Blogtour - Herz zu Asche

Heute möchte ich euch zur aktuellen "Herz zu Asche" Blogtour begrüßen. Einige von euch werden die vorherigen Bände gelesen haben oder erinnern sich noch an die letzte Blogtour, wo ich auch teilgenommen habe. Hier könnt ihr noch einmal nachlesen, wie mir "Herz in Scherben" gefallen hat. Um euch auf den letzten Band der Trilogie aufmerksam und vor allen Dingen neugierig zu machen, gibt es diesmal bei den Teilnehmern der Blogtour exklusives Bonus-Material. Neugierig geworden, dann lest hier einen wunderschönen Brief von Charlie an David. Wer nun wissen möchte, wie mir das Buch gefallen hat, wie immer gibt es die Rezension bei mir etwas später. Mit Glück wie immer am Ende der Blogtour, aber das könnte diesmal auch ein paar Tage später sein, denn durch den Poststreik hat sich einiges angesammelt, und dann haben die Kinder ja auch noch Ferien bzw. bei mir steh ein kleiner Urlaub an.

DER ORIGINALE BRIEF KANN HIER EINGESEHEN WERDEN. Leider müsste ich ihn so verkleinern, damit er auf ein einzelnes Screenshot reicht, dass ihr dies nur schwer lesen könntet. 



Mein geliebter David!

Nichts hat mich jemals so verletzt wie die Erkenntnis,
dass der hässlichste Aspekt meiner Persönlichkeit einfach
zu viel für Dich ist. Dass Du damit nicht umgehen kannst.
Du weißt, ich habe Dir schon einmal in einem Brief versprochen, mich für Dich zu ändern. Das will ich noch immer, David!
Aus ganzem Herzen!!
Nachts liege ich wach und stelle mir vor, wie es sich anfühlen mag, wenn Du mich auch nur ein einziges Mal so ansehen würdest, wie Du Juli ansiehst. Da ist so viel Zuneigung und Wärme für sie in Dir und es treibt mich schier in den Wahnsinnd, daran zu denken,
dass ich Dir Juli aus dem Herzen reißen muss,
wenn Du wieder mich lieben sollst.
Wirst Du mich wieder lieben, David?
Eines Tages werden wir tot sein. Du. Und ich.
Und dann wird es egal sein, was wir getan haben.
Aber ich kann den Gedanken nicht aushalten zu
sterben, ohne alles versucht zu haben, um Dich
zurückzubekommen.Du wolltest mich einmal zur Frau nehmen, David. Zählt das nichts? Und wenn es wirklich nichts zählt,
wie kann ich dann weiterleben, wenn ich weiß, dass Du mit IHR glücklich bist, während sich meine Tage in klebriges Pech verwandelt haben, das mich einschnürt und mir die Luft zum Atmen nimmt?
Ich hadere, David, und ich kann Dir nicht verraten, warum,
weil es alles zunichtemachen würde. Alles, was ich tun kann,
ist zu hoffen, dass Du eines Tages verstehen wirst,
dass ich tun musste, was ich tun werde.

In endloser Liebe. Deine Charlie


Morgen geht es hier weiter weiter bei der lieben Lilstar / About Books