Halbnackte Bauarbeiter / Martina Brandl

Bestseller? Muss ich lesen, und so habe ich das Buch bei einem Hotelaufenthalt gegen ein gelesenes Exemplar getauscht. Es klang lustig, vielversprechend und wurde dementsprechend ganz weit hinten im Regal untergebracht. Als ich jedoch ins Krankenhaus musste, hatte mein Mann in der Hand, was ich lesen würde. Er brachte mir unter anderen dieses Buch mit. Während alle Krankenschwestern mir verschwörerisch zuzwinkerten und den Titel vielversprechend fanden, war ich froh, dass es das letzte Buch war, und ich aus Langeweile nicht aufhören konnte. Ansonsten bestätigt sich, entweder bin ich der humorloseste Mensch oder die Autorin hat einfach kein Talent. Wobei ich in der Tat ein harter Knochen bin, der nur schwer über Dinge lachen kann. 


'''o0o WORUM GEHT ES IM BUCH? o0o'''
Ute Nehrbach geht auf die Vierzig zu und lebt in einer Wohngemeinsachaft in Berlin. Sie ist Single, hält sich mit ihrer Firma über Wasser und sitzt lieber vor dem Fernseher, als Sport zu treiben. Ihre größtes Problem sind jedoch die lieben Männer, denn da ist schon seit langem Flaute. Alles ändert sich jedoch als sie vom Dönerladen kommt und ein heißer, junger Mann direkt vor ihrer Tür auf sie wartet. Statt jedoch mit ihm ins gegenüberleigende Hotel zu kommen, wimmelt sie ihn ab und kann ihr Glück gar nicht fassen. Damit beginnt für sie ein ganz neues Kapitel, denn schon wenige Tage später wird sie auf einer Party gleich zwei Mal nach ihrer Nummer gefragt. Während der eine Typ genau ihr Fall ist, sie aber am Telefon wieder abserviert, ist der andere ebenfalls junge Mann, eigentlich gar nicht ihr Geschmack. Er kann kaum einen Satz ohne Fehler schreiben, ist viel zu jung und hat garantiert einen Mutti-Komplex. Trotzdem trifft sie sich mit ihm, und verbringt sogar einige heiße Minuten im Freien. Obwohl sie nun einen netten Mann an ihrer Seite hätte, der ihr viele Mails schreibt, sie bekocht und sogar in sie verliebt zu sein schein, flirtet sie mit dem Wachmann vom Fitness-Studio und sucht sogar nach dem Döner-Flirt. Als sich dieser sogar meldet, trifft sie sich heimlich mit ihm, was jedoch eher einem Versetzen gleich kommt. Was macht eine Frau in dieser Situation? Genau, sie betrinkt sich, knutscht mit einem Mädchen und versucht andere abzuschleppen. Am nächsten Morgen beichtet sie alles ihrem Michael und gibt ihm sogar eine Abfuhr, als sich ihr Döner-Flirt erneut meldet. Pech ist nur, dass gutes Aussehen allein nicht reicht. Wird Michael ihr die Abfuhr aber verzeihen können?

'''o0o MEINE LESEEINDRÜCKE o0o'''
Halbnackte Bauarbeiter“ stammt aus der Feder von Martina Brandl, die für ihre humorvolle Arbeit als Komikerin so manchen Fan an Land gezogen hat. Auszeichnungen, ausverkaufte Shows und zahlreiche Fernsehauftritte sollten für sich sprechen. Eine solche Frau, muss doch das Thema Single Frau um die 40 mit Lachgarantie umsetzen können.

Mit mir trifft sie jedoch auf eine Leserin, die es ihr nicht ganz so leicht macht, denn ich finde Komiker nicht unbedingt komisch, und kann mit all den Fernsehauftritten und Bühnenshows beim besten Willen nichts anfangen. Bücher hingegen sind da schon ein anderer Schnack, und das ist der Grund warum ich mich kurzzeitig mit Frau Brandl eingelassen habe.

Der Einstieg in das Buch lässt zwei Richtungen offen: Lachgarantie ohne Ende oder frustriertes Kopfschütteln auf der anderen Seite. Am Ende des Buches lässt sich eindeutig sagen. Ich für meinen Teil kann einfach nicht darüber lachen. Mag sein, dass die Ideen auf einer Bühne, bei einem Film oder sogar gehört besser rüberkommen, aber gelesen gefällt es mir persönlich einfach nicht. 

Bin ich zu jung, bin ich zu blöd? Ich habe keine Ahnung, aber das Buch hat weder Hand noch Fuß. Dabei klingt es am Anfang wirklich vielversprechend. Mit 40 Single sein ist mit Sicherheit nicht schön und so manchen packt mit großer Wahrscheinlichkeit die Torschlusspanik. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Doch statt die Thematik mit Humor und guten Inhalt zu lösen, versucht Martina Brandl es auf einer eher (niveaulosen) Comedy-Schiene. Statt gleichaltrige Männer zu präsentieren und lediglich fürs Auge ein paar attraktive Jünglinge, die die Fantasie anregen, setzt sie durchweg auf 10-20 Jahre jüngere Kandidaten. Ist das wirklich so? Ich bin erst 30 und käme eigentlich nie auf die Idee, mir einen Partner zu suchen, der so viel jünger ist. 1-2 Jahre okay, aber alles darunter wird höchstens Mal angeschaut.

ZITAT S. 7
Laziv lehnte er an einem parkenden Auto in der kalten Mainacht, und ich fragte mich: Was macht so ein attraktiver junger Mann mitten im Frühling ausgerechnet vor meiner Haustür? Sollte er nicht bei seiner 18-jährigen süßen kleinen Freundin sein oder cool in irgendeiner Lounge herumhängen, um sich eine zu suchen?

Während bei anderen Frauen die innere Uhr tickt, geht es hier nur um Sex. Da wird der eher unsympathische Mann gleich einmal flachgelegt und jeder Mann angebaggert, der halbwegs nett sein könnte. Über Verhütung, Gefühle und ähnliches wird schon gar kein Wort verloren. Muss ja auch nicht, gerade wenn die humorvolle Schiene versucht wird. Was nützt aber dieser Ansatz oder die Umsetzung, wenn das Wesentliche, nämlich der eigentliche Wunsch nach dem perfekten Partner für den Lebensabend, zu kurz kommt, und die Protagonistin außer ein paar heißen Nummern nichts zu bieten hat. Humor ist schön und gut, aber ein Happy End oder zumindest mehr als nur Humor sollte ein solches Buch für mich zumindest haben. Wobei ich auch sagen muss, der Humor zieht an mir vorbei, denn ich habe weder Schmunzeln noch lachen müssen. Weder als Ute wie bedeppert vor einem Fahrstuhl steht, und ihr der schöne Wachmann auf rüpelhafte Weise zeigt, dass der Fahrstuhl außer Betrieb ist, noch als sie erkennen muss, dass einer ihrer Kandidaten aufs männliche Geschlecht steht.

ZITAT S. 97
Das war bestimmt nicht sein erstes Erlebnis mit einer reiferen, erfahrenen Frau. …. Also trat ich die Flucht nach vorne an und legte mich ins Zeug. Zehn Minuten später war es vorbei, und ich hatte mich dafür nicht mal komplett ausziehen müssen.

Es sind nette Ansätze zu erkennen, aber größtenteils wiederholt sich die Autorin in allen Bereichen. Der Neid auf eine „Kollegin“, das Rumgezicke mit der Mitbewohnerin, der ständige Kampf zum Sport zu gehen. Es weckte bei mir eher den Wunsch: Komm auf den Punkt Mädl und lass endlich den Märchenprinzen erscheinen, der dem Balzverhalten wenigstens einen Sinn gibt.

Zum Ende überschlagen sich die Dinge, und aber einen Sinn sucht man bis zur letzten Seite vergebens. Nicht mal der Sinn der Unterhaltung war gegeben, weil eben die Pointe am Schluss fehlte.
Da ich mich irgendwo verkokelt gefühlt habe, möchte ich nun ausnahmsweise mal wieder Spoilern.

SPOILER ANFANG
Während ihr Döner-Flirt noch vor der Fahrt zum ersehnten Sexabenteuer abserviert wird, weil dieser völlig dominant ist, erlebt sie noch etwas Spaß, um dann doch etwas bedeppert, warum auch immer, zu Michael zurück zu rennen. Wer jetzt aber denkt, dass Michael, der sie ja angeblich liebt und für den sie die Traumfrau ist, mit Kusshand zurücknimmt, der irrt, denn eigentlich hat Michael eine zauberhafte Freundin, von der er sich zwecks kurzer Auszeit getrennt hatte. Das Abenteuer mit Frau Nehrbach war hilfreich die alte Leidenschaft zu entflammen. Und was ist nun mit Ute, die eigentlich einen Mann suchte? Sie hat sich nicht weiterentwickelt und ist noch genauso wie am Anfang ohne Mann da.

SPOILER ENDE

Wie gesagt, ich bin 10 Jahre jünger und vielleicht liegt es daran, dass ich mich nicht weggeworfen habe und die Geschichte nicht höchst amüsant fand. Mir war es ein Einheitsbrei, der sich immer wieder stückchenweise wiederholt hat. Die Figuren blieben trotz guter Ideen und eines interessanten Geschichte eher blass, da sie sich einfach nicht weiterentwickelt haben. Sicherlich wird Martina Brandl so manchen Fan gewinnen mit ihrer Umsetzung „Wie Frauen mit knapp 40“ ticken und mit Sicherheit werden Fans ihren Humor auch hier meisterhaft finden. Mich kann die Dame jedoch nicht überzeugen. Ich hoffe, dass meine Beweggründe dafür deutlich sind. Ob das Buch also was für euch ist, müsst ihr selbst entscheiden.. 

'''o0o NOCH EIN PAAR FAKTEN RUND UM DAS BUCH o0o'''
'''Buchfakten'''
Autor: Martina Brandl
Titel: Halbnackte Bauarbeiter
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 4 (17. Februar 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 359617192X
ISBN-13: 978-3596171927
Preis: € 1
Genre: Humor / Komödie
Lesedauer: 1 Tag

'''Autorenportrait'''
Martina Brandl, Komikerin und Sängerin, trat zunächst als musikalischer Gast auf Lesebühnen auf und schrieb dann selbst Kurzgeschichten. Ihre Romane ›Halbnackte Bauarbeiter‹, ›Glatte runde Dinger‹ und ›Schwarze Orangen‹ sind Bestseller. Seit 1995 tourt sie mit ihren Programmen in ganz Deutschland, tritt im Fernsehen auf und spricht die Kanzlerinnen-Soap ›Angie und die Westerwelle‹. Martina Brandl wurde für ihr Werk mehrfach ausgezeichnet. Nach zwanzig Jahren Berlin lebt sie jetzt wieder in Schwaben. (Quelle: Amazon.de)

'''Zitierter Klappentext'''
»Spektakulär lustig, aber nie lächerlich und vor allem sehr wahr.« WDR2
»Überaus witzig und entwaffnend ehrlich – hebt sich wohltuend ab von den üblichen Frau-sucht-Mann-Geschichten.« dpa
»Martina Brandl beschreibt in ihrem Buch witzig und liebevoll zugleich, wie Frauen ticken.« Bunte
»Urkomisch, berauschend und ehrlich.« Freundin
»Scharf, deftig, erfrischend!« ORF
»Wer sich in diesem Buch über die feminine Psyche informiert, erfährt, dass das Ewig-Weibliche ebenso beknackt ist wie das Ewig-Männliche. Das ist schön. Viel Vergnügen!« Dieter Nuhr

'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Single Frau ab 40 – Idee, leichter Stil
Contra: Figuren, sexfixiert, keine wirkliche Entwicklung, blöder Schluss
Empfehlung: Nein

Sterne: 1