Cat Clarke: Vergissdeinnicht

WORUM GEHTS 


Ein weißer Raum. Und nichts darin als ein Tisch, Stapel von Papier und Stifte. Und Grace. Sie weiß nicht, wie sie in diesen Raum gekommen ist, sie weiß nicht, warum sie dort ist. Und wie sie jemals wieder aus dem endlosen Weiß entfliehen kann. Um nicht

verrückt zu werden, beginnt sie, ihre Gedanken niederzuschreiben. Ganz allmählich setzt sich dabei das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammen - und Grace spürt: Um sich befreien zu können, muss sie die ganze Wahrheit über sich selbst herausfinden ... "Es passiert nicht oft, dass man durch ein Buch rast, weil man unbedingt die Auflösung, die Wahrheit erfahren will. vergissdeinnicht ist solch ein Buch." Birmingham Newspaper (Quelle: Klappentext)

SARAHS MEINUNG


Vergissdeinnicht“ ist ein Buch, welches ich im Laden erst auf den zweiten Blick entdeckt hätte. Es ist sehr schlicht, aber genau dadurch fällt es auf. Dementsprechend war ich froh, dass ich es bei Blog dein Buch entdeckt hatte.

Das Buch beginnt am dritten Tag. Grace ist in diesem weißen Raum gefangen und jeden Tage nutzt sie, um über die Wochen vor ihrer Entführung nachzudenken. Genau mit diesem Einstieg hat mich die Autorin gepackt. Warum zur Hölle ist sie in diesem Raum, wie ist sie dahin gekommen, und wo genau ist sie? Das sind Fragen die ich mir sofort stellte. Vermutungen führen jedoch komplett in die Irre.

Der Leser lernt Grace in diesem Raum kennen. Ihre Gespräche mit Ethan und ihre Gedanken vor Ort werden kombiniert mit der Rückblende, die sie schriftlich festhält. In dieser Rückblende erfährt der Leser nicht nur nach und nach die letzten Monate, sondern lernt vor allen Dingen Grace kennen. Eine verletzte Seele, die sich im Grunde nur nach wahrer Liebe sehnt. Sie ist überfordert, hat Angst und versucht ihre inneren Schmerzen mit dem Ritzen zu kompensieren. Sie wird dem Leser als normale Teenagerin mit alltäglichen Problemen dargestellt. Neben ihr gibt es noch Sal als weitere Hauptfigur. Sie ist genau das Gegenteil von Grace. Ruhig, liebenswert und auf ihre Art ausgeglichen. Damit bietet die Autorin jeder Leserin eine Person, mit der sie sich identifizieren kann. Am Rande kommen noch zahlreiche andere Protagonisten vor, die genauso ausdrucksstark beschrieben wurden. Sie machen das Buch zu dem, was es ist.

Inhaltlich setzt die Autorin auf ein Thema, welches mich absolut umgehauen hat. Sie geht komplett offen mit Alkohol, Sex, ungewollten Schwangerschaften und dem Borderline Syndrom um. Eine Kombination, die das Buch zu etwas Besonderem macht. Sie zeigt die Folgen von bestimmten Handlungen auf, wie ich es bei keiner anderen Autorin erlebt habe. Zum Beispiel wird Sal ungewollt beim ersten Mal schwanger. Die Hintergründe für die Schwangerschaft, werden erst spät geklärt, aber sie hängen mit Alkohol und dem Wunsch Spaß zu haben zusammen, und sind absolut abschreckend. Das Thema Borderline Syndrom wurde erschreckend gut recherchiert. Die Stimmunge, die Schilderungen und die Gefühle danach sind authentisch. Ich selbst hatte ebenfalls eine solche Phase, allerdings hab ich glücklichweise anders geritzt, sodass ich keine Belege über diese Zeit auf meiner Haut finde. Auch ein Bekannter von mir hatte diese Krankheit und bei ihm sind die Belege mehr als sichtbar und abschreckend. Dementsprechend weiß ich, dass hier lange und gut recherchiert wurde. Mit jeder Seite wird das Verhalten von Grace immer verständlicher und greifbarer für den Leser. Während sie am Anfang noch abschreckend und billig erscheint, möchte man sie später einfach nur noch in den Arm nehmen, trösten und ja, sogar ihre Freundin sein. Die Auswahl und Umsetzung des Plots finde ich nicht nur wichtig und wertvoll, sondern auch gut.

Stilistisch wirkt das Buch eher umgangssprachlich, teilweise sogar ordinär. Auf den ersten Blick überhaupt nicht gut. Doch nach wenigen Seiten merkt man, dass es einfach zu diesem Jugendroman passt. Dadurch fühlen sich die jugen Leser eher angesprochen. Es wirkt authentischer und vermittelt den Ernst der Sache viel besser, als hätte die Autorin versucht bessere stilistische Mittel zu verwenden.

Spannend ist das Buch auf seine Art und Weise. Es passiert zwar nicht wirklich etwas aufregendes, außer dem Alltag eines Teenagers, das nach einem tragisches Todesfall aus der Bahn geworfen wurde. Doch die eingänglichen Fragen fesseln bis zum Schluss. Und dieser ist genial. Ein anderes Wort kann man gar nicht wählen. Schockierend, beängstigend, traurig und so realistisch, dass mir sogar eine Träne heruntergekullert ist. Alle Fragen werden geklärt, und das nicht nur aus einem Blickwinkel, sondern aus der Sichtweise eines anderen Beteiligten, der es besser beurteilen kann als sie.

Auf Grund der Umsetzung, des Plots und des ehrlichen Schlusses, eignet sich dieses Buch in meinen Augen ideal für den Schulunterricht ab Klasse 8, denn es gibt sicherlich einige Jugendliche, die sich innerlich wie Grace fühlen, und die dadurch aufgerüttelt werden können.

Alles in allen ein Buch, das komplett überzeugen kann.




Autor: Cat Clarke
Titel: Vergissdeinnicht
Originaltitel: Entangled
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: 03/2012
ISBN-10: 3785760612
ISBN-13: 9783785760611
Seiten: 288
Kosten: 12,99€
Serie: -

===Leseinformationen===
Genre: Drama
Niveau: anspruchsvoll
Leserschaft: Junge Erwachsene
Lesedauer: 2 Tage