werden drei römische Legionen unter dem Feldherrn Publius Quinctilius Varus in einen von germanischen Stämmen gelegten Hinterhalt gelockt und vollständig aufgerieben - ein schwerer Schlag für das Imperium Romanum und seine Expansionsbestrebungen in Germanien. Dieser Band bietet einen kompetenten Überblick über Vorgeschichte und Verlauf der Varuskatastrophe sowie über die schriftlichen und archäologischen Zeugnisse, die von diesem historisch folgenreichen Ereignis künden. (Buchangabe)


===Meine Meinung===
Die Auseinandersetzungen zwischen Römern und Germanen, ist ein faszinierendes Thema und wird gerne im Geschichtsunterricht verwendet. Gerade da diese Schlacht nicht nur als Niederlage der Supermacht Rom gilt, sondern auch als Anfang der Deutschen Geschichte gilt. So bin ich auch mit diesem Thema in Kontakt gekommen. In diesem Werk erhält der Leser einen guten Einblick in diese wichtige Schlacht.
Der Einstieg in das Thema beginnt mit der Vorstellung von beiden Parteien. Hier geht es um die Ausrüstung und die Organisation beider Heere. Ist dieser Punkt abgearbeitet, geht es mit dem Beginn der Auseinandersetzungen weiter. Hierbei geht es um das Eindringen der Römer im germanischen Reich bis hin zur Varusschlacht. Zum Abschluss werden römische Funde in Germanien aufgezeigt, die als Beweise für die Schlacht gelten.

Aufgeteilt ist diese Fachliteratur in 16 Kapitel, wobei der Beginn und die Schlacht selbst, den größten Teil des Werkes ausmachen. Vorne im Buch findet man einen Kapitelüberblick, sodass bei Bedarf auch nur einzelne Passagen heraussuchen kann, die für einen im Moment relevant sind.

Der Text ist sehr nüchtern und fachlich gehalten. Zahlen, Daten und Fakten werden gut vermittelt und sind für Anfänger und Fortgeschrittene Geschichtsstudenten oder auch Abiturienten leicht verständlich. Dabei werden in diesem Buch viele Zeichnungen zum Heer, der Umgebung, Waffen oder Landkarten veröffentlicht, die den Inhalt besser veranschaulichen. Mir persönlich ist nicht langweilig geworden beim Lesen, was bei vielen tockenen Werken der Fall ist. Außerdem wird hier nichts wiederholt oder in die Länge gezogen. Auf 126 Seiten wird alles genannt, was an Wissen relevant ist.

Gelesen habe ich dieses Buch in drei Tagen, da ich das Thema höchst interessant fand und die Umsetzung für die wenigen Seiten sehr gelungen ist. Das Werk beinhaltet keinerlei geschichtlicher Fehler, zumindest konnte ich beim Lesen keine entdecken, was bei anderer Literatur häufiger vorkommt und sei es nur Zahlendreher.

Wer einen Einstieg in das Thema sucht, sollte sich dieses Buch kaufen. Empfehlenswert ist es für Anfänger mit Sicherheit. Wer auf dem Gebiet versierter ist, sollte lieber auf andere Literatur zurückgreifen. 2000 Jahre Varusschlacht, wäre für Fortgeschrittene definitiv empfehlenswerter. Hier sollte man entscheiden, welche Art von Literatur / Wissen man benötigt.

===Bewertung===
Für den Einstieg und als kurze Zusammenfassung ist dieses Werk wirklich gelungen und sehr anschaulich umgesetzt worden. Daher bekommt es fünf Sterne.