Fisher Price Thomas Lerntopf im Test


Jack wird nun drei Jahre alt, und so langsam muss er trocken werden. Ich hatte schon letztes Jahr angefangen, aber mit knapp 2 Jahren war er definitiv noch nicht so weit. Jetzt kommt er im August in den Kindergarten und eigentlich soll er dort trocken sein. Seit Anfang des Jahres probieren wir nun alles. Toilettensitz, sprechendes Töpfchen, normales Töpfchen. Man merkt, dass er versteht, dass er Pipi muss und kann es auch schon unterdrücken, aber nur in ganz seltenen Fällen geht er dann auch wirklich aufs Töpfchen. Er freut sich über die Musik seines Fisher Price Throns, aber in der Regel weint er, wenn er keine Windel bekommt und verkneift es sich lieber. Aus diesem Grund habe ich überlegt zusätzlich zum Thron, noch die Variante mit Thomas auszuprobieren, denn er ist ein großer Lokomotiven Fan.


PREIS
49,99€ kostet die Lokomotive.

FAKTEN DES PRODUKTES
Töpfchentraining mit viel Spaß
Belohnt mit Geräuschen und Musik
Herausnehmbarer Einsatz, leichte Reinigung
Abnehmbarer Sitzaufsatz
Als Fußbank zu benutzen (max. 90 kg Gewicht)
Rutschfeste Füße
Maße: ca. B 34 cm x H 46 cm x T 34 cm
1 Alkali-Batterie AA (LR6) erforderlich, nicht enthalten
Ab 9 Monaten (Quelle: Amazon.de)

UNSERE ERFAHRUNGEN MIT THOMAS
Wir haben eigentlich schon das Modell Baby Gear, das mit 29,99€ eigentlich schon günstig ist. Thomas kostet hingegen 49,99€, sofern er nicht im Angebot ist. Logisch zahlt man hier die Lizenz mit. Ansonsten sind sich die beiden Varianten sehr ähnlich.

Beide Varianten haben verschiedene Einsatzmöglichkeiten, die ich euch kurz vorstellen möchte.

Er kann ganz normal als Pipi-Topf genommen werden. Das heißt, die Kinder setzen sich drauf, machen Pipi und die Schale kann am Ende ausgeleert werden. Im Gegensatz zu einem normalen Topf macht dieser jedoch Geräusche. Beim Gear ertönt Musik, während hier Geräusche und Titelmusik von Thomas als Belohnung ertönen können.

Alternativ kann der Sitz abgenommen werden und einfach auf die normale Toilette gesteckt werden. So kann der Nachwuchs wie Mama und Papa auf Klo gehen.

Um letzteres zu erleichtern und auch dem Kind sonst behilflich zu sein, kann man den Deckel umklappen und hat einen Tritt, der als Toilettenaufstieg, zum Händewaschen oder ähnliches genutzt werden kann. Bis 90kg hält er aus, und das kann ich auch bestätigen, denn ich nutze ihn gerne mal, um etwas aus dem Küchenschrank zu holen.

Bei uns ist es der Versuch ihn mit seiner Lieblingslokomotive endlich von den Windeln wegzubekommen. Ein Problem, dass der Gear trotz Musik nicht lösen konnte. Auch hier haben die Kinds schnell raus, woher die Musik ertönt und wie sie diese anschalten können. Damit überhaupt Sound ertönt, muss eine Batterie der Größe AA eingelegt werden. Sie ist aber nicht im Lieferumfang enthalten. Danach muss der Sound eingeschaltet werden, was über die Unterseite des Batteriefachs geht. Auch dies haben Kinder schnell raus.

Nachdem der Gear schon versagt hat, hatte ich nicht wirklich Hoffnung, aber warum auch immer, Thomas ist wohl doch interessanter, denn hier war unser Zwerg schon öfters drauf.

Die Pipi landet dann in einer Schale, die leicht entnommen werden kann. Damit die Kinder sich daran gewöhnen, nehme ich sie immer und entleere sie ganz feierlich mit ihm im Klo, während er spülen darf. Danach kann sie mit Spülmittel oder einem Feuchttuch, wenn es schnell gehen muss, gereinigt werden. Damit beim Pipimachen nichts daneben geht, gibt es noch einen Spritzschutz, der hochgeklappt werden kann. Der Schutz war bei beiden jedoch schnell verschwunden, da er nur ganz simpel eingehakt ist.

Wie eben erwähnt, bringt diese Variante definitiv mehr Erfolg, was aber auch an der niedlicheren Optik liegen kann, oder daran, dass er Thomas faszinierender findet.

FAZIT – THOMAS TOPF
Lernfaulen Jungs, die Fans von Thomas sind, wird diese Variante sicherlich helfen. Wem das egal ist, kann auf die günstigere Baby Gear Variante zurückgreifen. Sie funktioniert ähnlich, sieht aus wie ein Thron und ist günstiger. Ich persönlich finde beide Varianten klasse, da sie lange einsetzbar sind, eben als Töpfchen, Sitzverkleinerer und Hocker.