oneConcept MNW2-DB003 im Test


Wäsche – egal ob man möchte oder nicht, sie fällt leider in jedem Haushalt an. Wer nicht gerade Lust hat sich immer neue Sachen zu kaufen, sie zur Wäscherei zu bringen oder im Waschsalon zu sitzen, braucht in den eigenen vier Wänden eine Waschmaschine. Manchmal reicht der Platz aber gar nicht aus, und da gibt es eine tolle Lösung, die schon Camper gerne nutzen. Die Lösung hat den Namen Mini-Waschmaschine. 
 

PREISKLASSE
Das Modell oneConcept MNW2-DB003 hat eine UVP von 169€ ist aber in der Regel schon für ca. 90€ erhältlich. Damit liegt es im oberen Preissegment, denn viele Geräte gibt es schon für 50-70€.


LIEFERUMFANG
Gerät
Zuflussschlauch
Schleuder-Abdeckung
deutsche Anleitung (+ Eng)

TECHNISCHE DETAILS
Waschtimer (0 bis 15min)
Schleudertimer (0 bis 5min)
fest verbauter Abwasserschlauch
transparente Abdeckung
Schleuderteil mit Sicherheitsabdeckung
wasserdicht nach IPX4-Standard
hochwertiger Kunststoff, stabil und bruchfest
Kabelaufwicklung
2kg Kapazität
250W Waschleistung und 120W Schleuderleistung
57x58x35cm (BxHxT)
Länge Stromkabel: ca. 1,5 m m
Länge Zuflussschlauch: ca. 1 m
Lange Abflussschlauch: ca. 30cm
Gewicht: 10,2kg

FÜR EUCH GETESTET
Oft gesehen, aber noch nie in der Hand gehabt. Neugierig haben wir uns ans Testen gemacht. Ausgepackt macht das Gerät einen stabilen, hochwertigen Eindruck, riecht aber sehr stark nach Plastik. Der Geruch verfliegt jedoch nach wenigen Stunden. Sie bietet viel Platz und ist auf wesentliche Funktionen beschränkt. Gleiches gilt für die Anleitung. Sie ist verständlich, aber aufs Minimum reduziert.


Bevor die erste Waschladung gewaschen werden kann, muss das Gerät aufgestellt werden, und hier sind wir zumindest bei unserem Haus auf ein Problem gestoßen. Zwar gibt es in unserem Badezimmer einen Wasseranschluss, der jedoch weit entfernt von Dusche oder Bodenabfluss steht. Zudem muss eine Steckdose in der Nähe sein. Dies sollte vor dem Kauf nicht vergessen werden. Hier hätte ich es wesentlich besser gefunden, wenn der Zulaufschlauch etwas länger gewesen wäre.

Auch bei uns fand sich eine Lösung, und so konnte das Gerät genutzt werden. Empfehlenswert ist wirklich eine Dusche, wo notfalls auch das Wasser hergenommen werden kann. Gewaschen werden können alle Sachen, die auch in einer normalen Waschmaschine gewaschen werden können. Pullover, Unterwäsche, Hosen, Handtücher. Größere Sachen verhaken sich jedoch leicht untereinander. Wir haben schon verschiedene Sachen gewaschen, von Kinderbekleidung, über Unterwäsche bis zu Sportsachen. Bedenkt, dass maximal 2kg gewaschen werden können. Für einen Single-Haushalt oder kleinere Sachen ist es jedoch vollkommen ausreichend.
Neben der Wäsche, darf das Waschpulver nicht fehlen. Es ist zwar auch möglich Pulver zu nutzen, aber dieses löst sich eher schlecht auf, sodass ich euch hier lieber Flüssigwaschmittel empfehlen kann. Wasser hinzu und 15 Minuten eingestellt. Die Maschine legt auch sogleich los. Der Geräuschpegel ist überraschend gering. Es bildet sich gut Schaum, und die Wäsche wird herumgewirbelt, wie in einer großen Maschine. Nach der ersten Waschzeit muss das Wasser abgelassen werden, und gegen frisches Wasser ausgetauscht werden. Schließlich soll die Wäsche nicht voll Waschmittel sein. Obwohl wir ehrlich gesagt wenig Waschmittel genommen haben, mussten wir drei Mal das Wasser wechseln, bevor wir das Gefühl hatten, dass dies so sauber war und keine Rückstände mehr in der Wäsche zu vermuten waren. Auch später, wo wir nur noch einen Hauch Waschpulver genutzt haben, war die Schaumbildung sehr groß, sodass wir mehrfach klar gespült haben. Dementsprechend wird natürlich sehr viel Wasser verbraucht. Natürlich besteht auch die Möglichkeit vor dem Ausspülen in dem Waschwasser mehrere Ladungen zu waschen, sofern die Wäsche nicht zu sehr verschmutzt ist. Genauso kann erst helle und danach dunkle Wäsche gewaschen werden.

Danach geht es weiter zur Schleuder, die sich ebenfalls in der Maschine befindet. Hier muss natürlich die nasse Wäsche umgeladen werden. Da bleiben einige Tropfen auf dem Boden nicht aus. Eingeschaltet und die Schleuder zeigt, dass sie wirklich nicht von schlechten Eltern ist. Das Waschgut kommt gut getrocknet heraus. Sie lässt sich so leicht aufhängen und tropft nicht alles voll. Zudem ist die Wäsche weich und riecht gut. Zu diesem Ergebnis sind wir aber erst nach einem kleinen Kampf gekommen. Die Maschine tanzt zwar nicht durch die Gegend, aber sie wandert schon minimal. Leider kann es so passieren, dass der Schlauch eingeklemmt wird. Zudem hatten wir, wie auch schon beim Ablassen des Waschwassers Probleme. Damit alles herauslaufen kann, muss die Maschine erhöht stehen oder an gekippt werden.

UNSER FAZIT
Abgesehen von der Mehrzeit, die dieser Waschgang fordert, und dem mehr Wasser, den zumindest wir brauchen, wird die Wäsche schön sauber. Wer also nicht genug Platz oder nicht sehr viel Wäsche hat, wird mit dieser Maschine glücklich. Für einen Single-Haushalt ideal.

*Testprodukt mit Rücksendung nach 30 tagen