Wolfgang Hohlbein - Das Meeresfeuer

===Buchdaten===
Autor: Wolfgang Hohlbein
Titel: Das Meeresfeuer
Verlag: Ueberreuter
Erschienen: 2001
ISBN-13: 978-3800028221
Seiten: 191
Einband: TB
Kosten: 3,95€
Serie: Operation Nautilus

===Eigene Inhaltsangabe===
Gleich zu Beginn des fünften Abenteuers treffen die Freunde der NAUTILUS auf einen alten Gegner – Kapitän Winterfeld. Dieser versucht mit der LEOPOLD andere Schiffe der deutschen, aber auch englischen Marine zu zerstören. Dieser Zerstörungsakt ist besonders tragisch, da zur Zeit der erste Weltkrieg herrscht und schon genug Menschen unnötig sterben. Aus diesem Grund versucht die Besatzung der NAUTILUS ihn zu stoppen. Doch statt ihn zu jagen, werden sie selbst zu Gejagten und schon bald zu Gefangenen. Schnell wird ihnen klar, was für einen teuflischen Plan Winterfeld mit der Zerstörung dieser Schiffe befolgt. Durch den Verlust seines Sohnes, hat er nur den Wunsch den Krieg zu beenden. Und was schweißt Feinde mehr zusammen, als eine Katastrophe, wie zum Beispiel eine neue Eiszeit? Nichts. Das denkt sich auch Winterfeld und will einen Meeresvulkan zum Ausbruch bringen. Mit allen Mitteln müssen sie diesen Wahnsinn stoppen.

===Meine Meinung===
Schon in meiner Jugend hatte ich ein oder zwei Abenteuer der NAUTILUS Besatzung miterlebt. Daher war ich sehr erfreut ein weiteres Werk, welches ich noch nicht kannte, in den Händen zu halten. Schon von der ersten Seite an, war ich komplett mit den Personen vertraut. Binnen zwei Seiten stellt Hohlbein auf kurze, aber bildhafte Weise die Besatzung vor. Alte Freunde werden nicht gelangweilt, und neue Fans bekommen einen guten Eindruck der Charaktere. Nach dieser Einführung geht es gleich weiter zu ihrem eigentlichen Abenteuer. Ihr alter Feind Winterfeld ist wieder aufgetaucht und diesen gilt es aufzuhalten. Ab diesem Punkt war ich gefesselt. Ich selber kannte Winterfeld aus meiner Jugend und wusste somit wozu er fähig ist. Aber auch ohne diese Kenntnisse wird deutlich, dass von ihm eine große Gefahr ausgeht. Die Suche wird total spannend beschrieben. Vor allen Dingen da der Autor die geschichtlichen Aspekte des ersten Weltkrieges auf hoher See perfekt mit in sein Szenario einbindet. Spätestens als Winterfeld im Dorf auftaucht und die NAUTILUS zwischen die Fronten der deutschen und englischen Flagge gerät, weiß jeder, dass es nur noch spannender werden kann. Und hier wird man nicht enttäuscht. Von dieser Stelle an, geht es immer rasanter voran und nach und nach erfährt der Leser den perfiden Plan den Winterfeld verfolgt, aber auch die Beweggründe für sein Handeln.
Dieser Plan ist totaler Wahnsinn, aber trotzdem total realistisch. Schließlich gehen Forscher auch heutzutage davon aus, dass Europa irgendwann unter Eis verschwindet. Dieser Plan zeigt nur auf, wie es schneller gehen würde. Er ist sehr gut recherchiert und kann dem Leser richtig Angst machen.
Während die vorherigen Bände sich eher mit Fantasien, wie zum Beispiel Atlantis, beschäftigen, geht es hier um eine reale Bedrohung. Real war der zweite Weltkrieg und real ist auch der Golfstrom und seine Auswirkungen. Es ist total überraschend ein so ernstes Thema hier in dieser Reihe vorzufinden. Trotz dieser Überraschung gelingt Hohlbein hier eine authentische und bildhafte Umsetzung. Bis zur letzten Seite konnte ich mich nicht entschließen das Buch auch nur einmal aus der Hand zu legen.
Daher habe ich das Buch an einem Tag durchgelesen. Das habe ich schon als Jugendliche immer getan. Das zeigt, wie gut diese Serie ist. Schließlich hat sie mich im Jugendalter, aber auch als Erwachsene überzeugt.
Empfehlen kann ich das Buch jedem der gerne solche Abenteuer liest oder Fan von Wolfgang Hohlbein ist. Egal ob Kind oder Erwachsener, jeder wird hier auf seine Kosten kommen. Für mich zählt diese Reihe zu den besten Werken von Hohlbein.

===Bewertung===
Von mir bekommt das Werk volle fünf Sterne. Die Thematik, die sich in diesem Abenteuer erstreckt, ist einfach nur faszinierend, spannend und erschreckend. Der Stil ist authentisch und es macht Spaß von Anfang bis zur letzten Seite zu lesen. Für mich also alles was ein gutes Buch haben muss.