Rowenta RH8828WO Akku-Stielstaubsauger Air Force Extreme im Test

Sucht ihr noch einen Akku-Sauger, der euren Alltag im Haushalt erleichtert? Wir durfte für euch die letzten 14 Tage ein Modell unter die Lupe nehmen, dass sich von den meisten Akku-Saugern unterscheidet. Der Grund ist einfach, denn der Fuß ist ein Dreieck.



PREIS
Bei Amazon kostet er zur Zeit 172€ 

ERSTER EINDRUCK 
Die Optik von dem Sauger ist eine Frage eures eigenen Geschmacks. Ich muss sagen, dass ich diese Optik interessant finde. Es gibt ihn einmal in silber und einmal in einem hässlichen Grün. Unten der Fuß ist wie ein Dreieck, und das finde ich ungewöhnlich. Er wiegt etwas über 4kg, ist aber noch leicht zu tragen und gut ausbalanciert. Die meisten Teile sind zwar wie bei allen Staubsaugern aus Plastik, aber man merkt hier eine gewisse Wertigkeit. 


ERSTE SCHRITTE 
Geliefert wird das Gerät etwas verkleinert. Damit er zur vollen Größe heranwachsen kann, muss er zusammengesteckt werden. Das nimmt sogar für einen Laien mit zwei linken Händen maximal 2-3 Minuten in Anspruch. Danach muss der Akku erst einmal vollständig geladen werden. 


LAUTSTÄRKE
Die Lautstärke ist hier abhängig davon, welche Stufe ihr wählt. Maximal erreicht er eine Lautstärke von 82dB laut Hersteller. Laut meiner Handyapp sind es 83dB im Durchschnitt. Da vertraue ich jedoch eher dem Hersteller. 

IM ALLTAG
Das Gerät ist bei uns im Alltag für das Obergeschoss, die Treppe, sowie ab und an, wenn der Nachwuchs schläft auch mal unten im Einsatz. Vom Bodenbelag kämpft er hauptsächlich auf Laminat, PVC, Fliesen und gelegentlich mal einem Teppichboden.

Der Staubsauger hat eine gute Saugleistung. Krümel, Sand, einzelne Grashalme, eine Spinne - Der Akku-Sauger schafft es ohne Probleme. Sind jedoch mehr Haare auf einem Teppich, dann schafft der Sauger es nur bedingt. Für Tierhaare kann ich es also nicht empfehlen. Alles andere schafft er super. Ähnlich wie bei meinem aktuellen Dyson. Der hat ehrlich gesagt auch bei unserem Eingangsteppich Schwierigkeiten. Dort ist ein Spiegel, ich kämme mich und gerne fallen mal Haare runter. Das schafft der Sauger nicht zufriedenstellend. Muss ich leider ehrlich sein. 

Normaler Teppich mit Staub oder glatte Böden sind idealer. 

REINIGUNG 
Irgendwann ist jeder Behälter voll und bei 0,5l ist das hier sehr schnell der Fall. 
Bitte wartet nicht, bis er ganz voll ist, sondern leert ihn idealerweise nach jedem größeren Saugvorgang, denn sonst nimmt der Sauger leider schlechter auf. Lässt sich aber gut entleeren, staubt nur wenig (also lieber tief in die Mülltonne halten). 

AKKU 
Bei uns wird der Akku so lange geladen, bis das Gerät gebraucht wird. Ist zwar vom Hersteller nicht empfohlen, aber das sollte jeder selbst entscheiden. Der Akku selbst ist nach gut 10 Stunden aufgeladen und das vollständig. Hängt natürlich von der vorherigen Entladung ab, was aber jedem klar sein dürfte. Vor der ersten Nutzung sollte er ebenfalls einmal komplett aufgeladen werden. 
Ist der Akku leer, geht das Gerät ganz einfach aus. Saugen kann man ungefähr 28 Minuten. Damit schafft man ungefähr 70-80qm, wenn man gründlich saugen möchte.

FAZIT
Der Staubsauger ist für einen Handstaubsauger definitiv zu empfehlen. Haare schafft er nicht so gut, aber damit kann ich zumindest leben. Der Dreieck-Sauger ist okay, ich finde aber nicht, dass der Sauger besser in die Ecken kommt und dadurch besser saugt. Er ist okay, aber nicht besser oder schlechter, als zum Beispiel ein Modell von AEG. 

*kostenfreies Testmuster ohne jegliche Bedingungen.