Philips Haarschneider Series 9000 (HC9490/15) im Test

Mein Mann schneidet sich schon seit vielen Jahren selbst die Haare. Mal länger, mal kürzer, ganz wie die Temperaturen und die Vorlieben es aktuell erlauben. Beim Schneiden nutzt er sonst die Panasonic Profi-Haarschneidemaschine, denn diese hat eben Power, schneidet zuverlässig und der Akku hält. Über Facebook wurden jedoch Tester gesucht, die den Philips HC9490:15 unter die Lupe nehmen. Er hat sich spontan dabei beworben und wurde ausgewählt.


Er sieht natürlich schon aus, wie die meisten Haarschneider, wobei er schon recht edel, modern und hochwertig aussieht. Zumindest empfinden wir das so auf Grund des gebürsteten Edelstahl-Looks und des Displays. Neben dem Gerät selbst gibt es drei Kammaufsätze, die aus Plastik sind, aber nicht billig wirken, eine Ladestation und eine praktische Aufbewahrungstasche. Die Verarbeitung ist vom Haarschneider, aber auch dem Zubehör sehr gut. Der Schneider liegt gut in der Hand und somit ist der erste Eindruck schon einmal positiv.

Bevor wir losgelegt haben, wurde der Schneider erst einmal aufgeladen in seiner Ladestation. Dort steht der Haarschneider eigentlich ganz gut drin, sofern man keine kleinen Kinder hat. Die Station hat nämlich nur eine geringe Höhe. Die Ladedauer ist nicht lang. 60-65 Minuten hat es gedauert, wenn der Haarschneider leer ist. Schneiden kann er dann rund 180 Minuten. Natürlich hängt es etwas davon ab, wie dick die Haare sind und wie er zu kämpfen hat. Bei uns hat er 160 Minuten geschafft, bevor wir ihn laden mussten.

Nun aber zum Einsatz. Die Bedienung ist sehr intuitiv und es fällt sofort auf, wie genial die Möglichkeit der genauen Einstellung der Schnittlänge ist. Sonst kann man ja nur verschiedene Schritte einstellen, hier ist es hingegen sehr exakt. Im ersten Moment dachte ich nur, das braucht man doch eigentlich nicht, aber durch diese Möglichkeit lassen sich sehr schöne Übergänge schneiden, wenn man es zum Beispiel unten kürzer mag, als oben. Generell ist das Schnittbild sauber. Klar, gibt es mal vereinzelte Haare, die auch er beim ersten Mal nicht schafft, gerade bei dünnen Kinderhaaren, aber es hält sich überraschend in Grenzen, und mit dem zweiten Mal sind auch diese kurz. Die Hautirritationen sind hier sehr gering. Mein Mann hat sehr empfindliche Haut und ist daher immer sehr rot, wenn er sich rasiert oder die Haare schneidet. Hier ist es vorhanden, aber genauso wie bei der Profimaschine nur minimal. Schön ist auch der Motor. Der hat Power. Egal, ob man nur kurze Haare nachschneidet oder lange Haare auf kurz schneidet. Sogar richtig dickes, lockiges Haar schafft er ohne, dass man dem Motor anhört, dass hier Schluss ist oder er arg zu kämpfen hat. Mit dem Gerät lässt sich auch sehr gut der Bart stutzen. 


Von der Geräuschkulisse kann ich sagen, dass der Schneider nicht lautlos ist, aber es sich ebenfalls in Grenzen hält. Es ist ein dezentes Brummen, welches gleichmäßig ist.

Im Grunde ist mein Mann dem Gerät wegen der genauen Einstellmöglichkeiten sehr angetan. Die Ladestation könnte etwas größer und stabiler ausfallen, aber da sind sie alle irgendwo ähnlich. Zumindest alle die ich kenne, und wo ich mich als Frau ärgere, weil sie beim Hochnehmen so wackelig sind, das man gar nicht darunter putzen mag.


PREIS
129,99€

FAKTEN ZUM PRODUKT
    Auswahl aus über 400 Schnittlängen mit dem Präzisionsrad für detailgetreue Längeneinstellung in 0,1 mm Schritten und 41 mm Schnittbreite
    Widerstandsfähiger professioneller Motor mit verstärkender Schneidegeschwindigkeit für einen perfekten Haarschnitt
    Die intelligente Speicherfunktion speichert die letzte sowie drei zusätzliche Schnittlängen pro Kammaufsatz
    DualCut Technologie und selbstschärfende Titanium Klingen für dauerhafte Schärfe
    Lieferumfang: Philips Series 9000 HC9490/15 Haarschneider, drei verschiedene Kammaufsätze für Längen 1-42 mm, Ladestation und Aufbewahrungstasche

(Quelle: Amazon.de)
Produkt-Sponsored by Philips