Bodychange My Shake - Woche 3 - Meine Erfahrungen

Zwei Wochen und mein neues Ich ... 

Ich muss zugeben, wenn ich nicht diese Challenge hätte, sondern nur so auf Low Carb umgestiegen wäre, ich hätte in der letzten Woche sicherlich das eine oder andere Mal gesündigt. Die Motivation in einer solchen Challenge ist gerade am Wochenende einfach größer. Umso stolzer war ich am Ende, und die Hoffnung endlich mal etwas zu sehen, war dann doch recht groß, zumal ich am Samstag meinen Load-Day hatte. Aber Sonntag Abend nach einem 7km Spaziergang war ich kaputt, hatte Hunger und so ist es wieder zu einem Salat mit Dönerfleisch und Tzatziki gekommen. Ist zwar auch Low Carb, aber trotzdem hatte ich ein schlechtes gewissen.


Mein Load Day ...
Ich könnte schlemmen, aber nachdem ich das schon am ersten Pausen-Tag habe ich es nicht übertrieben und auch diesmal empfand ich es als lecker, befriedigend, aber nicht übertrieben. Morgens waren mein Mann und ich mit der Familie beim Bäcker und haben gefrühstückt. Früher habe ich problemlos drei Brötchen geschafft, diesmal hatte ich nach zwei Brötchen definitiv keinen Platz mehr und habe nur noch aus Protest in das leckere Croissant gebissen. Mittags war ich noch immer Hunger, habe aber ein paar Nudeln von meinen Jungs genascht und am Abend haben wir uns Smileys bestellt. Auch hier war ich überraschend früh satt. Sonst habe ich Nudeln, Snack Rolls und Salat geschafft und war meist noch hungrig. Jetzt hatte ich nur Salat und Snack Rolls. Man merkt also schon einen Unterschied. Trotzdem habe ich mir zum Abschluss ein Joghurt-Eis gegönnt.

Der liebe Sport ...
Darf natürlich auch nicht fehlen. Mein Mann und ich waren erkältet und daher nur drei Mal zum Sport. Zwischendurch war ich spazieren, wenn das Wetter hier im Norden mitspielte. Das Fitnessprogramm ist diesmal ein Beach Workout und ehrlich gesagt, nennt mich ruhig Körper-Klaus, das wäre kein Trainingsplan für mich. Plank mit Bein heben oder kompletter Situp mit Boden berühren. Selbst wenn ich jetzt nicht ins Studio gehen würde und damit abnehmen wollen würde, würde ich es nicht schaffen. Würde ich eine Freundin fragen, die etwas korpulenter ist, würde sie es auch nicht schaffen. Meine andere Freundin mit Six-Pack, 5 Mal die Woche Sport und ihren 55kg, die würde das sicherlich ohne Probleme schaffen. Sind die Teilnehmer jedoch solche Sportskanonen? Ich glaube, dass die Mehrheit es nicht ist. Daher finde ich solche Trainingspläne dann doch für die Tonne. Sie waren ja schon am Anfang nicht für reine Anfänger, aber ich finde man hätte sich hier langsam steigern können. Trotzdem bin ich hier auch stolz auf mich. Zum einen habe ich es geschafft endlich mal 3 Minuten am Stück zu joggen. Durch meinen schnellen Puls und schlechte Kondition war ich früher bei 30 Sekunden und mehr war nicht drin. Hinzu kommt, dass ich fast überall 5kg mehr auf die Gewichte packen konnte. 

Doch was sagt das Messen ...
Man hofft ja, zumal ich sogar in Absprache mit meinem Arzt jetzt grünen Tee trinke 2 Tassen am Tag, da sich das keine Auswirkungen auf mein Blutdruckmittel hat. Wenn ich morgens meinen Shake getrunken habe, dann war ich sogar so satt, dass ich Mittags nicht wirklich Hunger hatte. Ja, ich habe sogar, bis auf die zwei Eis jeweils am Load Day seit 14 Tagen keine extra Süßigkeiten genascht. Das geniale ist, ich vermisse sie nicht einmal. Sonst hatte ich am Abend auf dem Sofa immer Lust auf Eis, Chips oder andere Dinge. Das ist jetzt gar nicht mehr der Fall. Sport, kein Süßes mehr, halbwegs ausgewogene Ernährung. Okay, wahrscheinlich noch zu große Portionen, aber das müsste man doch merken. Deswegen war ich zwar froh, dass sich was getan hat, aber es ist eben minimal und ehrlich gesagt, ich sehe auf den Fotos keinen Unterschied.

Gewicht - 68,0kg - 700g
Taille sprich unter dem Busen - 82cm +/- 0
Bauchumfang / Bauchnabel - 94cm - 1cm
Poumfang - 102cm - 1cm
Linker Oberarm - 30,0 - 0,5cm

Oberschenkel links - 59,0cm - 0,5cm

Wow, ich habe schon wieder 700g abgenommen. Ja, ich habe abgenommen, aber man hofft eben mehr, gerade, wenn ich bei anderen lese oder sehe, dass sich da mehr tut. Naja, wenn ich aber jede Woche 700g abnehme, dann habe ich am Ende der 10 Wochen, auch 7kg abgenommen. Mal gucken. Was sich in der Woche jetzt tut. Ich bin gespannt, genauso wie ihr.

Nun aber zu den Rezepten 


Meine Frühstücksidee ...
Ich habe es ja mit Früchten und daher wird es diesmal nicht kreativ, aber super lecker.
  • 200ml Milch
  • 35g Pulver
  • 40g Himbeeren
  • 1 große Priese Zimt
Alle Zutaten in den Becher mit dem Stabmixer verrühren und fertig. Schmeckt richtig lecker und ist bis jetzt mein Favorit. Besser noch als Erdbeere, auch wenn die Farbe dort leuchtender war. 

Meine Mittagsidee ...
Diesmal ganz klar nichts ausgefallenes. Ab und an essen wir es gerne und daher habe ich diesmal bei mir selbst auf Kartoffelpüree verzichtet.


  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Handvoll Katenschinkenwürfel
  • 250g Sauerkraut
  • 2 Scheiben Kassler
  • Öl
Kassler in der Pfanne erwärmen mit Öl. In der Zeit die Zwiebeln schälen, würfeln und mit dem Katenschinken und etwas Öl in einem Topf anrösten bis alles goldgelb ist. Dann mit dem Sauerkraut ablöschen. Erhitzen und mit dem Kassler servieren.