Barilla - Lecker und einfach zubereitet

Nudeln werden bei uns in der Familie sehr gerne gegessen. Als Auflauf, mit Bolognese oder auch als Bratnudeln. Mindestens einmal in der Woche kommen sie bei uns auf den Tisch, und so habe ich schon im letzten Jahr Barilla zugesagt, zwei neue Produkte vorzustellen. Leider kam hier die Schwangerschaft samt ihrer Übelkeit dazwischen, sodass ich erst jetzt diese Produkte nutzen konnte.  Zu den Nudeln habe ich jetzt kein Rezept, aber da findet ihr auch schon so manche auf meinem Blog.


BARILLA ARRIBBIATA
Scharf esse ich generell weniger und in der Schwangerschaft noch weniger. Normalerweise würde jeder diese Soße einfach klassisch essen, aber das war mir dann doch etwas zu einfach. 

ZUTATEN:
1 Glas Barilla Arribbiata
1 Dose Tomatensuppe
Basilikum
Creme Fraiche 
Toast
Knoblauchbutter


ZUBEREITUNG:
Das Toast von der Rinde befreien und in kleine Würfel schneiden, mit etwas Knoblauchbutter anrösten, sodass leckere Croutons entstehen. 

Die Dose Tomatensuppe erhitzen und je nach Geschmack 3-10 Löffel Barilla Arribbiata unterrühren.

Mit einem Klecks Creme Fraiche und etwas Basilikum anriechten und einige Croutons drüberstreuen.


BARILLA PESTO ROSSO
Das Schlusslicht übernimmt die Tomatenpesto. Hier hatte ich die meisten Bedenken, ob es der Familie schmecken würde. Daher habe ich die Pesto zum Würzen und Marinieren von Hähnchenfleisch genutzt.


ZUTATEN:
500g Hähnchenfleisch
Öl
Barilla Tomatenpesto
1 Salatgurke
1 Eisbergsalat
2-3 frische Tomaten
Pro Person 2 Wraps

ZUBEREITUNG:
Hähnchenfleisch in Streifen schneiden und mit etwas Öl anbraten. Zum Schluss nach belieben mit dem Tomatenpesto vermengen und das Ganze noch einmal 5 Minuten bei schwacher Hitze sich verbinden lassen.

Salat, Gurke und Tomaten waschen, und in mundgerechte Happen schneiden.

Wraps erwärmen, auf Wunsch mit etwas Pesto bestreichen und zusammen mit Fleisch und dem Salat belegen.