Kekswerkstatt - Da sündige ich gerne

Für mich gibt es bei dem grauen Wetter nichts schöneres, als den Kamin anzumachen, eine heiße Schokolade zu trinken, dazu leckere Kekse und ein gutes Buch. Statt am Abend TV zu sehen, eine schöne, gemütliche Alternative, solange es draußen noch nicht richtig warm ist. Leider gehöre ich zu den Leuten, die überhaupt nicht backen können, selbst Backmischungen schaffe ich mit ganz viel Pech zu verhunzen. Eine Alternative habe ich vor einigen Tagen im Internet entdeckt, und möchte ich euch nun einmal vorstellen.



KEKSE GANZ WIE DU SIE MAGST
In der Kekswerkstatt gibt es selbstgemachte Kekse, die individueller nicht sein könnten. Neben einigen leckeren Kreationen, die regelmäßig im Angebot sind und aufzeigen, was alles möglich ist, besteht auch die Möglichkeit selbst aus über 50 Zutaten seine eigenen Kekse herzustellen. Da fällt es schon schwer zu entscheiden, ob eine Fremdkreation oder die eigene bestellt wird.

Für die eigenen Kekse muss zu erst der Grundteig ausgewählt werden. Im Anschluss stehen verschiedene Zutaten von Obst über Schokolade bis zu Gewürzen zur Verfügung. Diese können ganz nach Vorlieben gemischt werden. 20 Kekse, also gut 300g gibt es mit der Standardmenge für 5,95€. Die Zutaten müssen extra bezahlt werde und liege bei ca. 0,50€. Bei all den leckeren Zutaten konnte ich mich persönlich  nicht entscheiden. Diese Idee ist für kreative Schleckermäulchen jedoch sehr schön und eine tolle Idee zum Verschenken oder für den Ostertisch.



Alternativ gibt es wie gesagt Kreationen, die sich das Team selbst ausgedacht hat. Abgestimmt für die unterschiedlichsten Anlässe, ist für jeden etwas dabei. Wie wäre es mit einem leckeren Keks, der ideal zu einem Rotwein oder Sekt ist? 

FAKTEN ZUM SHOP
    BezahlartenLastschrift, Paypal, Sofortüberweisung, Rechnung
    Versandkosten    DHL pauschal 3,90€
    Versandzeit5-14 Werktage, da individuelle Anfertigung
    WebsiteHier gehts zum Shop

FÜR EUCH GETESTET
Wie oben schon erwähnt, kann ich mich nicht entscheiden, und so habe ich die Kreativität den anderen überlassen. Kurz gesagt, nachdem viele schon selbstgemachte Kekse vorgestellt haben, habe ich mich für ein Probierpaket entschieden, welches nicht nur eine tolle Auswahl an Keksen beinhaltet, sondern eine tolle Geschenkidee ist.

Enthalten war folgendes Set:

Probierset für 8,85€
Tasse für 7,95€
Nasch-Tasch für 3,95€

Alles kam gut verpackt nach fünf Tagen bei mir an. Bei leckeren Keksen eine gute Lieferzeit, denn sie müssen ja erst einmal gebacken werden. Die Tasse war gut gepolstert, und so habe ich mich gleich an einen leckeren Kakao gemacht. Damit man auch etwas davon sieht, habe ich in diesem Fall ein durchsichtiges Gläschen genommen. 


Dazu gab es dann für die Familie und mich leckere Kekse. Im Probierset sind folgende Kreationen enthalten. Also rund 240g zusammen.

* 4 Apfelstrudel-Kekse
* 4 Triple Schoko Kekse
* 4 Banana Split Kekse
* 4 Kekse zum Prickelnden

Kekse generell
Die Kekse sind generell etwas fester und haben einen Durchmesser von  ca. 3-4cm. Man erkennt sofort als Laie, dass es sich um sogenannte Stangenkekse handelt. Also der Teig zur Rolle geformt und dann abgeschnitten. An der Form , die nicht immer 100% rund ist und der Tatsache, dass nicht jeder Keks gleich ist, merkt man die Handarbeit. Aber wie schmecken sie nun.

Banana Split
Ich habe mich hier riesig drauf gefreut, da ich Banane liebe und auch Mandeln. Im ersten Moment war ich wirklich erstaunt. Der Keks ist eben sehr fest, aber das ist angenehm. Danach hängt der Geschmack wirklich von jedem einzelnen Keks ab. Mein erster hatte zum Beispiel keine Banane. Er schmeckte lecker süß und eben nach frischen Mandeln. Erst am Ende fragte ich mich, sollte nich Banane drin sein? Beim nächsten Biss ich dann dafür auf ein Stückchen Banane und dann wir es fruchtig süß. Unglaublich lecker. Ich hätte davon gerne eine ganze Tüte essen können.


Triple Schoko
Da mein Mann allergisch auf Nüsse reagiert, gehörte diese Sorte ausschließlich ihm. Die Konsistenz fand er angenehm, obwohl er bei vielen Keksen die weichere Variante, also Half Baked bevorzugt. Sie schmeckten sehr schokoladig und waren gut. Als er den Preis hörte, war er zwar ehrlich gesagt etwas überrascht, aber für frische Kekse fair, denn beim Bäcker kosten sie ja auch mehr. 

Zum Prickelnden
Ja, hier muss ich etwas passen. Auf Grund des Bauchbewohners ist Alkohol, also Prickelndes tabu. Die Kekse bestechen vor allen Dingen durch den Schokoteig. Dieser ist süß und wird durch die Haselnüsse und Cornflakes zu einer Überraschung. Auch ohne die Zutatenliste zu kennen, wusste man sofort, was drin war. Ob es nun zu Sekt schmeckt, kann ich nicht sagen, aber sie sind lecker. Mein Großer fand die Kekse aber etwas hart, da die knusprigen Cornflakes dies noch unterstützt haben. Mir gefiel das aber sehr gut. 


Apfelstrudel
Ich liebe Apfelstrudel und habe mich neben der Bananensorte total drauf gefreut. Hier merkt man deutlich die feine Zimtnote, die mit den leicht sauren, aber trotzdem süßen Äpfeln und den Rosinen einfach perfekt harmoniert. Einfach nur lecker. 

FAZIT
Warum gibt es solche Kekse nicht auch im Supermarkt? Klingt jetzt doof, aber dann könnte ich sie immer essen, und müsste nicht die Versanddauer einplanen. Es sind die leckersten Kekse, die ich in den letzten Wochen gegessen habe, einfach weil hier wirklich Lieblingskekse entstehen, und die Zutaten so unglaublich frisch sind. Einen habe ich mir noch aufgehoben, und den gibt es Morgen ganz entspannt mit einer heißen Schokolade. 

Bericht mit Kostenfreien Testprodukt