Yves Patak: NullBock auf Karma

Das Buch welches ich euch heute vorstellen möchte, habe ich vom Autoren zur Rezension bekommen. Nachdem ich schon einen Thriller aus seiner Feder für durchschnittlich mit gutem Potential eingestuft hatte, war ich neugierig, wie er ein ganz anderes Thema umgesetzt hat. Ich muss zugeben, dass mich der Inhalt anfangs eher wenig neugierig machte, aber der Titel war absolut genial. Nun aber genug der Vorworte. Lest weiter und ihr erfahrt, wie es mir gefallen hat.
Quelle: Yves Patak

===Buchdaten===
Autor: Yves Patak
Titel: Null Bock auf Karma
Originaltitel:
Verlag: BoD
Erschienen: 2010
ISBN-10: 3839174562
ISBN-13: 9783839174562
Seiten: 248
Kosten: 16,00€
Serie: -

===Leseinformationen===
Genre: Esoterik
Niveau: durchschnittlich
Leserschaft: Erwachsene
Lesedauer: 7 Tage

===Autor/in===
Dr. med. Yves E. Patak, geb. 1968 in Zürich, ist Arzt für Allgemeinmedizin, Akupunktur und Hypnosetherapie in eigener Praxis. Das Schreiben ist seine Passion. Sein schriftstellerisches Werk umfasst Romane, Thriller und Kurzgeschichten. www.YvesPatak.com (Quelle: Amazon)

===Optischer Eindruck===
Optisch muss ich zugeben, dass mich das Buch einmal so gar nicht anspricht. Es ist mit seinem weißen Hintergrund sehr blass und hat in meinen Augen keine Eyecatcher, sodass ich es im Laden nicht einmal wahrgenommen hätte. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass auch manch optischer Fehlschlag inhaltlich eine Menge zu bieten hat.

===Zitierter Klappentext===
Mit seinem dritten Werk ermuntert der Schweizer Arzt Yves Patak den modernen Leser, hinter den Schleier verstaubter Ansichten zu schauen und das Leben in die eigene Hand zu nehmen. Null Bock auf Karma bringt den Beweis, dass nichts so ist, wie es scheint. Dass Selbstverantwortung Spass machen kann und die Opferrolle auf den Komposthaufen gehört. Unterhaltend und amüsant vermittelt der Autor erstaunlich einfache Erkenntnisse und Techniken, mit welchen jeder sein Leben nach seinen Wünschen gestalten und seine Gesundheit verbessern kann. (Quelle: Klappentext)

===Leseprobe===
http://www.amazon.de/Null-Bock-auf-Karma-Erleuchtung/dp/3839174562/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1342259359&sr=8-1

===Sarahs eigene Inhaltsangabe===
Null Bock auf Karma“ beinhaltet Themen, wie Karma, Einsamkeit, Liebe, Partnerschaft, Übergewicht und vieles mehr. Mit Übungen, Tipps und Tricks soll dem Leser beigebracht werden, dass sich mit etwas Selbstverantwortung, etwas Eigeninitiative und etwas Mut so einiges zum Positiven verändern lässt. Amüsant und lehrreich vermittelt der Autor sein Fachwissen.

===Sarahs meine Meinung===
Mit folgendem Witz beginnt der Autor sehr erfolgreich seinen Einstieg.

Als er im Himmel dem lieben Gott begegnet und ihn fragte, warum er ihm denn nicht den Gewinn gegönnt habe, antwortet dieser: „Ich wollte dich von Herzen gewinnen lassen. Du hättest bloss einmal ein Lotterielos kaufen müssen!“ (Zitat S. 8)

Dieses Zitat spiegelt schon den gesamten Inhalt wieder, denn auf diesen Ausgangspunkt hat der Autor sein Augenmerk gerichtet. In einem humorvollen, aber doch sachlichen Stil versucht der Autor dem Leser aufzuzeigen, dass an einigen Stellen nur etwas geändert werden kann, wenn man etwas Eigeninitiative oder Selbstverantwortung anwendet. Zuerst gilt es jedoch das Wort Karma, welches schon im Titel so vielsagend ausgesprochen wird, überhaupt zu erklären. Eine ausführliche Definition sorgt für Verständnis und einen sehr guten Einstieg.

An Hand von Aussagen, was sich hinter den einzelnen Punkten verbirgt und an Hand von zahlreichen Beispielen versucht Yves Patak das Buch lebendig zu gestalten. Besonders Einsteiger, die sich zum ersten Mal mit dem Ansatz des Karmas beschäftigen, werde hier vieles wissenswerte erfahren. Wer sich jedoch schon einmal damit befasst, wird den berühmten Aha-Effekt an vielen Stellen erleben, denn es gibt genügend Gedankengänge, die schon zu Hauf von anderen Autoren in unzähligen Büchern festgehalten wurde.

Es sind Gedankengänge und Theorien, die definitiv nicht schlecht sind, denn jeder weiß: Wer positiv denkt, der strahlt etwas ganz Besonderes aus, und wird alleine dadurch schon viel positivere Dinge erleben. Grund dafür ist, dass andere Leute einen positiver wahrnehmen, der Körper einfach weniger Stress und Ängste verarbeiten muss und man negativen Situationen auch etwas positives abgewinnen kann.

Hätte das Buch alleine auf diesen leicht esoterischen Punkten basiert, ich hätte dem Buch wahrscheinlich nur 2-3 Sterne gegeben, denn für mich muss ein Buch nicht nur gut und verständlich umgesetzt sein, sondern auch etwas neues beinhalten. Sonst hätte ich ja auch ein anderes, älteres Werk wahrscheinlich kostengünstiger erwerben können.

Yves Patak setzt jedoch auch auf Unmengen an Tipps und Tricks. Von Atemübungen über Ohrmassagen bis zur Akkupressur oder Handflächenbehandlung bei Phobien. Kombiniert mit den vorherigen Themen, wirklich sehr empfehlenswert, denn es sich Techniken, die sehr gut funktionieren. Doch statt es dabei zu belassen, schwenkt der Autor gleich noch auf einen dritten Punkt über, dem ich persönlich nichts abgewinnen kann. Von Pendeln bis Tarot wird auch hier einmal auf die Dinge eingegangen.

Die „normalen“ Ansätze und Übungen sind sehr gut, und auch der Ansatz mit dem freien Schreiben. Allerdings hätte der Autor gut und gerne auf den Pendeln & Co. Verzichten dürfen, weswegen das Buch nur vier Sterne bekommt.

===Abschließendes Fazit===
Klarer Einstieg, anschauliche und wertvolle Übungen treffen auf Pendeln und Tarot.