Unser Kochevent von daskochrezept.de

Wie angekündigt habe ich nun die tolle Aufgabe bekommen ein kleines Kochevent zu veranstalten. Es sollte etwas ausgefallenes sein und dementsprechend habe ich lange überlegt. Da ich aktuell sehr viele tolle Produkte über die Iglo-Kochchallenge bekommen habe, dachte ich, ich verbinde beiden Events. 

Ich habe mir tolle Rezepte von daskochrezept.de herausgesucht und diese so umgesetzt, dass nicht Millionen von Zutaten notwendig sind, auch Anfänger das Rezept umsetzen können, und dabei die Iglo-Zutaten eingebunden. 

Herausgekommen ist ein überraschendes, weihnachtliches Menü, welches ich für meine Familie und meine Schwiegereltern gezaubert habe. Dieses kam unglaublich gut an, denn die Rezepte sind wirklich alltagstauglich, und durch die vielen Iglo-Komponenten natürlich auch für Personen geeignet, die sich weniger an frische Sachen trauen. Denn oft genug gibt es leider Personen, die gerne etwas besonderes Kochen würden, sich aber einfach nicht trauen oder die keine Lust haben so viel von den frischen Zutaten wegzuwerfen, denn bei TK-Produkten muss man nicht alles nutzen und kann später daraus noch viele andere tolle Sachen kreieren.


VORSPEISE
Bei der Vorspeise habe ich nicht lange überlegt. Herausgekommen ist eine Lauchcremesuppe mit Hack. Inspiriert wurde ich von diesem Gericht




Preislich liegt das Gericht bei 5€ für 4-5 Personen.

Mein Rezept findet ihr hier

HAUPTGERICHT
Als Hauptgericht habe ich mich an einem typischen Klassiker gehalten. Inspiriert wurde ich von diesem Gericht.


Preislich liegt das Gericht bei 20€ und bei dem 4 Portionen Rezept, reicht es auch für eine 5 Person. Allerdings habe ich auch eine teure frische Ente gekauft. Günstigere TK-Varianten sorgen dafür, dass das Gericht 15€ für 4-5 Portionen kostet.

Hier findet ihr mein Rezept.

NACHSPEISE
Im Sommer hatte ich diese Nachspeise schon für meine Familie gemacht, und habe mich daran wieder erinnert, als ich dieses Rezept ins Auge fasste. 



Preislich liegt der Nachtisch bei 5€ für 4-5 Personen für zwei Tage.

Das Rezept habe ich damals nicht festgehalten, deswegen mache ich es jetzt.

1 fertig Brownie-Kuchen z. B. von Dr. Oetker
1 Paket Vanille Eis z. B. von Mövenpick
1 Flasche Schoko-Sauce z. B. von Nestle

Der Brownie wird in kleinere Stücke, wie auf dem Bild geschnitten. Er wird auf 2-3 Kugeln Vanille-Eis angerichtet und mit Schokosauce einfach verziert.




Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash