Cornelia Funke - Tintenherz

===Buchdaten===
Autor: Cornelia Funke
Titel: Tintenherz
Verlag: Oetinger
Erschienen: 2003
ISBN-13: 978-3791504650
Seiten: 576
Einband: HC
Kosten: 19,90€
Serie: Tintenwelt
===Zitierte Buchangabe vom Verlag===

In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt Mo vor einem Mann namens Capricorn. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor. Elinor verfügt über die kostbarste Bibliothek, die Meggie je gesehen hat. Hier versteckt Mo das Buch, um das sich alles dreht. Ein Buch, das Mo vor vielen Jahren zum letzten Mal gelesen hat und das jetzt in den Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers rückt, eines Abenteuers, in dessen Verlauf Meggie nicht nur das Geheimnis um Zauberzunge und Capricorn löst, sondern auch selbst in große Gefahr gerät.


===Meine Meinung===
Vor kurzem habe ich die DVD „Tintenherz“ für meinen Stiefsohn erworben. Leider muss ich sagen, dass mir die Umsetzung des Films weniger zu gesagt hat. Zwar war alles schlüssig, aber ich hatte das Gefühl, dass sehr viel weggelassen wurde. Aus diesem Grund wollte ich das dazugehörige Buch einmal lesen
Das Cover ist auf altmodisch gestaltet worden und setzt sich aus düsteren Farben zusammen. Ich persönlich verbinde mit Jugendbüchern eher helle Farben, aber in diesem Fall passt es genau zum Inhalt des Buches. Dabei sticht auch die qualitative Verarbeitung des Buches ins Auge.

Der Einstieg in das Buch ist wirklich gelungen. Der Schreibstil ist so lebendig, fantasievoll und bildhaft, dass ich mich sofort in die gegebene Situation hineinversetzen konnte. Die Figuren, aber auch die komplette Welt steckt voller liebevoller Details, die das Buch zu etwas Besonderen machen. Schon aber der ersten Seite war ich komplett gefesselt. Es ist alles schlüssig formuliert und lässt von Anfang an keine Fragen auf kommen.
Gerade die Charaktere wurden so detailliert und bildhaft gestaltet, dass ich mich sofort in sie hineinversetzen konnte. Viele Autoren schaffen das bei mir erst sehr spät, wenn überhaupt. Daher hat mir das Buch von der ersten Seite an gefallen.
Dabei hält sich die Autorin nicht an überflüssigen Informationen oder Situationen fest, und beschreibt diese ins kleinste Detail, sondern lässt den Leser nur Dinge wissen, die er auch für den späteren Verlauf benötigt. Dadurch wirkt der Text nicht in die Länge gezogen, ist total spannend und lebendig. Ich konnte im Buchverlauf richtig mit den Charakteren mitfiebern. Egal ob Ängste oder lustige Begebenheiten. Es kommt hier nichts zu kurz. Mir hat das Lesen dieser Geschichte viel mehr Spaß gemacht. Wieder einmal wurde bestätigt, dass die Buchvorlage besser ist, als der Film. Ich musste aber feststellen, dass ich die gleichen Charaktere vor Augen hatte, wie sie im Film auch eingesetzt wurden.

Das Gute an diesem Buch ist, dass er eine ganze Welt erschafft, die bis jetzt einzigartig ist. Wer wie ich sehr viel liest, weiß, dass vieles in abgewandelter Form schon einmal auf dem Buchmarkt war. Ein beliebtes Beispiel ist Romeo und Julia. Die Original-Geschichte wurde schon so oft abgekupfert und auf die Neuzeit angepasst. Alleine in den letzten zwei Jahren habe ich drei Versionen gelesen, die zumindest den gleichen Ansatz haben. Mit diesem Buch ist das nicht der Fall. Alles ist ein Unikat.

Der Film wurde von meinem Mann als Kinderfilm abgestempelt. Das trifft in der Tat zu. Die Lektüre ist in meinen Augen zwar ein Jugendbuch, aber es eignet sich genauso für Erwachsene. Das dieses Werk auch in meinem Alter fesselnd ist, sieht man schließlich auch in meinem Fall.

Die Kapitel sind an die junge Generation angepasst. Sie sind nicht zu lang, sodass die nächste Pause nicht zu lange auf sich warten lässt. Die Schriftgröße und der Zeilenabstand sind angepasst und der junge Leser wird nicht vom Text erdrückt. Ich persönlich konnte die Lektüre nicht aus der Hand legen, und habe es an zwei Tagen durchgelesen.

Empfehlen kann ich das Buch jedem, der sich für Fantasie-Welten interessiert.

===Bewertung===
Von mir bekommt das Buch volle fünf Sterne. Es ist nicht nur interessant, spannend, sondern total schön geschrieben. Das Lesen hat mir große Freude bereitet und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

===Leseprobe===
http://www.oetinger.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/leseprobe/1304650/6780/////Tintenherz.html?tx_fsvsgbooks_pi1%5BDT%5D=ZLP&cHash=a0d4c9fd59