Nora Roberts - Dunkle Herzen

==Neue Teufels-Sekte==



===Einleitung===
Nachdem ich mich gerade durch ein Fantasy-Abenteuer gekämpft hatte, wollte ich mal wieder etwas realistischeres lesen und habe mich für einen Psychothriller aus der Feder von Nora Roberts entschieden. Dieses Buch habe ich vor einiger Zeit bei einer Tauschbörse ertauscht. Wie mir das Buch gefallen hat, könnt ihr nun nachlesen


===Buchdaten===
Autor: Nora Roberts
Titel: Dunkle Herzen
Verlag: Bechtermünz
Erschienen: 2000
ISBN-13: 9783453124363
Seiten: 604
Einband: HC
Kosten: gebraucht ab 2,22€
Serie: -
===Zitierter Klappentext===
Immer wieder wird die New Yorker Bildhauerin Clare Kimball von einem Alptraum aus ihrer Kindheit aufgesucht. Von dunklen Ahnungen getrieben, kehrt sie in ihre Heimatstadt zurück ... Ein atemberaubender Psychothriller um satanische Rituale in einer amerikanischen Kleinstadt.

===Meine Meinung===
Dunkle Herzen“ ist ein Psychothriller aus dem Hause Nora Roberts. Für mich war es mein erstes Buch aus der Feder dieser Autorin. Der Klappentext ließ auf einen durchaus spannenden Thriller schließen, der den Leser mitreißen und bei dieser Thematik sicherlich auch schockieren wird.

Clare wird seit ihrer Kindheit von schrecklichen Alpträumen heimgesucht. Den Alpträumen auf der Spur und den Selbstmord ihres Vaters im Nacken fährt sie in das Haus ihrer Kindheit zurück. Dort angekommen geht es beruflich gut voran und auch die Beziehung zu Cam, den Sheriff, läuft in den richtigen Bahnen. Doch irgendwas geht in ihren Heimatort vor sich und sie spürt, dass es mit ihrer Vergangenheit zusammenhängt. Menschen sterben, satanistische Rituale finden statt und Clare kommt dem dunklen Geheimnis ihrer Alpträume immer näher.

Der Einstieg in diesen Thriller beginnt mit dem Kennenlernen der Protagonistin. Ich durfte sie in ihrem Leben als Künstlerin begleiten. Für mich war ihre Situation mit den Alpträumen sofort verständlich. Als es danach mit einem Wechsel des Schauplatzes sofort zu einer schwarzen Messe geht, war ich sofort gefesselt. Ich bin kein Anhänger solcher Sekten oder Bücher, aber finde es trotzdem immer wieder interessant zu sehen, wie Leute in solche Sekten geraten und auf welche krankhaften Ideen sie bei den Treffen kommen.
Leider geht es danach eher zähflüssig weiter. Das lag nicht am Stil und auch nicht am Inhalt, sondern an den vielen neuen Protagonisten. Ich lese eigentlich sehr aufmerksam und habe nie Probleme mir verschiedene Figuren zu merken, besonders wenn eine Autorin so detailliert beschreibt. Das Problem lag in diesem Fall bei der Wahl der Namen. Nora Roberts verwendet leider sehr ähnliche Namen, wie zum Beispiel Cam, Clare, Carly, oder Bud und Biff. Die Namen fangen oft gleich an und dadurch kam ich persönlich häufig durcheinander. Das Buch hat 604 Seiten und gerade wenn man es mit einigen Unterbrechungen liest, ist es schwer die Namen zu unterscheiden. Mit der Zeit geht es, aber gerade am Anfang ist es sehr schwer.

Die spannende Thematik rund um dunkle Messen und den Satankult wird an vielen Stellen von der erotischen Liebesbeziehung zwischen Cam und Clare unterbrochen. Es ist zwar eine interessante Mischung eine Liebesgeschichte einzubauen, allerdings wird in meinen Augen zu sehr darauf eingegangen, sodass es an manchen Stellen langatmig erscheint.
Andere Leser könnte der Detailreichtum im Bezug auf die die Messen abschrecken. Nora Roberts beschreibt zwar nicht Wort für Wort was passiert, aber ihre Wortwahl umschreibt gekonnt und lässt dadurch ein grausames Bild entstehen. Zudem kommt es regelmäßig zu Vergewaltigungen und anderen Opferungen. Bei schwachen Nerven könnte dies recht ekelerregend sein.

Zum Ende hin wird die Geschichte immer rasanter im Erzählstil, wodurch sich die Spannung immer mehr aufstaut, bis sie in einer richtigen Explosion aufgelöst wird. Dies passiert auf den letzten 100 Seiten. Nachdem ich dies gelesen hatte, hätte ich mir gewünscht, dass die vorherigen 500 Seiten genauso spannend gewesen wären.

Für einen Psychothriller hätte ich mir persönlich deutlich mehr anhaltende Spannung gewünscht. Trotzdem finde ich die Idee bei diesem Buch sehr gelungen. Aus diesem Grund kann ich es bedingt empfehlen. Wer nicht durchgehend Spannung erwartet, wird sicherlich glücklich werden.

===Bewertung===

Psychothriller kombiniert mit einer prickelnd erotischen Liebesgeschichte, so kann man „Dunkle Herzen“ von Nora Roberts am Besten beschreiben. Kontinuierliche Spannung würde diese Mischung jedoch besser erscheinen lassen. Drei Sterne gibt es von mir.


===Leseprobe===
Hier befindet sich eine Leseprobe für jeden, den es interessiert.