Fleischlust - Qualität, die auch Grillvereine überzeugt

Wenn ihr aus dem Fenster schaut, ist der Himmel sicherlich genauso blau wie bei uns. In Kombination mit dem warmen Wetter, kommt euch sicherlich die Lust zu grillen. Bei uns hat unser Gasgrill gerade Dauerbetrieb. Dementsprechend bin ich richtig froh, euch einen echt schönen Online-Shop in diesem Bereich vorstellen zu dürfen. Ihr ahnt es schon. Es geht um eine Fleischerei. 


♥♥Lobeshymnen über eine Fleischerei♥♥
Aufmerksam geworden bin ich auf Fleischlust.com durch Zufall. Im Internet gibt es viele Grillforen und hier findet man regelrechte Lobeshymnen. Warum? Das hat ganz viele Gründe. Das Grillfleisch, insbesondere die Spare Ribs mit ihrem St. Louis Cut, hat eine eingeschworene Fan-Gemeinde. Zudem ist die Qualität 1A. Das verwendete Fleisch stammt ausschließlich aus der Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, dem Hohenloher Weiderind, dem Weidelamm und dem berühmten schwäbisch-hällischen Schwein. Somit kann man sich sicher sein, dass alles ohne Antibiotika und Medikamente ist, und die Tiere artgerecht gehalten werden. Das klingt doch alles schon einmal richtig gut und so habe ich mir die Seite einmal näher angesehen. Stöbern könnt ihr in diesen Kategorien


  • Schwäbisch Hällisches Schwein
  • Hohenloher Weiderind
  • Lamm
  • Geflügel
  • Pastrami
  • Weißwurst
  • Dry-Aged-Beef
  • Gourmet Steaks
  • Grillsaison / BBQ
  • Fränkische Bratwurst
  • Seefrieds Wurstwelt
  • Seefrieds Käsewelt
  • Seefrieds Nudelwelt
  • Suppenfleisch und Knochen
  • keine Zeit - küchenfertiges
Alle Kategorien haben eins gemeins: Kein Produkt enthält Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe. 
So habe ich mich durch die Kategorien gestöbert. Schön finde ich, dass man sofort erkennt, wie hoch der Preis ist. Diese sind auf den ersten Blick extrem günstig. Allerdings ist vieles wie bei einem richtigen Metzger auf 100g oder auf ein Stück ausgelegt. Die Mindestbestellmenge hängt jedoch vom Produkt ab, sodass es dann doch schon teurer werden kann. Keine Sorge, die Preise sind absolut fair, und ähnlich wie beim Metzger um die Ecke. 

♥♥Du hast drei Wünsche frei♥♥
Was dieser jedoch nicht kann, und damit wären wir beim nächsten Punkt der Lobeshymne, ist die Tatsache, dass man eigene Wünsche äußern kann. Ihr wollt zum Beispiel eine würzige polnische Bratwurst, aber mit gemahlenen Kümmel oder sogar ohne, dann bekommt ihr das auch. So hat das Unternehmen zum Beispiel einen Kunden, der gerne seine Blutwurst ohne Zwiebeln kauft. Zwar ist die Abnahmemenge dann vielleicht etwas höher, aber Wurst kann man sehr gut einfrieren. Ich finde diese Idee absolut klasse und habe ich noch bei keinem anderen Metzger gesehen.
Bei den ganzen Auszeichnungen, hier gibt es zum Beispiel die beste Weißwurst in Deutschland, sollte man es allerdings erst einmal so probieren, bevor man etwas geändert haben möchte.

♥♥Wir haben bestellt♥♥
Wir haben nicht lange gefackelt und bestellt. Grillfleisch und Pastrami. Ja, Pastrami. Ich habe auch nicht schlecht geschaut, denn sonst muss man Pastrami aus den USA importieren lassen. Fleischlust ist das einzige Unternehmen in Deutschland, die Pastrami herstellen und verkaufen. Aber dazu gleich mehr.
Zahlungsarten
  • Vorkasse
  • Paypal
  • Rechnung
  • Barzahlung 
Versand innerhalb Deutschlands      
  • DHL Express bis 12.00 nur 7,95
  • Deutsche Post nur 5,95€ 
  • Alles gut gekühlt in speziellen Transportboxen
Auch wenn ich persönlich weiß, dass die Ware auch über den normalen Postweg noch sehr gut gekühlt ankommt, fand ich den genialen Express-Preis so toll, dass ich die zwei Euro gerne zusätzlich gezahlt habe. 


Zwei Tage nach meiner Bestellung kam eine Email mit der Versandbestätigung, da hier alles frisch ist, kann es manchmal 1-3 Tage dauern, denn manche Tiere nur an bestimmten Tagen geschlachtet werden. Am nächsten Morgen kam um 7.30 DHL Express mit einer super gekühlten Box bei mir an. Alle Produkte waren sehr kalt, eingeschweißt und mit allen wichtigen Informationen wie Zutaten, Gewicht und MHD versehen.

♥♥Lobshymne oder doch ein Reinfall♥♥
Da ich das Pastrami-Angebot so genial finde, werde ich in einem späteren Bericht darauf eingehen und euch nun von meinem Grillfleisch berichten.

Bestellt hatten wir Spare Ribs, Grillfackeln, polnische Bratwurst und Nackensteaks.

Polnische Bratwurst
Durch meinen früheren Freund, der aus diesem Land stammt, bin ich mit der Art Bratwurst vertraut. Sie ist sehr würzig und setzt auf Kümmel. Ob in der Bratpfanne, kleingeschnippelt in einem Gericht oder auf dem Grill, sie lässt sich gut braten, aber auf niedriger Flamme, sonst wird sie schnell dunkel. Die Konsistenz ist schön bissfest und das Aroma ausgezeichnet würzig. Obwohl ich persönlich keinen ganzen Kümmel mag, muss ich zugeben, dass ich ihn in der Bratwurst nur wahrgenommen habe, weil ich ihn gesehen habe. Der Geschmack ist mit der Konsistenz so harmonisch gestaltet, dass der ganze Kümmel gar nicht auffällt. Auch mein Mann gefiel diese Bratwurst sehr gut. Sie passt perfekt in eine Kartoffel-Gemüse-Pfanne, nur mal am Rande als Tipp.

Nackensteaks
Die Nackensteaks sind gigantisch. Hat man vorher schon die Größe gelesen, ist man trotzdem überwältigt. Kein Vergleich zu den abgepackten Produkten im Supermarkt. Es lässt sich sehr gut grillen und verbreitet einen leckeren Duft. Das Fleisch ist sehr zart. Obwohl man fettige Maserungen wahrnimmt, ist nichts gnatschig und man muss nicht lange auf einem Stück herumkauen. Die Qualität ist nahezu perfekt. Ich muss aber auch zugeben, dass mir die Marinade zu schwach war. Aber dazu später mehr.

Grillfackeln
Ich liebe Grillfackeln und sie dürfen bei uns nie fehlen. Sie sind fettig, aber schmecken super lecker. Während sie sonst gerne mal verbrennen, weil sie so hauchdünn sind, waren sie hier ideal zum Grillen, weil das Fleisch einfach dicker ist. Obwohl es dicker ist, ist das Fleisch auch in der Mitte am Stab schön durch gewesen und außen waren sie trotzdem perfekt. Das Fleisch selbst zergeht fast auf der Zunge, so weich ist es gewesen. Allerdings muss ich sagen, dass es mir zu dick und zu wenig durchwachsen war. Man kenn das hauchdünne Bauchfleisch der Grillfackel und ich mag dieses so gerne. Ich bin da leider festgefahren. Wer es genau anders herum sieht, ist also bestens bedient :) Mariniert ist das Fleisch ähnlich wie die Nackensteaks.


Spear Ribs
Unsere Landmetzgerei hat keine, Edeka kann uns nicht überzeugen, aber Lidl ist ganz okay. Das Fleisch ist zwar fettig, aber die Marinade finde ich eigentlich sehr lecker. Würzig mit einem Hauch Honig würde ich sagen. Neugierig von den Lobeshymnen haben wir ein großes Stück Spare Ribs im St. Louis Cut bestellt. Sie werden natur geliefert, aber wir haben den Wunsch nach Marinade geäußert. Obwohl ich es gelernt habe, bin ich einerseits neugierig, wie ein solcher Wunsch umgesetzt wird, und ich muss auch zugeben, dass mein Mann im Bereich Marinade deutlich mehr Talent hat ;)
Das Fleisch war super zart und die Spare Ribs ließen sich leichter grillen, als aus dem Supermarkt, die bei uns immer leicht dunkel werden. Das Fleisch war ebenfalls von hoher Qualität und ich hatte nicht eine Faser zwischen den Zähnen, aber die Marinade war wieder dem Nackensteak sehr ähnlich.

Marinade
Ich rede nun die ganze Zeit von Marinade und habe dabei doch oben gesagt, dass ich darauf noch näher eingehe. Da für mich und meinen Mann alles ähnlich schmeckte, wollte ich dies separat erwähnen. Die Marinade ist nicht aufdringlich und lässt den Geschmack des Fleisches im Vordergrund. Man merkt, dass keine Geschmacksverstärker verwendet werden. Es ist eine harmonische Marinade, die mir persönlich aber zu wenig vorhanden war. Sie war extrem dezent. Viele wünschen sich eine solche Marinade, ich leider nicht. Ich selbst hätte mir eine Auswahl an 2-3 verschiedenen Marinaden gewünscht. ABER das meiste Fleisch wird unmariniert geliefert und wer ähnlich denkt wie ich, der sollte diese Möglichkeit wahrnehmen und einfach selbst marinieren.

Ganz ehrlich, die eigene Marinade in Kombination mit dieser tollen Fleischqualität dürfte für die beste Grillsaison des Lebens sorgen.

♥♥Unser Fleisch Fazit♥♥
Ohne wenn und aber stimmt hier die Qualität und der Preis. Die Lobeshymnen können zwar im Bezug auf die Marinade, zumindest bei uns, nicht ganz bestätigt werden, aber was die Qualität des Fleisches, die Auswahl und die Sonderwünsche angeht, kann ich sie bestätigen. Wer sich nun noch für den Pastrami interessiert, der Bericht folgt.    
   

  Bericht mit Kostenfreien Testprodukt